Trumer Triathlon (ÖSTM)

(Bericht von Stefan Schweiger)

In Obertrum wurden die Österreichischen Staatsmeisterschaften über die olympische Distanz im Triathlon ausgetragen.
Mein erster Auftritt beim sehr gut organisierten Trumer Triathlon fand bei herrlichem Badewetter statt. Für einen Triathlon ein „bisschen“ zu heiß => in der Ergebnisliste waren viele DNF (Did Not Finish) zu finden. Meine Erwartungen waren vorab nicht allzu groß da doch sehr viele Top-Sportler gemeldet waren.

Um 14 Uhr erfolgte der Schwimmstart im Wasser. Es waren 1,5 Kilometer mit einem kurzen Landgang zu schwimmen. Durch die hohen Temperaturen galt es ohne Neopren zu schwimmen. Nach rund 24 Minuten stieg ich mit einem eher größeren Rückstand von ungefähr vier Minuten auf die Topgruppe aus dem Wasser.

Jetzt war ein schneller Wechsel auf’s Rad wichtig. Der barfuß zu laufende Kunstrasen in der Wechselzone war extrem heiß. Aufgrund der Staatsmeisterschaftsaustragung mussten die Athleten mit dem normalen Rennrad fahren, es gab daher auch kein Windschattenverbot auf der 37,5 Kilometer langen und mit 700 Höhenmetern anspruchsvollen Radstrecke. Nach einigen Kilometern bildete sich schon eine kleine Gruppe, in der ich zum Großteil besonders in der letzten der drei Runden die Führungsarbeit übernahm. Hierbei konnte ich (wir) doch noch einige der besseren Schwimmer einholen. Bei der letzten Abfahrt konnte ich dann noch einen kleinen Vorsprung herausfahren, sodass ich mir die Radschuhe bei rund 75 km/h in einer S-Kurve auszog und somit alleine in die Wechselzone einfuhr.

Nun wartete schon die 10,5 Kilometer lange Laufstrecke auf mich. Ich konnte trotz der extremen Hitze sehr konstante Runden laufen und machte noch einige Plätze gut, die meisten Teilnehmer hatten doch Probleme mit der Hitze. Letztendlich erreichte ich noch den tollen neunten Gesamtrang (7er bei den ÖSTM) und den vierten Rang in der Klasse M30.

zur Ergebnisliste

zum AustriathlonTV-Sendebericht