Archiv der Kategorie: Triathlon

Triathlon Neufeld

Der Wettergott war wieder einmal gnädig und sorgte für perfektes, sonniges Triathlonwetter beim 32. Neufelder Triathlon über die olympische Distanz. Für den HSV Melk war Matthias Pilecky am Start mit dem Ziel seine Zeit aus dem Jahr 2015 zu verbessern.
Das Schwimmen startete pünktlich um 9:25, für die 1,5 km waren zwei Runden im 21°C warmen Neufeldersee zu absolvieren. Ein Krtitikpunkt waren die schwarzen Wendebojen, die vom Wasser aus praktisch nicht zu erkennen waren, wodurch viele Athleten im Wasser vom Kurs abkamen und am Ende deutlich weitere Strecken auf ihren Uhren aufwiesen. Mit einer Zeit von 30:37 stieg Matthias noch im ersten Drittel des Feldes aus dem Wasser um die 40 Radkilometer in Angriff zu nehmen. Dabei waren für burgenländische Verhältnisse zwei knackige Anstiege pro Runde zu absolvieren. Mit etwas schweren Beinen fand Matthias keinen guten Rythmus, kam nie wirklich auf Tempo und benötigte 1h 06min für den Radkurs. Sein Plan am Ende sich etwas für die Laufstrecke zu schonen ging jedoch voll auf, sodass er nach zweitschnellster Wechselzeit eine Pace von 3:54 min/km halten konnte, mit 14. schnellster Laufzeit nach 2h 21min 20sek ins Ziel kam und seine Zeit über den Kurs um 2 Minuten verbessern konnte.

 

 

zur Ergebnisliste

Linz Triathlon

Bei perfektem Triathlon-Wetter ging Berndt Stiefsohn (HSV Melk) über die olympische Distanz (900 m Schwimmen, 42 km Rad und 10,5 km laufen) an den Start. Er war mit 9. Gesamtrang und dem 2. AK-Rang voll zufrieden. Viktoria Fuchs startete über die Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 25 km Rad und 5 km laufen) und wurde gute 7. in ihrer AK.

zur Ergebnisliste

Ironman 70.3 St. Pölten

Nach einem verregneten und kalten Mai änderte sich das Wetter zum Ironman Wochenende 2019 doch noch zum Besseren, sodass der Bewerb bei fast angenehmen 17°C Wassertemperatur begann. Der Ironman 70.3 führt über 1,9km schwimmen – sowohl im Viehofner, als auch im Ratzersdorfer See zu absolvieren, verbunden mit einer 300m Laufstrecke – 90km Rad fahren inklusive der Anstiege nach Krustetten, Gansbach und Obritzberg, sowie 21km laufen.

Der HSV Melk wurde durch Matthias Pilecky vertreten, der verletzungsbedingt gleich mit einem großen Rennen in die neue Saison starten musste. Dementsprechend verhalten begann er das Rennen mit einer etwas unterdurchschnittlichen Schwimmzeit von 39:29. Nach dem Wechsel konnte er am Rad gleich mit einem ordentlichen Rückenwind auf der S33 Zeit gut machen, ehe es nach dem ersten Anstieg gegen den Wind durch die Wachau ging. Nach einem gut eingeteilten Radabschnitt, bei dem sich Matthias die Kraft für den Halbmarathon aufsparte, erreichte er nach 2h39 wieder St. Pölten. Der abschließende Laufteil fand unter sonnigen, aber nicht heißen Temperaturen statt. Matthias kam mit einer Laufzeit von 1h27 und einer Gesamtzeit von 4h51min ins Ziel.

Herren Gesamtsieger wurde Franz Löschke (GER), 38 Sekunden vor Thomas Steger (AUT) und Michael Weiß (AUT). Bei den Damen gewann Svensk (SWE) vor Bianca Steurer (AUT) und Julia Gajer (GER).

zur Ergebnisliste

Funtriathlon St. Pölten

Viktoria Fuchs (HSV Melk) ging beim Funtriathlon in St. Pölten an den Start. Die Teilnehmer mussten 250 m Schwimmen, 15 km Radfahren und 3 km Laufen. Die Wassertemperatur lag gerade mal bei 14 Grad, dafür war das Wetter optimal. Viktoria war mit ihrer Leistung zufrieden, finishte mit der Endzeit von 54:30 und erreichte in ihrer Altersklasse den 4. Rang.

zu den Ergebnislisten

Fittest City Sprint Triathlon St. Pölten

Viktoria Fuchs (HSV Melk) erreichte beim Fittest City Sprint Triathlon in St. Pölten (750m Swim, 20km Bike, 5km Run) mit der Endzeit von 1:20:26 km den 3. Platz in ihrer Altersklasse.

zur Ergebnisliste

AUSTRIA-Triathlon Podersdorf (inkl. ÖSTM Langdistanz)

Beim Austria-Triathlon Podersdorf nahmen vom HSV Melk 4 Athleten auf unterschiedlichen Distanzen teil und erreichten Top-Platzierungen.

