Manker Fitlauf

Bei sonnigem Wetter wurde der traditionelle Manker Fitlauf über 11,3 km ausgetragen. Die ersten beiden Kilometer hielt man das Tempo noch niedrig. Danach erhöhte Franz Zöchbauer das Tempo sodass sich rasch das Starterfeld lichtete und einige Kleingruppen entstanden.

Mario Sturmlechner (LC Mank) setzte sich wenig später von der Spitzengruppe ab und sicherte sich den Gesamtsieg. Thomas Gastecker (HSV Melk) erhöhte bei einer Steigung das Tempo, löste sich dabei von Martin Reisinger (LC Mank) und kam als 2. der Gesamtwertung ins Ziel.
Herbert Sandwieser (HSV Melk) übersah eine Abzweigung, fand aber nach Zuruf des nachfolgenden Läufers und einem „Umweg“ wieder den richtigen Weg. Als 4. der Gesamtwertung kam er knapp vor Franz Zöchbauer (LC Mank) ins Ziel. Die beiden HSV’ler Martin Fischer und Klaus Kralovec liefen auf Platz 7 und 8, Wolfgang Aigelsreiter folgte auf Platz 10.
Sabine Gastecker (HSV Melk) überschritt hinter Michaela Zöchbauer und Helene Waxenecker als drittbeste Dame die Ziellinie.

Der HSV Melk trug bei diesem Bewerb auch die HSV-Vereinsmeisterschaften aus. Thomas Gastecker sicherte sich 2015 neben dem Triathlon- auch den Lauf-Vereinsmeistertitel. Dahinter folgten Herbert Sandwieser und Martin Fischer. Einige HSV-Läufer waren krankheits- bzw. verletzungsbedingt leider nicht am Start.
Nach dem Bewerb ging es in einem Manker Gasthaus zum gemütlichen Teil über.

Manker Fitlauf 2015_VM HSV Melk

zur Ergebnisliste

Challenge Paguera-Mallorca

Zum Saisonabschluss nahm der HSV Melk – Triathlet Matthias Pilecky an der Challenge Paguera über die halbe Ironman-Distanz auf dem noch sonnigen Mallorca teil. Es sollte jedoch mehr eine Qual als ein Genuss werden, da auf der Rad- und der Laufstrecke unzählige Höhenmeter zu überwinden waren.
Für Matthias war es der erste Triathlon mit einer Schwimmstrecke im Meer, was besonders zu Beginn die Orientierung deutlich erschwerte. Dementsprechend enttäuschend war auch die Schwimmzeit. Trotz des äußerst hügeligen Terrains und eines geborgten Rads konnte er durch einen hervorragenden Radsplit wieder Zeit gut machen. In der Mittagshitze war eine regelmäßige Flüssigkeitsaufnahme sehr wichtig, dennoch war es im Vergleich zu vergangenen heurigen Rennen erträglich. Viel mehr begann nun auf der Laufstrecke der Kampf gegen die unzähligen Anstiege, Hügel, Treppen(!), die Krämpfe und den eigenen Schweinehund, der viele Athleten zur Aufgabe zwang.
Matthias hielt jedoch durch und erreichte nach 4h 52min 38sec das Ziel als 59. der Gesamtwertung (9. AK 25-29).

Mallorca2015_Pilecky

zur Ergebnisliste

NV Citylauf St. Pölten

Der 5 km – Lauf war eine klare Sache für Christian Steinhammer (USKO Melk). Er spulte die 4 Runden in der St. Pöltner Innenstadt mit deutlichem Vorsprung in 15:17 herunter.

Der Start des 10 km – Laufes um 19:15 Uhr erfolgte nicht mehr bei Tageslicht. Das Wetter war teilweise regnerisch und kalt, die Atmosphäre machte aber einiges wieder wett.
Wolfgang Wallner (LAG NÖ Mitte) siegte nach 8 Runden in 34:20 vor Florian Schneeweiß (NF St. Pölten) und Gerhard Plank (BSG Mondi Neusiedler). Herbert Sandwieser (HSV Melk) kam mit den äußeren Bedingungen nicht ganz zurecht und finishte als 9. der Gesamtwertung (4. M40) in der Zeit von 37:36 . Der zweite HSV’ler Wolfgang Aigelsreiter überschritt genau 1/2 Minute später als gesamt 13. die Zielinie (5. M40).

