Wien-Marathon / Wien-Halbmarathon

Beim Vienna City Marathon lief Henry Sugut (KEN) die schnellste je in Österreich gelaufene Marathonzeit. Er überquerte die Ziellinie in der Fabelzeit von 2:06:58 vor sechs weiteren Kenianern. Roman Weger wurde trotz muskulärer Probleme bester Österreicher und erreichte in 2:24:53 als gesamt 24. das Ziel.
Der HSV Melk-Athlet Thomas Gastecker hat sich für diesen Marathon gut vorbereitet und wollte seinen persönlichen Rekord (2:46:03) von 2010 unterbieten. Den ersten Halbmarathon absolvierte er noch in 1:20:44, kurz darauf musste er aber das Tempo verringern. Mit der Endzeit von 2:46:47 konnte sich Thomas noch ins Ziel „retten“, war jedoch nicht ganz zufrieden da die Tagesform nicht ganz gepasst hatte.

Beim Vienna-Halbmarathon bewältigten die beiden HSV-Damen Sabine Spanseiler und Sonja Lagler die 21,1 km lange Strecke.
Ein kurzer Einblick von Sonja Lagler, wie die beiden den Vienna City Halbmarathon erlebt und empfunden haben:
Sabine und ich waren natürlich etwas nervös, weil es der erste Halbmarathon in Wien war und weil wir uns eine Zeitlatte gesetzt hatten, wo nicht klar war diese zu erreichen. Bei 36.000 Teilnehmern und 300.000 Zuschauern war die Stimmung natürlich groß. Endlich der Startschuss und los ging´s. Sabine hatte sich bald von mir abgesetzt, da sie ja eine schnellere Zeit als ich geplant hatte. Ich finde den Halbmarathon in Wien gar nicht so einfach. Steigungen, Stöcklpflaster und die Mariahilfer-Straße, die gar nicht enden wollte. Dafür war die Stimmung ziemlich groß und das Anfeuern hat mir wieder Kraft und Power gegeben um durchzuhalten. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie froh ich war meine Wunschzeit von 1:45:03 erreicht zu haben. Sabine ist in 1:42:43 ins Ziel gekommen. War ein tolles Gefühl dabei zu sein.

WienMarathon

zur Ergebnisliste