Schlagwort-Archive: Herbert Sandwieser

Manker Fitlauf (inkl. HSV Melk – Vereinsmeisterschaft)

Beim heurigen Manker Fitlauf mussten die Teilnehmer 9,5 km mit 130 Höhenmeter bewältigen. Der HSV Melk trug bei diesem Bewerb wie in den letzten beiden Jahren die Vereinsmeisterschaften aus. 18 HSV’ler (darunter 5 Schüler) liefen daher auch um die interne Vereinswertung.

Nach dem ersten „gemütlichen“ Kilometer versuchte der Manker Franz Zöchbauer einen Vorsprung herauszulaufen. Er wurde jedoch wenige Kilometer später von den Verfolgern eingeholt.
Nach der Hälfte des Rennens setzten sich Thomas Gastecker (HSV Melk) und Martin Reisinger (LC Mank) von der 4-köpfigen Führungsgruppe ab. Thomas konnte nach einer weiteren Tempoverschärfung einen Vorsprung von 1/2 Minute bis ins Ziel herauslaufen. Er siegte mit der Endzeit von 36:03 vor Martin Reisinger. Berndt Stiefsohn (HSV Melk) setzte sich im Zielsprint gegen Alexander Luper (LC Mank) durch und erreichte somit den dritten Gesamtrang. Herbert Sandwieser (HSV Melk) freute sich nach einer längeren Verletzungspause über den 5. Gesamtrang.
Auf den weiteren Plätzen folgten Wolfgang Aigelsreiter (8.), Manuel Gansch (10.) und Karl Miedler (11.).

Bei den Damen sicherte sich abermals Michaela Zöchbauer vor Helene Waxenegger (beide LC Mank) den Sieg. Die schnellste HSV-Läuferin Sabine Gastecker folgte auf dem dritten Gesamtrang. Die Plätze 4 bis 9 nahmen 6 weitere HSV-Läuferinnen ein: Johanna Wagner, Sabine Gaiswinkler, Barbara Bilderl, Elke Gansch, Viktoria Fuchs und Ellen Vietinghoff.

Beim Schülerbewerb erreichten die Burschen Tobias Gansch (2.), Samuel Sandwieser (5.), Levi Bilderl (7.) und Florian Gansch (9.) gute Platzierungen. Laya Bilderl wurde Zweite bei den Mädchen.

Nach dem Bewerb ging es in einem Manker Gasthaus zum gemütlichen Teil über. Sabine und Thomas Gastecker durften abermals die Pokale der HSV-Vereinsmeister entgegen nehmen.

zur Ergebnisliste

Manker 1-Stunden-Nachtlauf

Bei toller Atmosphäre und guten Laufbedingungen mussten die Teilnehmer beim 1-Stunden-Nachtlauf den 1,088 Kilometer langen Rundkurs durch die Manker Innenstadt so oft wie möglich bewältigt. Nach Ablauf der Stunde musste die Runde fertig gelaufen werden.

Christian Steinhammer (Team Sports & More) sicherte sich den Gesamtsieg ohne größerem „Aufwand“. Er lief gesamt 17 Runden (18,5 km) mit der Endzeit von 1:02:58. Platz 2 stand erst nach einem spannenden Duell fest. Marius Bock (LC ASKÖ Breitenau) überquerte 1 Sekunde vor Wolfgang Wallner (LAG NÖ Mitte) die Ziellinie. 1,5 Minuten dahinter folgte der beste Manker Mario Sturmlechner (LC Mank).

Wolfgang Aigelsreiter (HSV Melk) wurde mit dem 19. Gesamtrang auch zweitbester Manker. Herbert Sandwieser (HSV Melk) musste den Bewerb aufgrund einer Zerrung mit reduziertem Tempo mitlaufen und wurde gesamt 26. Der dritte HSV’ler Ünsal Cemen erreichte den 126. Gesamtrang. Hans Plasch feuerte wie jedes Jahr die Läufer lautstark an.

zur Ergebnisliste

1. Pöchlarner Nibelungenlauf

Bei traumhaftem Wetter absolvierten rund 300 Läufer aller Altersgruppen den ersten Pöchlarner Nibelungenlauf.

