Schlagwort-Archive: Herbert Sandwieser

HSV Melk – Weihnachtsfeier 2018

Bei der HSV-Weihnachtsfeier im Haubiversum ließen die Mitglieder des HSV Melk (Sektion Laufen & Triathlon) das Jahr gemütlich ausklingen.
Herbert Sandwieser berichtete über die vielen Aktivitäten und gratulierte den Athleten zu den tollen sportlichen Erfolgen. Ein Highlight war die im Kinosaal vorgeführte Präsentation, wo den 37 anwesenden Mitgliedern auf amüsante Art die Höhepunkte des Jahres in Erinnerung gerufen wurden.
Mit dem Melker Crosslauf (4-Städte Cross-Cup) und dem Melker Osterlauf stehen 2019 bereits die nächsten Großereignisse vor der Tür.

Purgstaller Krampuslauf

Der Hauptlauf über die Distanz von 8,33 km (3 Runden) war mit zahlreichen guten Läufern besetzt. Die Crosslaufstrecke neben der Erlauf war durchgehend mit Schnee bedeckt und daher entsprechend schwierig zu laufen.
Martin Mistelbauer (team2012.at) sicherte sich mit der Endzeit von 27:46 den Gesamtsieg vor Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten) und Lukas Becht (LG Stadtwerke München).
Herbert Sandwieser (HSV Melk) musste aufgrund einer Unterschenkelzerrung die zweite Hälfte locker auslaufen.

Karl Miedler holte sich beim 5,7 km – Lauf über 2 Runden den Sieg in der Klasse M60. Sabine Gastecker siegte in der Klasse W40.

zur Ergebnisliste

Ehrung Landesmeister NÖTRV 2018 + Medaillenspiegel 2018

Im Haus der Musik in Grafenwörth wurden vom NÖ Triathlonverband die NÖ Landesmeister/Innen 2018 im Triathlon/Duathlon/Aquathlon geehrt. Vom Lauf Tria HSV Melk haben heuer 5 Athleten Medaillen beim NOETRV errungen.

Die Medaillen der Österr. Meisterschaftsbewerbe wurden wie bisher direkt bei den Bewerben vom OETRV (Österr. Triathlonverband) vergeben.

Medaillenspiegel 2018 – Triathlon / Duathlon:
Es sind nur die Medaillen der Meisterschaftsbewerbe (ÖTRV, NÖTRV) angeführt.
Insgesamt haben die HSV-Athleten 24 Medaillen erhalten.

Kematner Marktlauf (Eisenstraße-Laufcup)

Beim Hauptlauf über 6 km standen 160 Teilnehmer am Start. In der zweiten von vier Runden verschärfte Daniel Punz das Tempo und setzte sich mit drei weiteren Kontrahenten von der bis dahin 10-köpfigen Führungsgruppe ab. Michael Gröblinger (LC Neufurth) überschritt zwar knapp hinter Christoph Lueger (Bike Team Ginner) die Ziellinie, sicherte sich nach 20:51,9 aber trotzdem den Gesamtsieg aufgrund der um 0,2 Sekunden besseren Nettozeit. Dritter wurde Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen) vor Daniel Punz (LCU Raiffeisen Euratsfeld).
Herbert Sandwieser (HSV Melk) konnte sich nach der 2. Runde von der Verfolgergruppe etwas absetzen und finishte bei diesem gut besetzten Bewerb mit der Endzeit von 21:37 auf dem 7. Gesamtrang (1. M40).

zur Ergebnisliste

HSV-Besuch im Schuberth Stadion (SC Melk – ASK Ybbs)

Eine Abordnung des HSV Melk besuchte am 3. Nov. im Schuberth Stadion das heuer letzte Fußballspiel der Kampfmannschaft des SC Zwölfer-Reisen Melk. Die HSV-Läufer und Triathleten freuten sich als Zeichen der Zusammenarbeit über den Empfang am Rasen durch Obmann Thomas Formann sowie Markus Tirmann und BGM Patrick Strobl.
Das äußerst spannende Derby SC Melk gegen ASK Ybbs verloren die Melker im voll besetzten Stadion knapp mit 2:3.

Der HSV Melk ist seit einigen Jahren durch eine spezielle Sportkooperation im Nachwuchsbereich mit dem SC Zwölfer-Reisen Melk verbunden. Das Organisationsteam des HSV Melk freut sich jedes Jahr über die zahlreiche Teilnehmer des Melker Fußballnachwuchses beim Melker Osterlauf.


Markus Tirmann, Hans Plasch, BGM Patrick Strobl, Matthias Pilecky, Samuel & Herbert Sandwieser, Christine Aigner, Wolfgang Aigelsreiter, Sabine Gaiswinkler

Manker Fitlauf (inkl. HSV Melk – Vereinsmeisterschaft)

Die Teilnehmer des Manker Fitlaufes  mussten 11 km mit 165 Höhenmeter bewältigen. Wie schon in den letzten Jahren trug der HSV Melk bei diesem Bewerb auch die Vereinsmeisterschaften aus. 17 HSV’ler (darunter 7 Kinder) liefen daher auch um die interne Vereinswertung.

Nach dem ersten „gemütlichen“ Kilometer versuchte der Manker Franz Zöchbauer einen Vorsprung herauszulaufen. Er wurde jedoch bald von den Verfolgern eingeholt.
Thomas Gastecker (HSV Melk) setzte sich nach 5 km von der Drei-Mann starken Führungsgruppe ab. Er hielt seinen Vorsprung bis ins Ziel und siegte mit der Endzeit von 42:12 gefolgt von seinem Vereinskollegen Herbert Sandwieser, welcher 42:33 benötigte. Philipp Barbie (LC Mank) wurde Dritter (42:54). Stefan Schweiger (HSV Melk) freute sich nach einer halbjährigen Trainingspause über den 4. Rang (44:29), einen Platz dahinter finishte Manuel Gansch (44:55). Auf den Plätzen 8 und 9 folgten Wolfgang Aigelsreiter und Karl Miedler.

