Podersdorf – Austria Triathlon Halb-/Langdistanz

Etwas angeschlagen mit einer Verkühlung ging Matthias Pilecky in sein letztes Rennen der Saison. Die Halb- und Langdistanz in Podersdorf startete bei perfekten Bedingungen mit gesamt 1000 Teilnehmern um 7 Uhr im Neusiedler See. Matthias startete in seiner Lieblingsdisziplin über die Halbdistanz (1,9km Schwimmen, 90km Radfahren und 21km Laufen).
Für das Schwimmen im See waren für diese Veranstaltung mittlerweile zu viele Teilnehmer. Das seichte Wasser verleitete viele gelegentlich zum Aufzustehen, sodass es permanent zu Kollisionen kam. Zusätzlich waren heuer alle Bojen in dem gleichen Rot wie die begleitenden Boote, was die Orientierung erschwerte. Matthias war mit seiner Schwimmleistung nicht zu frieden, kam nur als 151. nach 35 Minuten aus dem Wasser und musste nun seine Aufholjagd beginnen.
Dies gelang ihm bereits am Rad, wo bei perfekten windstillen Bedingungen generell sehr schnelle Zeiten gefahren wurden. Mit 2h 18min über die 90km fuhr Matthias eine neue persönliche Bestzeit über diese Distanz. Mittlerweile strahlte die Sonne vom wolkenlosen Himmel wodurch viele Läufer auf der Strecke durch die Hitze Probleme bekamen. Matthias fühlte sich auf der Laufstrecke vom ersten Kilometer an sehr wohl und holte nach schnellster zweiter Wechselzeit und einem konstant schnellem Tempo viele Plätze auf. Durch die 9-beste Laufzeit des Tages reichte es am Ende für den 26. Gesamtrang, auf Grund der hohen Dichte an guten Leuten in seiner Altersklasse jedoch „nur“ für Platz 11. Mit einer Gesamtzeit von 4h 21min 50sec verbesserte er seine Bestleistung vom Vorjahr, sodass er zufrieden in die Pause gehen kann.

Podersdorf2016_Pilecky

zur Ergebnisliste