Manker 1-Stunden-Nachtauf

Beim perfekt organisierten 1-Stunden-Nachtlauf konnten sich die auf 300 limitierten Teilnehmer über ideale Laufbedingungen freuen. Bei toller Atmosphäre wurde der 1,088 Kilometer lange Rundkurs durch die Manker Innenstadt so oft wie möglich bewältigt. Nach Ablauf der Stunde musste die Runde fertig gelaufen werden.

Der Lokalmatador Mario Sturmlechner (LC Mank) konnte sich in der zehnten Runde von seinem schärfsten Rivalen Thomas Unterhuber (LC Wienerwaldsee) absetzen und sicherte sich den Gesamtsieg mit gesamt 16 Runden (17,408) mit der Endzeit von 1:00:57. Als Dritter komplettierte Florian Schneeweiß (Naturfreunden St. Pölten) das Siegerpodest.

Herbert Sandwieser (HSV Melk) war von einer Muskelzerrung noch etwas gehandicapt, freute sich aber trotzdem auf den 11. Gesamtrang (3. M40). Er bewältigte 15 Runden (16,32 km) in 1:01:30.
Wolfgang Aigelsreiter finishte ebenfalls nach 15 Runden mit der Endzeit von 1:03:37 und erreichte den 19. Gesamtrang (6. M40).
Wie jedes Jahr feuerte Hans Plasch die Läufer lautstark an. Einige HSV-Athleten konnten verletzungsbedingt leider nicht starten.

Manker Stundenlauf 2016

zur Ergebnisliste