Rohrbacher Duathlon

Bei herbstlichen Temperaturen um 14°C wurde der Rohrbacher Duathlon pünktlich um 11 Uhr gestartet.
Beim Hauptbewerb über die Kurzdistanz mussten die Teilnehmer 8,8 km laufen, 40 km Rad fahren und abschließend 4,4 km laufen.
Beim ersten Laufsplit über 8,8 km war es wichtig sich die Kräfte gut einzuteilen, da auf den 4 Runden gesamt 140 Höhenmeter zu bezwingen waren. Nach einem schnellen Wechsel auf das Rad galt es 3 Runden zu je 13 km mit gesamt 450 Höhenmeter zu bezwingen. Auf dem 5 km flachen Teilstück zurück Richtung Rohrbach musste man gegen den sehr stark wehenden Westwind ankämpfen. Beim abschließenden 4,4 km – Lauf  mit 70 Höhenmetern mussten die letzten Kräfte mobilisiert werden.

Martin Grasl (HSV Melk) konnte sein Rennen von Anfang bis zum Ende voll durchziehen und sicherte sich nach konstant guten Lauf- und Radzeiten den tollen 3. Gesamtrang (2. M25) hinter Christian Tortorolo (SIG Harreither) und Hannes Silberbauer (bike-horner.at).
Wolfgang Aigelsreiter (HSV Melk) hatte heute Pech. Nach der ersten Radrunde verursachte ein Kettenausfall einen Schaltungsdefekt. Er konnte das Problem zwar beheben, verlor aber rund 6 Minuten auf seine Mitstreiter. Er kam trotzdem noch als 7. der Gesamtwertung (3. M40) ins Ziel.

Beim Duathloncup 2015 konnten die beiden HSV-Athleten ebenfalls punkten:
Wolfgang Aigelsreiter: 2. Gesamt, 1. AK
Martin Grasl: Gesamt: 4. Gesamt, 2. AK

Rohrbacher Duathlon 2015

zur Ergebnisliste