Vorankündigung II: 31. Melker Osterlauf 2013

In wenigen Tagen ist es soweit, am Ostermontag säumen hunderte Zuschauer die Straßen am Fuße des Stiftes Melk um hunderte Läufer bei den diversen Bewerben anzufeuern. Wie es aussieht kehrt zeitgerecht am Osterwochenende der Frühling ein.

Das Hauptsponsorenteam mit Wolfgang Halbmair (Volksbank), Peter Gottwald (Fa. Gottwald) und Elfriede Schuberth (Fa. Schuberth) sowie die Veranstalter vom HSV Melk (Herbert Sandwieser, Hans Plasch und Hans Viehberger) freuen sich auf spannende Bewerbe.

Ardagger Donau-Au-Halbmarathon

Stefan Schweiger (HSV Melk) ging beim Donau-Au-Halbmarathon in Ardagger an den Start. Bei kaltem und windigem Wetter erreichte er in 1:26:30 den 23. Gesamtrang (3. M20). Thomas Teufl holte sich in 1:14:53 den Gesamtsieg vor Robert Hürner.

zur Ergebnisliste (Halbmarathon)

zur Ergebnisliste (ViertelMarathon)

Hafnerbacher Ruinenlauf (Pielachtalcup)

Eine Temperatur von 0°C war alles andere als „frühlingshaft“. Sonnenschein sowie schnee- und eisfreie Waldwege machten einiges wieder wett. Die Strecke, welche die 107 Starter beim Hauptlauf über 5,2 km zu bewältigen hatten, kam nicht jedem entgegen. Die 160 Höhenmeter mussten auch wieder bergab gelaufen werden, was bei einigen Teilnehmern so manche Gelenksschmerzen verursachte.
Die beiden HSVler Mario Sturmlechner und Herbert Sandwieser setzten sich bereits von Beginn an vom Hauptfeld ab. Mario wollte gleich bei der Bergauf-Passage aufzeigen, wer am heutigen Tag der Favorit ist => diese Taktik ging auch auf! Hermann Reiter (LT Pielachtal) konnte bei der Hälfte des Rennens auf Herbert aufschliessen, welcher das Tempo von Mario nicht mithalten konnte. Mario holte sich wie beim vorwöchigen Josefilauf auch den Gesamtsieg in Hafnerbach (18:59). Herbert verschärfte beim letzten Kilometer das Tempo und wurde in 19:20 Zweiter in der Gesamtwertung, 8 Sekunden dahinter überschritt Hermann die Ziellinie. Otmar Fuxsteiner (LT Pielachtal) und Werner Schrittwieser (LC Mank) folgten auf den weiteren Plätzen.

Hofstettner Josefilauf (Pielachtalcup)

Extrem anspruchsvoll präsentierte sich die Strecke beim Crosslauf in Hofstetten. 105 Athleten stellten sich beim Hauptlauf über 5,5 km dieser Herausforderung. Die Bodenverhältnisse wechselten mehrmals zwischen gefrorenem und tiefem Schnee, Eis und Matsch. Sogar die flachen Feldwege waren so schlammig, dass man teilweise nicht vom Fleck kam. Die meisten Athleten verzichteten aufgrund der gesamt 1,5 km langen salzgestreuten Asphalt-Abschnitte auf Spikeschuhe.
Bereits bei der ersten Steigung konnten sich Mario Sturmlechner und Herbert Sandweiser (beide HSV Melk) vom Feld absetzen und den Vorsprung konstant ausbauen. Bergauf lief Mario einen kleinen Vorsprung heraus welchen Herbert bergab wieder gutmachen konnte. Beim schwierigen Schlussteil (Schnee und Matsch) konnte sich Mario absetzen und holte sich in 21:59 verdient den Gesamtsieg 18 Sekunden vor Herbert. Auf den weiteren Rängen folgten OtMar Fuxsteiner in 22:41, Hermann Reiter in 22:56 (beide LT Pielachtal) sowie die beiden LC Mank – Läufer Werner Schrittwieser und Christoph Teubel. Bei den Damen konnte Michaela Zöchbauer (LC Mank) ihren Vorjahressieg wiederholen.

zur Ergebnisliste

St. Pöltner Crosslauf (4-Städte Cross-Cup)

Beim Finallauf des 4-Städte Cross-Cup nahmen in St. Pölten gesamt 125 Athleten teil. Bei sonnigem aber auch sehr windigem Wetter mussten die Starter des Hauptlaufes 4 Runden um den Ratzersdorfer See mit der Gesamtdistanz von 6,2 km bewältigen. Die Strecke präsentierte sich mit tiefem Boden und teilweisen Schneepassagen „crosslaufwürdig“ und verlangte den Teilnehmern ohne griffigen Schuhen einiges ab.
In Abwesenheit des cupführenden Thomas Heigl konnte sich anfangs eine 5-Manngruppe vom Hauptfeld lösen. Thomas Unterhuber (LC Wienerwaldsee) und Daniel Punz (LCU Euratsfeld) führten in den ersten beiden Runden die Spitzengruppe an. Auf der vorletzten Runde um den See begann Herbert Sandwieser (HSV Melk) mit seiner Aufholjagt. Er überholte 3 Läufer und konnte in der letzten Runde auf Daniel Punz aufschliessen. Nach einer Tempoverschärfung lief Herbert einen kleinen Vorsprung heraus welchen er bis zur Ziellinie halten konnte. Letztendlich holte sich Herbert Sandwieser den Gesamtsieg in der Zeit von 21:19 Sechs Sekunden vor Daniel Punz. Den dritten Platz sicherte sich Andreas Fuchsluger (ASKÖ Waidhofen/Ybbs). Martin Grasl (HSV Melk) erreichte in 25:07 den 31. Gesamtrang.
Bei den Damen setzte sich die bisherige Cup-Dominatorin Silvia Preyser aus Mautern von Beginn an von ihren Verfolgerinnen ab und siegte in 25:14 ungefährdet vor Christiana Butter vom TriTeam Obergrafendorf.

Beim Schülerlauf über 1,56 km siegte Clemens Hochmayr vom TriTeam Obergrafendorf mit Respektabstand in 6:07. Beste Schülerin wurde Johanna Böhm von TRI Kagran in 6:53.

Gesamtwertung 4-Städte Cross-Cup:
Thomas Heigl vom LCC Wien fixierte bereits beim 3. Lauf in Krems den Crosscup-Gesamtsieg. Die weiteren Stockerlplätze gingen an Milan Eror (SU Waidhofen/Y.) und Daniel Punz. Herbert Sandwieser wurde Fünfter in der Gesamtwertung (3. M30). Der Damen-Cupgesamtsieg ging klar an Silvia Preyser.

zur Ergebnisliste

zum Cup-Gesamtergebnis (4-Städte Cross-Cup)