Stefan Schweiger (HSV Melk) holt sich beim Hauptlauf über 7,5 km mit der Endzeit von 25:32 den Gesamtsieg vor Thorsten Banzhaf (TSV Riedlingen) und Michael Gröblinger (LC Neufurth).
Herbert Sandwieser (HSV Melk) finishte als schnellster Pöchlarner nach 26:42 als Gesamtvierter (1. M40). 20 Sekunden und einen Gesamtrang dahinter erreichte Berndt Stiefsohn als 1. der M20 das Ziel. Neuzugang Michael Eder stellte bei seiner HSV-Premiere mit der Endzeit von 28:53 als gesamt 9. (3. M20) sein Talent unter Beweis. Ünsal Cemen wurde mit der Zeit von 37:45 gesamt 64.

Michaela Zöchbauer überschritt nach 30:12 als schnellste Dame die Ziellinie gefolgt von Lucia Resch (LCU Euratsfeld). Viktoria Fuchs (HSV Melk) wurde gesamt 11. bei den Damen (5. M20).

Beim Staffellauf über 3 x 2,5 km nahmen 27 Dreierteams teil.
Siegerstaffeln:
* Männer: Wieselburger Speedteam (LC Mank)
* Damen: NMS Pöchlarn Team 1
* Mixed: Hofer am Puls (Hofer KG Loosdorf)

Viele Nachwuchsläufer trotzten der Hitze und nahmen beim Knirpse-/Kinder- bzw.  Schülerlauf teil.

zu den Ergebnissen

zu den Fotos (mostviertel.online)

Kurzvideos aller Läufe und Fotos

St. Pöltner Landeshauptstadtlauf

Bei sommerlichen Temperaturen starteten um 10:45 Uhr gemeinsam 147 Athleten beim 10 km Hauptlauf und dem 6km Hobbylauf. Es mussten jeweils 5 bzw. 3 Runden absolviert werden.

Den Hauptlauf über 10 km konnte Mario Sturmlechner (LC Mank) mit der Endzeit von 33:58 vor Wolfgang Wallner (LAG NÖ Mitte) und Michael Simmer (Evang. Jugend NÖ) für sich entscheiden.
Herbert Sandwieser (HSV Melk) erreichte beim 6 km – Lauf 5 Sekunden hinter Thomas Unterhuber (LC Wienerwaldsee) den 2. Gesamtrang (1. M40).
Samuel Sandwieser (HSV Melk) finishte beim Kinderlauf über 600 m als 6. der Klasse U10.

zur Ergebnisliste

zum P3tv-Sendebericht

Sonntagberger Marktlauf

Beim Hauptlauf mussten die rund 210 Teilnehmer bei windigen Verhältnissen 2 Runden mit gesamt 6 km bewältigen.
Christian Kresnik (ECS Running Team), welcher sich am Vortag noch den 3. Gesamtrang bei den OÖ Landesmeisterschaften über 5 km holte, setzte sich nach 1 km von Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen) ab und holte sich mit der Endzeit von 18:51 überlegen den Gesamtsieg.
Der Lokalmatador Rene Vojtek (SU Waidhofen) konnte sich in der zweiten Runde von der Verfolgergruppe lösen und finishte als 3. der Gesamtwertung vor Martin Reisinger (LC Mank) und Daniel Punz (LCU Euratsfeld). Herbert Sandwieser (HSV Melk) erreichte mit der Endzeit von 21:05 den 8. Gesamtrang (4. M40).

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

Loosdorfer Mailauf

Beim Hauptlauf über 5 km nahmen bei sonnigem, jedoch windigem Wetter 126 Läufer  teil. Thomas Heigl (Kolland Topsport) setzte sich vom Feld ab und holte sich mit der Endzeit von 16:22 den Gesamtsieg. Alois Redl (ASK McDonalds Loosdorf) überschritt 16 Sekunden dahinter die Ziellinie und wurde gesamt Zweiter. Thomas Gastecker (HSV Melk) lies sich seinen vorwöchigen Marathon nicht anmerken und sicherte sich nach 16:39 den 3. Gesamtrang (2. M40). Dahinter folgten Michael Simmer, Martin Reisinger und Thomas Reischer. Herbert Sandwieser (HSV Melk) erreichte den 7. Gesamtrang (5. M40) mit der Endzeit von 17:07.

Die weiteren HSV-Athleten waren mit ihren Leistungen ebenfalls zufrieden:
Sabine Gastecker: 20:52; 38. gesamt (1. W40)
Fritz Grabner: 23:11; 65. gesamt (6. M60)
Johanna Wagner: 23:37; 71. gesamt (4. W20)
Ünsal Cemen: 24:05; 76. gesamt (23. M40)

zur Ergebnisliste

Maissauer 2/4 Duathlon (NÖLM)

Auch heuer wurden die NÖ-Landesmeisterschaften im Zuge des 2/4 Duathlon’s in Maissau ausgetragen, vom HSV Melk nahmen drei Athleten teil.

