Schlagwort-Archive: Bernd Eichinger

Manker 1-Stunden Nachtlauf

Mit 272 Teilnehmern bei den Kinderbewerben und 300 Athleten beim Hauptlauf freuten sich die Veranstalter des diesjährigen Manker Lauffestivals über einen neuen Teilnehmerrekord. Bei sommerlichen Temperaturen wurde der Stundenlauf mit einer Rundenlänge von 1088m um 21 Uhr gestartet. Bei den Herren bildeten Kevin Wallner (Union St. Pölten) und Lokalmatador Mario Sturmlechner (LC Mank) in den ersten Runden das Führungsduo. Wallner konnte sich nach einigen Runden entscheidend absetzen. Er beendete das Rennen nach 16 Runden mit einer Gesamtzeit von 1:00:51 über 2 Minuten vor Sturmlechner und gewann damit das Rennen überlegen.

Die HSV Melk Athleten Bernd Eichinger und Herbert Sandwieser liefen das Rennen immer in den Top 10. Eichinger beendete das Rennen nach 15 Runden und einer Gesamtzeit von 1:03:00 als 6. der Gesamtwertung (3. M30) und wurde bester der insgesamt 8 HSV Athleten. Sandwieser finishte nach 15 Runden 1:03:27 (2. M40) zwei Platze dahinter. Manuel Gansch kam nach 14 Runden 1:02:19 (4. M40) 3 Plätze vor seinem Teamkollegen Wolfgang Aigelsreiter 14 Runden 1:03:29 (5. M50) ins Ziel. Cemen Ünsal schaffte 11 Runden und wurde 33. in seiner Altersklasse M40. Karl Gaiswinkler beendete seinen ersten Manker Stundenlauf nach 10 Runden als 38. M40.

Das Damenrennen gewann Franziska Füsselberger (ASK MCDonalds Loosdorf) vor Romana Hauser und Tanja Kaissl (LC MKW Hausruck). Vom HSV Melk waren Sabine Gaiswinkler und Elke Gansch am Start. Gaiswinkler belegte den 8. Gesamtrang und freute sich über den 3. Platz in ihrer Altersklasse W30. Sie kam nach 12 Runden 1:04:10 ins Ziel. Elke Gansch beendete das Rennen nach 11 Runden 1:02:47.

Beim Kinder-Staffellauf konnte sich Tobias Gansch vom HSV Melk mit seinen Teamkollegen Matheo und Johanna Daxböck (LC Mank) den Sieg in der Klasse Mixed Kinder 1 (U12) sichern.

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

17. Loosdorfer Mai-Lauf

Bei windigen Wetterbedingungen wurde die 17. Auflage des Loosdorfer Mai-Lauf ausgetragen. Beim Hauptlauf über 5 km standen 142 Teilnehmer am Start. Aufgrund des Windes wurden die ersten beiden Runden taktisch gelaufen, erst gegen Ende der zweiten Runde konnten sich Gerhard Steinböck (ASK McDonalds Loosdorf) und Mario Sturmlechner (LC Mank) vom Feld absetzen. Steinböck gewann schlussendlich das Rennen in 16:29 vor Sturmlechner (16:39) und Clemens Winter (16:53).
Die HSV Athleten Herbert Sandwieser, Manuel Gansch und Bernd Eichinger konnten in den ersten beiden Runden das Tempo der beiden Führenden halten, mussten diese allerdings in der dritten Runde davonziehen lassen. Herbert Sandwieser beendete das Rennen in der ersten Verfolgergruppe in 17:00 als 6. der Gesamtwertung (1. M40). Manuel Gansch finishte 15 Sekunden dahinter als 8. im Klassement (3. M40). Bernd Eichinger war nach 17:36 im Ziel und freute sich über den 10. Gesamtrang (4. M40).
Sabine Gaiswinkler holte sich als beste HSV-Dame mit der Endzeit von 22:40 den dritten Platz in der W30, einen Platz vor ihrer Teamkollegin Elke Gansch 23:00. Viktoria Fuchs freute sich über den Sieg in ihrer Klasse W20 in einer Zeit von 22:47.

Bei den Nachwuchsbewerben freuten sich die Veranstalter über eine Rekordteilnehmerzahl, darunter auch 7 Kinder vom HSV Melk.

Knirpselauf – 300 m:
(112 Teilnehmer)
Julia Gaiswinkler, Andreas Gansch und Sarina Sandwieser waren mit Begeisterung dabei!