Bei den Damen sicherte sich Michaela Zöchbauer (LC Mank) nach 48:05 den Sieg. Dahinter folgte Sabine Gastecker (49:59) als schnellste HSV-Läuferin. Die Plätze 4 und 5 erreichten Elke Gansch und Sabine Gaiswinkler, 2 Plätze dahinter finishte Barbara Bilderl.

Tobias Gansch erreichte beim Schülerbewerb den 4. Rang. Beim Kinderbewerb freuten sich Samuel Sandwieser (4.), Levi Bilderl (6.), Florian Gansch (7.) und Andreas Gansch (9.) über die guten Platzierungen. Laya Bilderl wurde Dritte bei den Mädchen, Sarina Sandwieser Siebente.

Nach dem Bewerb ging es in einem Manker Gasthaus zum gemütlichen Teil über. Sabine und Thomas Gastecker durften abermals die Pokale der HSV-Vereinsmeister entgegen nehmen.

zur Ergebnisliste

Walzberglauf

Bei guten Laufbedingungen erfolgte in Texing um 11 Uhr der Start des Walzberglaufes. Auf der 8,15 km langen (700 Höhenmeter) und sehr selektiven Strecke mussten die Teilnehmer speziell auf den Berabpassagen aufpassen um nicht an den rutschigen Stellen zu Sturz zu kommen.

Manuel Hofegger holte sich mit der Endzeit von 43:06 den Gesamtsieg vor Thomas Gastecker (HSV Melk), welcher nach 44:48 die Grüntalkogelhütte erreichte. Thomas siegte auch in der Klassenwertung M40. Dahinter kämpfte eine Dreiergruppe um die weiteren Ränge. Herbert Sandwieser (HSV Melk) konnte in dieser Gruppe zwar bergab Zeit gut machen, die Kraftreserven waren jedoch beim letzten steilen Anstieg vor dem Ziel aufgebraucht. Er finishte nach 47:21 auf dem 5. Gesamtrang (2. M40). Wolfgang Aigelsreiter kam rund 1,5 Minute dahinter als 2. der M50 ins Ziel.
Sabine Gastecker freute sich über den Gesamtsieg bei den Damen sowie einer neuen persönlichen Bestzeit (55:09).

zur Ergebnisliste
zu den Fotos

Wachau-Halbmarathon

Bei guten Laufbedingungen standen beim Wachau-Halbmarathon in Spitz 3.880 Teilnehmer am Start. Ronoh Geoffrey (KEN) konnte zwar den Streckenrekord nicht verbessert, finishte aber als Tagessieger mit der Top-Zeit von 1:00:21 gefolgt von 5 weiteren Kenianern. Bester Österreicher wurde Michael Stulik auf dem 10. Gesamtrang (1:11:41).

Vom HSV Melk nahmen 3 Athleten den Halbmarathon in Angriff. Herbert Sandwieser musste sein geplantes Tempo in der zweiten Hälfte reduzieren und überquerte mit der Endzeit von 1:19:42 als 32. der Gesamtwertung (6. M40) die Ziellinie. Michael Eder erreichte mit der Zeit von 1:25:03 den 80. Gesamtrang (21. M20). Manuel Gansch benötigte für die 21,1 km 1:26:46 und finishte als gesamt 101. (34. M30).

zu allen Ergebnissen
zur Ergebnisliste (Halbmarathon)

Euratsfelder Marktlauf

Beim Hauptlauf über 5,03 km konnten sich die Veranstalter über rund 250 Teilnehmer freuen.
Eine 6-Mann starke Führungsgruppe konnte sich gleich von Beginn vom Feld absetzen. Erst in der 3. von 4 Runden splittete sich die Gruppe etwas auf. Manuel Haider (TV-Grein) holte sich nach 16:52 knapp vor Christoph Lueger (Bike Team Ginner) den Tagessieg. Dahinter folgten Niklas Keller (RATS Amstetten) und Michael Gröblinger (LC Neufurth). Herbert Sandwieser (HSV Melk) finishte nach 17:47 als 8. der Gesamtwertung (2. M40).

zur Ergebnisliste

Marktlauf Kirchberg/Pielach

Beim 6. Lauf des Pielachtalcups mussten die Teilnehmer des Hauptlaufes 9,9 km bewältigen. Herbert Sandwieser (HSV Melk) setzte sich von Beginn an in Führung und baute im Laufe des Bewerbes seinen Vorsprung aus. Er sicherte sich nach 36:42 den Gesamtsieg 50 Sekunden vor Axel Hagenauer (Polizeisport NÖ). Manuel Gansch (HSV Melk) finishte nach 37:58 als 5. der Gesamtwertung (2. M30). Elke Gansch erreichte nach 50:30 als 5. der Wertungsklasse W30 das Ziel.
Fünf HSV-Nachwuchsläufer waren ebenfalls mit voller Begeisterung dabei. Beim Jugendlauf lief Tobias Gansch die 1.000 m in 4:06, erreichte aber leider nur den undankbaren 4. Rang in der MU12. Samuel Sandwieser freute sich beim Kinderlauf (500 m) über den 2. Rang in der MU10, Florian Gansch wurde 5. in der selben Klasse. Andreas Gansch und Sarina Sandwieser waren beim Knirpsenlauf mit Freude dabei.

zur Ergebnisliste
zu den Veranstalterfotos