Den Sieg sicherte sich wie schon im Vorjahr Christian Tortorolo in einer Zeit von 1 Stunde und 58 Sekunden. Um die weiteren 2 Podestplätze wurde ein spannender Zweikampf zwischen Hannes Silberbauer und Stefan Schweiger (HSV Melk). Durch einen schnelleren zweiten Laufsplit mit der Endzeit von 1h:04m:06s sicherte sich Stefan 10 Sekunden vor Hannes Silberbauer den zweiten Gesamtrang sowie den Landesmeistertitel in der Gesamtwertung.

Herbert Sandwieser (1h:09m:26s) lieferte eine starke Laufleistung, wurde gesamt 11ter und erreichte die Bronze-Medaille in der Klasse M40 sowie in der M40-Landesmeisterwertung.

Teamkollege Wolfgang Aigelsreiter (1h:10m:10s) wurde gesamt 15ter und sicherte sich Silber in der Klasse M45 sowie in der M45-Landesmeisterwertung.

Stefan Schweiger und Wolfgang Aigelsreiter starteten einige Stunden später auch noch beim 10km Stadtlauf in Maissau. Hier wurde Stefan noch gesamt 3ter (35m:32s) sowie Gesamtsieger bei der Amethystchallenge-Kombiwertung. Wolfgang (41m:00s) wurde beim Stadtlauf gesamt 21ter.

 

zur Ergebnisliste (Gesamtwertung)
zur Ergebnisliste (Landesmeisterschaftswertung)
zur Ergebnisliste (10km Stadtlauf) 
zur Ergebnisliste (Amethystchallenge: Kombiwertung Duathlon + 10 km Stadtlauf)

Vienna City Marathon 2017

Bei kühlem Wetter und lebhaftem Wind wurde der 34. Vienna City Marathon mit über 42.000 Teilnehmern ausgetragen. Vom HSV Melk nahmen 7 Athleten teil.

Marathon:
Thomas Gastecker erreichte über die 42,2 km sein persönliches Ziel und stellte mit der Endzeit von 2:44:49 auch seine neue persönliche Bestleistung auf. Er teilte sich das Rennen gut ein, musste aber speziell im Schlussteil alle Reserven hervorrufen um das Tempo halten zu können. Er kam als 68. der Gesamtwertung und 7. in der Klassenwertung M40 ins Ziel.
Lukas Hinterhölzl überschritt die Ziellinie nach 2:54:50 als 164. der Gesamtwertung (32. M20).
Johanna Wagner benötige 4:06:43 und erreichte den 99. Rang in der W20.

Halbmarathon:
Herbert Sandwieser lief in Wien den Halbmarathon das 5. Jahr in Folge und freute sich über ein konstantes Rennen mit der Endzeit von 1:17:53. Mit dem 33. Gesamtrang (6. M40) war er sehr zufrieden.
3 weitere Athleten vom HSV Melk finishten die 21,1 km mit guten Ergebnissen:
Helmut Hinterhölzl: 1:47:16 (550. gesamt; 49. M60)
Ünsal Cemen: 1:50:23 (3.472. gesamt; 446. M45)
Fritz Grabner: 1:54:21 (4.432. gesamt; 87. M60)

BRAMAC-Teilnahme:
Bereits zum fünften Mal in Folge organisierte Herbert Sandwieser mit Silvia Kloimüller für die Firma BRAMAC die Teilnahme beim Marathon. 51 Kollegen(innen) aus 11 Nationen konnten für dieses sportliche “Highlight” begeistert werden. Davon gingen 6 Läufer beim Marathon, 9 beim Halbmarathon und 40 Läufer (= 10 Staffeln) beim Staffelmarathon an den Start. Alle Teilnehmer erreichten das Ziel und waren wie jedes Jahr von der tollen Atmosphäre und der Organisation beeindruckt.

zu den Ergebnislisten

35. Melker Osterlauf 2017 (Ausschreibung)

Am Ostermontag (17.Apr.2017) wird die Melker Innenstadt wieder in eine Laufarena verwandelt. Das Organisationsteam freut sich auf zahlreiche Teilnehmer und spannende Bewerbe.
Titel_Melker Osterlauf 2017