Kinderlauf – 800 m:
(102 Teilnehmer)
Samuel Sandwieser: 3:19 gesamt (4. MU12)
Tobias Gansch: 3:20 gesamt (5. MU12)
Florian Gansch: 4:28 gesamt (12. MU10)
Laya Bilderl: 4:33 gesamt (14. WU12)

zur Ergebnisliste

Manker Fitlauf

dsc07949

img-20161026-wa0002

Beim heurigen Manker Fitlauf mussten die Teilnehmer 11 km mit rund 150 Höhenmeter bewältigen. Der HSV Melk trug bei diesem Bewerb auch die Vereinsmeisterschaften aus. 14 HSV’ler liefen daher auch um die intere Vereinswertung.

Wie bei diesem Lauf üblich, nutzte man die ersten beiden Kilometer um Neuigkeiten zwischen Mank und Melk auszutauschen. Erst ab dem dritten Kilometer wurde in den Wettkampfmodus gewechselt. Der Manker Franz Zöchbauer versuchte einen Vorsprung herauszulaufen, wurde aber bald von einigen Verfolgern eingeholt.

Mario Sturmlechner (LC Mank) setzte sich vom Feld ab und sicherte sich mit der Endzeit von 40:38 den Gesamtsieg. Dahinter ging es spannender zur Sache. Thomas Gastecker und Herbert Sandwieser (beide HSV Melk) überholten nach 2/3 des Rennens den bis dahin Zweitplatzierten Christoph Teubel. Thomas konnte einen kleinen Vorsprung herauslaufen und bis ins Ziel halten. Thomas Gastecker erreichte somit in 41:13 den 2. Gesamtrang knapp vor seinem Vereinskollegen Herbert Sandwieser.
Dahinter folgten mit einer halben Minute Rückstand die beiden LC Mank-Läufer Martin Reisinger und Christoph Teubel. Stefan Schweiger und Berndt Stiefsohn (beide HSV Melk) finishten auf Rang 6 und 7. Bernd Eichinger und Martin Fischer liefen knapp hintereinander auf Rang 10 und 11 über die Ziellinie. Auf den weiteren Plätzen folgten Wolfgang Aigelsreiter (13.), Karl Miedler (14.), Wolfgang Eder (20.), Ünsal Cemen (24.) und Fritz Grabner.

Bei den Damen siegte Michaela Zöchbauer vor Helene Waxenegger (beide LC Mank). Die schnellste HSV-Läuferin Sabine Gastecker folgte auf dem dritten Gesamtrang. Auf Rang 4 und 5 finishten Ellen Vietinghoff und Viktoria Fuchs (beide HSV Melk).

Nach dem Bewerb ging es in einem Manker Gasthaus zum gemütlichen Teil über. Das Triathon-Ehepaar Sabine und Thomas Gastecker sicherten sich bereits zum wiederholten Mal den Vereinsmeistertitel.

zur Ergebnisliste

Landeshauptstadtlauf St. Pölten

Nachdem die Sonne bei den Nachwuchsbewerben einige Male zum Vorschein kam begann es pünktlich zum Start des 10 km – Hauptlaufes zu regnen 🙁 Im Laufe des Bewerbes war es dann niederschlagsfrei, der Wind hielt jedoch einige Läufer von den geplanten Zeiten ab.

Den Gesamtsieg sicherte sich Thomas Unterhuber (LC Wienerwaldsee) mit der Endzeit von 33:34. Bernd Jüptner (LC Mank) und Jürgen Teichtmeister (ULV Krems) komplettierten das Siegertrio.

Vom HSV Melk waren 3 Athleten am Start. Herbert Sandwieser fand leider keine gleichstarke Gruppe und lief somit den Großteil des Rennens alleine. Mit der Endzeit von 36:09 finishte er als gesamt 7. (3. M40).
Der Krummnußbaumer Bernd Eichinger war bei seinem Premierelauf für den HSV Melk absolut zufrieden. Nach einem gut eingeteiltem Rennen mit erfolgreichem Zielsprint verbesserte er mit der Endzeit von 37:07 seinen persönlichen Rekord. Er überschritt als 12. der Gesamtwertung (3. M30) die Ziellinie.
Wolfgang Aigelsreiter erreichte in 38:03 den 17. Gesamtrang (5. M40).
Beim Kinderlauf über 600 m erreichte Samuel Sandwieser den 3. Rang in der MU8.

StPoelten_LH Lauf_2016

zur Ergebnisliste

zum P3tv Sendebericht