Landeshauptstadtlauf St. Pölten

Beim Hauptlauf über 10 km waren heuer 127 Athleten am Start. Wolfgang Wallner setzte sich von Beginn an von seinen Verfolgern ab und siegte überlegen in 32:43. Herbert Sandwieser holte sich nach einem konstanten Lauf in 35:25 den 4. Gesamtrang (1. M30). Mario Sturmlechner lief trotz Unterschenkelzerrung mit der Zeit von 35:53 auf den 6. Gesamtrang (1. M20). Mit der Zeit von 37:49 und dem 13. Gesamtrang (5. M40) war Wolfgang Aigelsreiter diesesmal nicht ganz zufrieden.

Foto_StPoelten 2012

 

 

 

 

 

 

 

zur Ergebnisliste

Herrieder Stadtlauf (DE)

Am Vortag des Herrieder Stadtlaufes machten sich 14 HSV-Mitglieder inkl. Familie auf den Weg in die 450 km entfernte Melker Partnerstadt in Deutschland. Einige HSV-Athleten waren heuer krankheits- und verletzungsbedingt nicht in Top-Form, es gab trotzdem einige gute Resultate. Beim Hauptlauf über 10 km starteten 200 Athleten. Der französiche Staatsmeister Samir Baala siegte in 32:52 vor Florian Holzinger (TuS Feuchtwangen). Herbert Sandwieser lief aufgrund einer Verkältung die ersten 8 km locker an und erhöhte erst danach sein Tempo. Im Zielspring konnte er noch seinen Vereinskollegen Martin Fischer überholen und sicherte sich den 8. Gesamtrang (3. M30). Knapp dahinter überschritt Martin als gesamt 9. die Ziellinie. Johann Viehberger sah den Lauf aufgrund einer Unterschenkelzerrung als Training und finishte als 28. in der Gesamtwertung.
Christine Aigner beendete den Halbmarathon in 1:48:40 und holte sich den Sieg in der Klasse W40. Beim 5 km – Jedermannslauf überschritt Petra Viehberger in 27:47 und Ayse Fischer in 30:42 die Ziellinie. Bei den Kinder- und Schülerläufen waren Lukas und Clemens Viehberger, Denise Fischer und Sophie Haberl in den vorderern Rängen zu finden. Samuel Sandwieser bestritt mit seinen 2 Jahren erstmals den Bambinilauf.

2012-05-20 Herrieder Stadtlauf
2012-05-20 Herrieder StadtlaufOkt 30, 2014Photos: 27
 

zur Ergebnisliste

Ironman 70.3 St.Pölten

Bei herrlichem Wetter starteten 2.400 Athleten beim Ironman 70.3 in St. Pölten. Der Bewerb begann bereits um 7:00 in der Früh. Der Tscheche Filip Ospaly siegte abermals und erreichte mit der Topzeit von 3:54:46 vor Andreas Raelert (GER) in 3:55:25 das Ziel.
Der HSV-Athlet Stefan Schweiger stieg nach erfolgreichem Schwimmen (1,9 km) im Viehofner und Ratzersdorfer See bereits nach 30 Minuten aus dem Wasser. Die 90 km auf dem Rad durch die Wachau absolvierte er in 2 Stunden 29 Minuten, den abschließenden Halbmarathon finishte er in 1 Stunde 28 Minuten. Mit der Gesamtzeit von 4:34:14 verbesserte er seinen persönlichen Rekord und erreichte mit dem 96. Gesamtrang (14. Elite) eine absolute Topplatzierung in diesem hochkarätig besetzten Rennen.

Stefan Schweiger

zur Ergebnisliste

FH OÖ Linz Triathlon

450 Teilnehmer nahmen in Linz über die halbe Ironman-Distanz teil (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21,1 km Laufen). Es siegte Christian Birngruber (RLC Elmer Reichör) in 4:05:25.
Thomas Gastecker war mit der 162. Schwimmzeit zufrieden. Trotz Trainingsrückstand am Rad machte Thomas gleich von Beginn an Druck und konnte viele Mitstreiter überholen. Die Rechnung ging leider nicht ganz auf. Beim abschließenden Halbmarathon konnte er nur die ersten Kilometer im geplanten Tempo laufen, danach machte ihm die Belastung vom Radsplit und die Hitze zu schaffen. Er reduzierte sein Tempo so wie auch viele seiner Kontahenten, erreichte mit der Zeit von 4:32:12 trotzdem den guten 25. Gesamtrang. Sabine Gastecker hat heuer beim Schwimmen noch einen Trainingsrückstand der sich bei der Schwimmzeit auswirkte. Auf dem Rad begann für sie dann das Rennen. Sie konnte von Beginn an viele Mitstreiterinnen überholen und benötigte für die 90 km 2:42:14. Danach kämpfte sie sich über den abschließenden „Hitze-Halbmarathon“. Sie erreichte in 5:15:47 den 15. Gesamtrang bei der Damenwertung (1. W40).

Thomas Gastecker

zur Ergebnisliste

Obergrafendorf Triathlon

230 Athleten nahmen beim Triathlon in Obergrafendorf (Ebersdorfersee) über die olympische Distanz (1,4 km Schwimmen, 38 km Radfahren, 10 km Laufen) teil. Bei optimalem Wetter waren auch 3 Athleten vom HSV Melk am Start.
Thomas Gastecker verlor diesesmal beim Schwimmen nicht so viel Zeit (62. Platz). Beim Radfahren und Laufen konnte er viele Plätze gutmachen. Mit der Endzeit von 1:57:12 erreichte er den tollen 10. Gesamtrang. Stefan Schweiger wurde nach konstant guten Leistungen bei allen drei Teilabschnitten mit der Zeit von 1:59:57 gesamt 15. Sabine Gastecker war mit ihrer Schwimmzeit nicht zufrieden, konnte aber beim anschließenden Radfahren und Laufen noch einige Frauen überholen. Sie erreichte mit der Endzeit von 2:17:43 den 10. Gesamtrang in der Frauenwertung.

zur Ergebnisliste

Maissauer Duathlon (LM)

Zwei Tage nach der Duathlon-Landesmeisterschaft auf der Kurzdistanz (Ternitz) wurden in Maissau die Duathlon-Landesmeisterschaften auf der Sprintdistanz ausgetragen (4,7 km Laufen, 24 km Radfahren, 2,3km Laufen).
Wolfgang Aigelsreiter, welcher 2 Tage zuvor auch den Ternitz-Duathlon bestritten hatte, erreichte in 1:05:51 den 9. Gesamtrang (2. M40). Martin Fischer wurde gesamt 13. (1:06:55), Andreas Jojart wurde in 1:15:14 gesamt 57.

zur Ergebnisliste

Loosdorfer Mailauf

Beim Hauptlauf über 5 km nahmen 129 Athleten teil. Alois Redl (ASK Ortner Loosdorf) siegte in 16:21 vor Daniel Punz (LCU Euratsfeld) in 16:30 und Robert Mille (BSG Mondi Neusiedler) in 16:41.
Vom HSV Melk erreichte Klaus Kralovec in 18:35 den 23. Gesamtrang, Sabine Spanseiler wurde in 21:15 Zweite in der Klasse W20. Hans-Ulrich Swoboda beendete als 85. mit der Zeit von 24:03 das Rennen.

zur Ergebnisliste