H. Scheuchelbauer, H. Sandwieser, P. Gottwald, H. Plasch, J. Bramberger, E. Stibl, E. Wallner, H. Sandler (Fotocredit: R. Bauer)

>>> zur Ausschreibung 2017

>>> zur Online-Voranmeldung (inkl. Teilnehmerliste)

Neuerungen bzw. Optimierungen:
* Neue Chip-Zeitmessung: Der Chip (Transponder) ist bereits in der Startnummer integriert.
* Kinder-/Schüler-/Jugendlauf: jeder Teilnehmer erhält im Ziel eine Medaille sowie Gutscheine.
* Staffellauf: ab heuer 3er-Staffel! Der Start erfolgt erst nach dem 10 km-Lauf.
* Sportfotograf: jeder Teilnehmer kann sich nach dem Lauf unter www.deinsportfoto.at sein persönliches Lauffoto gratis downloaden! >>> zu den Fotos (Ostermontag Abend abrufbar)
* 5 km-/10 km-Lauf: die jeweils ersten 100 Anmeldungen erhalten gratis ein Funktions-T-Shirt.

Laufinformation:
* Start und Ziel: für alle Bewerbe am Hauptplatz
* 5 km-/10 km-Lauf: vermessene Runde mit 2,5 km
* Anmeldung / Siegerehrung: Stadtsaal
* Umkleidung / Duschen: Neue Mittelschule Melk

interaktive Strecke:

Anmeldung / Bewerbe / Siegerehrung:

Voranmeldung:
* online bis Fr. 14. April:  >>> zur Online-Voranmeldung (inkl. Teilnehmerliste)

Nachnennung / Startnummerabholung:
* Ostermontag ab 11:30 Uhr im Stadtsaal Linzer Str. 3
* bis 45 min vor dem jeweiligen Start

Neue Chip-Zeitnehmung:
* Der Zeitnehmungschip ist ab heuer bei allen Bewerben in der Startnummer integriert! Keine Chip-Kaution und keine Rückgabe der Startnummer erforderlich!
* Staffellauf: Der Chip ist im Staffelstab integriert, welcher von Läufer zu Läufer übergeben werden muss.
* weitere Informationen siehe Ausschreibung

Bewerbe:
* 13:00 Uhr – Kinderlauf (760 m) – 1 kleine Runde
* 13:15 Uhr – Schülerlauf (1,2 km) – 1 mittlere Runde
* 13:35 Uhr – Jugendlauf (2,5 km) – 1 große Runden
* 13:35 Uhr – Stadtlauf (5 km) – 2 große Runden
* 14:40 Uhr – Stadtlauf (10 km) – 4 große Runden
* 15:50 Uhr – Staffellauf (3 x 1,2 km) – je 1 mittlere Runde

Siegerehrung:
* 14:10 Uhr – Kinder-, Schüler- und Jugendlauf im Zielgelände
* 16:40 Uhr – Staffellauf, Stadtlauf (5 km + 10 km) im Stadtsaal

Stiegl-Podestpreise für 5 km- und 10 km-Hauptlauf:
Wie im Vorjahr gibt es für alle Klassen-Podestplätze tolle Stiegl-Preise:
* Platz 1:  bunter Stiegl-Krug (0,5 L)  +  6er-Glas-Set Stiegl-Pokal
* Platz 2:  bunter Stiegl-Krug (0,5 L)  +  6er-Glas-Set Stiegl-Becher
* Platz 3:  bunter Stiegl-Krug (0,5 L)  +  Stiegl-Spezialbier (0,75 L)

St. Veiter Straßenlauf

Der Start des 5- und 10 km – Laufes erfolgte zeitgleich um 15:15 Uhr. Die Läufer freuten sich über sommerliche Temperaturen, der Wind war jedoch lebhaft.
Beim 10 km – Hauptlauf setzten sich Raphael Asamer (ULC Riverside Mödling) und Wolfgang Wallner (LAG NÖ Mitte/SPK Hainfeld) von Beginn an vom Feld ab. Raphael holte sich mit der Endzeit von 34:00 knapp 1/2 Minute vor Wolfgang den Gesamtsieg. Herbert Sandwieser (HSV Melk) lief den Großteil des Rennens alleine und sicherte sich nach 36:12 den 3. Gesamtrang (1. M40).

zur Ergebnisliste