Ironman 70.3 St.Pölten

Triathlon einmal anders! Das Schwimmen wurde bereits am Vortag abgesagt da das Wasser (15 Grad) und die Außentemperatur (9 Grad) unter den Mindestanforderungen lagen. Dadurch wurde alle 30 Sekunden in vielen kleinen Gruppen zu je 15 Personen gestartet, da Windschattenfahren verboten ist. Der Start erfolgte somit direkt mit einem Lauf in die Wechselzone um das Rad für den 90 km bevorstehenden Radsplit zu holen. Bei kühlen Temperaturen und staken Windböhen mussten die Athleten zu Beginn auf der gesperrten S33, anschliessend donauaufwärts und danach über Gansbach zurück nach St. Pölten „radln“ (gesamt 1.000 Höhenmeter). Als Abschluss musste ein Halbmarathon (21,1 km) gelaufen werden.

Unter den 2.600 Startern waren die vier teilnehmenden HSV-Athleten mit Ihren Leistungen sehr zufrieden. Stefan Schweiger vollbrachte mit der Zeit von 3:52:16 und dem 55. Gesamtrang eine absolute Top-Leistung. Martin Grasl konnte beim Radfahren und Laufen alles umsetzen, was er sich vorgenommen hatte. Er überschritt die Ziellinie in 4:17:46 als 281. in der Gesamtwertung.

weitere Platzierungen unserer Athleten:
344. Lukas Hinterhölzl (4:21:33)
1021. Helmut Hinterhölzl (5:00:55)

zur Ergebnisliste

Sonntagberger Marktlauf

Von den 160 Starter beim Hauptlauf über 8 km machte Michael Berger (Kolland Topsport) gleich zu Beginn des Rennens klar, wer der Favorit des heutigen Tages sein wird. Er sicherte sich den Gesamtsieg ungefährdet in 26:00. Robert Mille (BSG Mondi) führte die 8-Mann starke Verfolgergruppe die ersten vier Kilometer an. Nach einer Tempoverschärfung von Daniel Punz (LCU Euratsfeld) splittete sich eine 3-Mann-Gruppe mit Rene Vojtek (SU Waidhofen) und Herbert Sandwieser (HSV Melk) ab. Rene erlief sich nach einem Zwischensprint bei Kilometer 6 einen kleinen Vorsprung und hielt diesen bis ins Ziel. Dahinter folgte Daniel, welcher sich im letzten Kilometer von Herbert lösen konnte. Herbert Sandwieser überschritt die Ziellinie als gesamt Vierter (3. M35) in 27:11. Auf den weiteren Plätzen folgten Peter Katzensteiner (SIG Harreither), Robert Mille (BSG Mondi) und Thomas Teufl (Glanzwerk AT).

zur Ergebnisliste

Landeshauptstadtlauf St. Pölten

Beim Hauptlauf über 10 km setzten sich Herbert Sandwieser (HSV Melk) und Florian Schneeweiss (Naturfreunde St. Pölten) von Beginn an vom Feld ab. Nach 4 km konnte Florian das Tempo nicht mehr mithalten und fiel kontinuierlich zurück. Herbert Sandwieser sicherte sich mit konstanten Rundenzeiten in 34:54 den Gesamtsieg. Knapp 1 min dahinter finishten Florian Schneeweiss und Robert Glaser (ULC Klosterneuburg) auf Rang zwei und drei. Martin Grasl (HSV Melk) holte sich in 40:30 den 25. Gesamtrang (4. M20).
Beim Hobbylauf über 4 km erreichte Klaus Kralovec (HSV Melk) in 14:11 den zweiten Gesamtrang, Matthias Fendl wurde Sechster.

zur Ergebnisliste
zum P3TV-Sendebericht

Obergrafendorf Triathlon

Bei einer tollen Atmosphäre wurde in Obergrafendorf der erste Triathlon in dieser Saison ausgetragen. Die bei der Kurzdistanz (1,4 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) limitierten 250 Starter fanden fast perfekte Wettkampfbedingungen vor: Sonnenschein mit einer leichten Priese Wind bei 16 – 18 Grad, die Wassertemperatur im Ebersdorfer See lag bei 18,5 Grad. Stefan Schweiger (HSV Melk) stieg nach 21:04 als 21. aus dem Wasser und kämpfte sich mit der 6-besten Radzeit und der 7-besten Laufzeit nach vor. Mit der Endzeit von 1:58:24 holte er sich den tollen 4. Gesamtrang und den Sieg in der Alterklasse Elite 1. Martin Grasl (HSV Melk) verfehlte aufgrund der enormen „Dränglerei“ im Wasser seine persönliche Schwimmzeit um 5 min, war aber mit persönlicher Bestzeit beim Radfahren und Laufen absolut zufrieden. In 2:17:45 sicherte er sich den 71. Gesamtrang (15. Elite 1).

zur Ergebnisliste

zum P3TV-Sendebericht

Loosdorfer Mailauf

Beim Hauptlauf über 5 km setzte sich von Beginn an eine 5-Mann-Gruppe ab. Mario Sturmlechner (HSV Melk) erhöhte bereits nach 1 km das Tempo, welches nur Gerhard Steinböck (ASK Loosdorf) mithalten konnte. Letztlich holte sich Mario in der Endzeit von 16:33 mit 14 Sekunden Vorsprung verdient den Gesamtsieg.
Dritter wurde Robert Mille (BSG Mondi) in 16:54, welcher sich im Schlussspurt 3 Sekunden vor dem zweitbesten HSV’ler Herbert Sandwieser (1. M30) und 7 Sekunden vor Martin Reisinger (LC Mank) durchsetzen konnte. Martin Fischer sicherte sich bei seinem ersten Wettkampf im heurigen Jahr in 17:45 den 9. Gesamtrang (3. M30). Klaus Kralovec verfehlte leider sein persönliches Ziel und erreichte in 18:22 den 21. Gesamtrang (5. M40). Wolfgang Aigelsreiter erreichte bei seinem „Trainingslauf“ in 19:00 den 28. Rang. Sabine Spanseiler sicherte sich in 21:56 den Sieg in der W20. Hans-Ulrich Swoboda finishte in 23:58.
Beim Staffellauf konnte sich die HSV Melk – Staffel mit Klaus Kralovec, Martin Fischer und Mario Sturmlechner in 16:03 knapp vor LC Mank und Loosdorfer-Meister durchsetzen.
Der 3-jährige Samuel Sandwieser kämpfte beim Knirpselauf verbissen um die Plätze => ganz der Papa 🙂

zur Ergebnisliste

zum P3TV-Sendebericht