Citylauf StPölten 2015_Herbert  Citylauf StPölten 2015_Aigi

zur Ergebnisliste (5 km)
zur Ergebnisliste (10 km)

70. Geburtstag von Sektionsgründer Hans Plasch

Im Kreise seiner langjährigen HSV-Lauffreunde feierte Hans Plasch am Fr.25.Sep. in der UO-Messe der Kaserne Melk seinen 70. Geburtstag.
Hans Plasch bedankte sich bei seiner Ansprache bei allen Freunden und „Wegbegleitern“.
Neben Bgm. Thomas Widrich und HSV-Ehrenpräsident Ernst Freudenthaler bedankte sich Herbert Sandwieser im Namen der Sektion Laufen & Triathlon für den Aufbau und die langjährige familiäre Führung des Vereins. „Hans Plasch ist weiterhin eine sehr wichtige Stütze im Verein!“
Luis Wildpanner erzählte einige lustige Anekdoten vom abenteuerlichen Sportlerleben des Geburtstagskindes.

Plasch_70er_Titel
Alt-Bgm. Helmut Sommer, Sektionsleiter Herbert Sandwieser, Bgm. Thomas Widrich, Hans Plasch, KR Hans-Peter Schmidtbauer, HSV-Ehrenpräsident Ernst Freudenthaler

zur Fotogalerie

Walzberglauf

Bei idealen Laufbedingungen erfolgte um 11 Uhr der Start in Texing. Knapp 70 Teilnehmer nahmen die 8,15 km lange und sehr selektive Strecke mit 700 Höhenmeter in Angriff.

Der Lokalmatador Christian Steinhammer (USKO Melk) lies nichts anbrennen, lief gleich von Beginn an sein Tempo und erreichte in 39:26 als Erster die Berghütte. Mario Sturmlechner (LC Mank) löste sich nach 1 km von der Verfolgergruppe, musste aber nach ca. 2/3 der Distanz Thomas Gastecker (HSV Melk) vorbeiziehen lassen. Thomas erreichte mit persönlicher Bestzeit nach 44:15 als gesamt Zweiter (1. M30) das Ziel gefolgt von Mario Sturmlechner in 45:05 und Andreas Fuchsluger (ASKÖ Waidhofen/Y.) in 45:37.

Stefan Schweiger und Herbert Sandwieser (beide HSV Melk) liefen die ersten 3 km gemeinsam. Herbert reduzierte bei den steilen Bergetappen das Tempo und fiel rund 50 Meter zurück. Bei der „Downhill-Etappe“ konnte Herbert auf Stefan wieder aufschließen und einen kleinen Vorsprung heraus laufen. Herbert erreichte in 46:07 als Fünfter der Gesamtwertung (2. M40) das Ziel gefolgt von Stefan, welcher in 46:26 als Sechster (3. M30) finishte.
Wolfgang Aigelsreiter teilte sich das Rennen gut ein und sicherte sich in 46:50 den guten siebenten Gesamtrang (3. M40).
Sabine Gastecker (HSV Melk) erreichte als drittbeste Dame (1. W40) in 57:22 die Ziellinie.

Walzberg2015

zur Ergebnisliste

Sturmlauf in Pyhra

Sturmlauf (-Duathlon) in Pyhra! Stefan Schweiger absolvierte nach einer 50km Anreise mit dem Fahrrad den 6km Hauptlauf, anschließend noch den Staffellauf und ist zum Abschluss noch die Heimreise mit dem Drahtesel angetreten. Beim Hauptlauf erreichte er den 4ten Gesamtrang und beim Staffellauf wurde das Team bestehend aus Julia Schwarz-Marouschek, Stefan Marouschek und Stefan Schweiger 5ter.

Den Sieg bei den Herren holte sich Wolfgang Wallner und bei den Damen Simone Fürnkranz.

Sturmlauf Pyhra Staffel

zur Ergebnisliste