Langdistanz (3,8km/180km/42km):
Für Wolfgang Aigelsreiter ist die Langdistanz in Podersdorf schon  ein jährlicher Fixpunkt. Bei kühlem und regnerischem Wetter fanden die Teilnehmer alles andere als optimale Bedingungen vor. Er finishte nach 3,8 km Schwimmen, 180 Radfahren und 42 km Laufen noch deutlich unter 10 Stunden (9:51:11) als 21. der Gesamtwertung (2. M50).
Die Langdistanz wird jedes Jahr auch als Österr. Staatsmeisterschaft ausgetragen. Wolfgang verpasste die Gold-Medaille nur um 1,5 Minuten, freute sich aber trotzdem über die ÖM-Silbermedaille.

Mitteldistanz (1,9km/90km/21km):
Berndt Stiefsohn erreichte auf der Mitteldistanz nach 4:20:40 mit dem 13. Gesamtrang (2. M25) eine Top-Platzierung. Unter den 460 Teilnehmern überraschte er auch mit der 7-besten Radzeit.

Sprintdistanz (0,75km/20km/5km):
Viktoria Fuchs überschritt nach 1:20:10 die Ziellinie und freute sich bei ihrem ersten Triathlon über den 2. Rang in der W25.
Wolfgang Eder finishte nach 1:16:19 und wurde 2. in der M60.

zur Ergebnisliste (Langdistanz + Halbdistanz)
zur Ergebnisliste (Olympische Distanz + Sprintdistanz)

Aloha Triathlon Traun

Berndt Stiefsohn (HSV Melk) stand beim Aloha Triathlon in Traun über die olympische Distanz am Start (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen). Die 33 Grad im Schatten spürten die Teilnehmer vor allem beim Laufen. Berndt erreichte mit der Endzeit 2:09:05 den 12. Gesamtrang (3. Platz in der AK). Er war mit seiner Leistung voll zufrieden (6. beste Rad- und 5. beste Laufzeit).

zur Ergebnisliste

30. Volksbank Ausee Triathlon

Beim 30. Ausee Triathlon in Blindenmarkt erreichte Nikolaus Wihlidal nach 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5,1 km Laufen mit der Endzeit von 1:00:56 als Erster das Ziel. Vom HSV Melk nahmen 5 Athleten teil.
Thomas Gastecker war mit seiner Schwimmzeit sehr zufrieden. Am Rad und beim Laufen konnte er wie gewohnt noch viele Mitstreiter überholen. Am Ende erreichte er mit der Endzeit von 1:05:09 den 7. Gesamtrang und den 1. Platz in der M40.
Sabine Gastecker erreichte mit der Endzeit von 1:16:07 den 7. Gesamtrang bei den Damen (2. W45) obwohl sie mit ihrem Schwimmsplit nicht zufrieden war.
In der Landesmeisterschaftswertung erreichten beide jeweils den 6. Gesamtrang.
Die weiteren HSV-Athleten waren mit ihrem Ergebnis ebenfalls sehr zufrieden.

Ergebnisse HSV Melk:

Name Zeit Gesamtrang AK-Rang:        Gesamt / nur LM
Thoms Gastecker 1:05:09 7.  M40:  1. / 1.
Lukas Hinterhölzl 1:09:02 24.  M20:  5.
Wolfgang Aigelsreiter 1:10:59 41.  M50:  3. / 3.
Sabine Gastecker 1:16:07 7.  W45:  2. / 2.
Helmut Hinterhölzl 1:26:59 160.  M60:   4. / 3.

zur Ergebnisliste (Gesamt)
zur Ergebnisliste (NÖTRV-Landesmeisterschaft)

zu den Fotos (deinsportfoto.at)

Challenge Prag

Michael Eder (HSV Melk) bestritt bei der Challenge Prag seine bisher zweite Triathlon-Halbdistanz und konnte somit mit den weltbesten Athleten am Start stehen. Da es jenseits der 30 Grad hatte und der Start um 12 Uhr mittags erfolgte, war von Anfang an klar, dass sich der Triathlon im Stadtzentrum von Prag zu einer Hitzeschlacht entwickeln wird.
Geschwommen wurde in der 17 Grad kalten Moldau, wo Michael nach 33 Minuten im vorderen Drittel aus dem Wasser steigen konnte. Auf der anschließenden Radstrecke, welche über 2 x 45 km teilweise auf der tschechischen Autobahn verlief, war die Hitze schon deutlich zu spüren.
Michael konnte trotzdem seinen vorgenommenen Schnitt fahren und mit einer Zeit von 2h 23min Boden nach vorne gut machen. Der anschließende Halbmarathon wurde zu einer reinen Kopfsache. Die 4 x 5 km Strecke durch die wunderschöne Prager Innenstadt verlangte den Teilnehmern alles ab. Für den Halbmarathon benötigte Michael 1h 35min und konnte somit mit einer Gesamtzeit von 4h 41min die Ziellinie überqueren.
Gesamtrang 67, der 11. Rang in seiner Altersklasse und 5-bester Österreicher unter zahlreichen österreichischen Athleten stimmten Michael absolut zufrieden.

zur Ergebnisliste

Trumer Triathlon (ÖSTM)

Über die Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 88,5 km Radfahren, 21,1 km Laufen) war auch Wolfgang Aigelsreiter (HSV Melk) mit am Start. Er beendete das Rennen in 4:50:21 und sicherte sich damit den dritten Rang in der M50. Bei der Staatsmeisterschaftswertung holte er sich sogar die Silbermedaille. Gesamtsieger wurde Andreas Giglmayr (Lauftreff Nußdorf), welcher bereits nach 4:02:18 das Ziel erreichte.

zur Ergebnisliste