Schlagwort-Archive: Klaus Vogl

Weinburger Crosslauf

Beim Weinburg Crosslauf wurde das Finale des Pielachtal Laufcup 2018 ausgetragen. Die Teilnehmer mussten 7 km aufgeteilt auf 6 Runden bewältigen. Die Strecke führte zum überwiegenden Teil durch die Au. Wiesen und Waldwege wechselten sich mit einer kurzen Asphaltpassage ab.
Der LCA Umdasch Amstetten Athlet Klaus Vogl siegte mit neuem Streckenrekord von 22:01 überlegen vor Gerhard Steinböck vom ASK McDonalds Lossdorf (24:00) und Philipp Barbi vom LC Mank (24:46).
Vom HSV Melk waren 5 Läufer am Start. Manuel Gansch teilte sich das Rennen gut ein und konnte in den letzten Runden noch einige Kontrahenten überholen, er finishte in einer Zeit von 26:04 als 6. in der Gesamtwertung (3. M30). Elke Gansch lief ihr bestes Rennen beim diesjährigen Cup und erreicht in einer Zeit von 33:04 den 3. Rang in der W30. Bei Karl Miedler zahlte sich der erhöhte Trainingsaufwand aus, er holte sich in einer Zeit von 27:10 überlegen den Sieg in der Altersklasse M60.
Zwei HSV-Nachwuchsläufer waren ebenfalls mit voller Begeisterung dabei. Beim Jugendlauf lief Tobias Gansch die 1.150 m in 4:43 und erreichte damit den 3. Rang in seiner Altersklasse.
Florian Gansch benötigte für die 585 m 2:26 Minuten und wurde damit 5. in der MU10.

Im Endergebnis der Cup Wertung freuten sich Karl Miedler und Manuel Gansch über den Gesamtsieg in ihren Altersklassen. Elke Gansch beendete den Cup als Dritte in der W30. Das gute Ergebnis der HSV Athleten beim Pielachtal Laufcup 2018 komplettierte Florian Gansch als Zweiter in der MU10.

zur Ergebnisliste Weinburger Crosslauf

zur Ergebnisliste Pielachtal Laufcup 2018

Amstettner Crosslauf (3. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Bei winterlichen Verhältnissen standen beim Schüler- und Hauptlauf rund 185 Teilnehmer in der Forstheide am Start. Der in der Nacht aufkommende Schneefall machte die Strecke zu einem echten Crosslauf. Die abschnittsweise gatschige und schneebedeckte Strecke wurde vom Organisationsteam jedoch gut präpariert, war aber schwierig zu laufen.

Im Starterfeld des Hauptlaufes über 3 Runden mit gesamt 5,55 km waren zahlreiche Top-Läufer aus der Region zu finden. Der Favorit und Lokalmatador Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten) feierte in 18:59 abermals einen souveränen Sieg. Martin Hofbauer (team2run) und Thomas Heigl (Kolland Topsport Gaal) folgten auf den Plätzen 2 und 3. Bei den Damen konnte Victoria Schenk (Heilsport-Team) ihre Vorjahressiege mit der Zeit von 22:01 wiederholen.

Vom HSV Melk nahmen 7 Athleten teil. Herbert Sandwieser erreichte mit der Endzeit von 21:36 den 10. Gesamtrang (3. M40). Knapp dahinter folgte Thomas Gastecker auf dem 11. Gesamtrang (4. M40). Manuel Gansch überschritt als gesamt 29. nach 23:17 die Ziellinie (4. M40). Ünsal Cemen benötigte 29:32 und wurde 87. der Gesamtwertung. Sabine Gastecker sicherte sich mit der Endzeit von 27:14 den zweiten Rang in der W40. Elke Gansch war mit der Zeit von 28:50 zufrieden, verpasste mit dem 4. Klassenrang aber einen Stockerlplatz in der W30. Vicky Fuchs finishte nach 29:57 und wurde 5. der W20.

Den Schülerlauf über 1,85 km entschied Klemens Oberleithner (RATS Amstetten) mit der Endzeit von 6:50 vor Emanuel Haselberger (USKO Melk) für sich. Beste Schülerin wurde Nicole Prauchner (LC Neufurth) mit der Zeit von 7:23.

Das Amstettner „Heilsport-Team“ um Reinhard Gruber, Daniel Punz und Christian Gangl punktete mit einer Top-Organisation. In zwei Wochen folgt der vierte und somit der Finallauf des 4-Städte Cross-Cups  in Melk (4.3.).

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

zum P3tv-Sendebericht

Purgstaller Krampuslauf

Der Hauptlauf über die Distanz von 8,33 km (3 Runden) war mit zahlreichen guten Läufern aus der gesamten Region besetzt. Die Crosslaufstrecke neben der Erlauf war auf vielen Passagen „gatschig“ und somit nicht einfach zu laufen.

Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten) sicherte sich mit der Endzeit von 28:06 ungefährdet den Gesamtsieg vor Stefan Mayerhofer (USKO Melk) und Thomas Heigl (Kolland Top-Sport).

Von den teilnehmenden HSV-Läufern erreichte Thomas Gastecker das beste Ergebnis. Er finishte nach 30:08 auf dem 7. Gesamtrang (2. M40). Herbert Sandwieser überschritt nach 31:38 als gesamt 15. (5. M40) die Ziellinie. Karl Miedler freute sich über die Endzeit von 34:15 und den 32. Gesamtrang (1. M55+). Wolfgang Aigelsreiter war mit dem 34. Gesamtrang (34:57) nicht ganz zufrieden.
In der Mannschaftswertung erreichte das Team des HSV Melk hinter LC Neufurth den 2. Gesamtrang.

Beim Frauenlauf über 5,7 km (2 Runden) kam Sabine Gastecker als fünftbeste Dame ins Ziel (1. W40).

zur Ergebnisliste

St. Pöltner Crosslauf (3. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Weiterhin winterliches Laufwetter und herausfordernde Bodenbeschaffenheiten fanden die Läuferinnen und Läufer beim 3. Lauf zum „P3tv 4-Städte Crosscup 2017“ rund um den Ratzersdorfer See vor.
Der bekannte Kurs um den Ratzersdorfer See war aufgrund der bisherigen Witterungsverhältnisse alles andere als einfach. Die fleißige Lauftruppe der Naturfreunde St. Pölten bereitete eine bestmögliche Strecke vor, der Boden war allerdings hart und teilweise eisig.
117 Läuferinnen und Läufer beim Hauptlauf und 28 Teilnehmer beim Schülerlauf kamen zum Crosslauf nach St. Pölten. Beim Hauptlauf über 6 km musste der Ratzersdorfer See 4 x umrundet werden.

Gesamt Schnellster am heutigen Tag war Wolfgang Hiller (team2run) in der Zeit von 21:09, gefolgt von Stefan Mayerhofer (USKO Melk) in 21:25. Dritter wurde Thomas Reischer (ULV Krems).
Bei den Damen ging der Tagessieg wie erwartet an Viktoria Schenk (Heilsport-praxis/SU Waidhofen) mit der Endzeit von 22:34. Zweite wurde Simone Fürnkranz (Top Team Tri NÖ) in 23:46, direkt gefolgt von Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile AG) in 23:52.

 

Im Schülerlauf über 1500m siegte mit einer perfekten Renneinteilung Stefan Scheiflinger vom USKO Melk in der Zeit von 5:13, welcher seinen direkten Konkurrenten und Vereinskollegen in der letzten halben Runde einholte und somit das Rennen für sich entscheiden konnte. Beste Schülerin wurde Katharina Götschl vom LC Mank in 5:52.

Vom HSV Melk nahmen beim Hauptlauf 7 Athleten teil. Herbert Sandwieser kam mit den Bedingungen am besten zu recht und erreichte mit der Endzeit von 22:54 den 10. Gesamtrang (2. M40). Wenige Sekunden dahinter überschritt Thomas Gastecker die Ziellinie (3. M40). Karl Miedler sicherte sich mit der Endzeit von 25:50 den Klassensieg in der M60. Sabine Gastecker siegte mit der Zeit von 27:03 in der W40. Sabine Gaiswinkler benötigte 29:41 und verfehlte nur knapp das Siegespodest (4. W30). Fritz Grabner erreichte mit der Endzeit von 30:43 den 3. Platz in der M60.

Der Finallauf des 4-Städte Cross-Cups 2017 mit der Cup-Gesamtwertung wird am 5. März in Melk ausgetragen. Es gibt tolle Preise für die Cup-Teilnehmer sowie die Cup-Tombola mit tollen Preisen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

zur Ergebnisliste (St. Pölten)
zur Ergebnisliste (Cup-Zwischenstand)

zu den Fotos

zum P3tv-Sendebericht

Amstettner Crosslauf (2. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Bei tief winterlichen Verhältnissen standen beim Schüler- und Hauptlauf gesamt 190 Teilnehmer am Start. Die schneebedeckte Strecke wurde vom Organisationsteam sehr gut präpariert, der Kurs war auch ohne „Spikes“ gut zu laufen.

Im Starterfeld des Hauptlaufes über 3 Runden mit gesamt 5,55 km waren zahlreiche Top-Läufer aus der Region zu finden. Der Favorit und Lokalmatador Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten) feierte in 18:56 einen souveränen Sieg und verbesserte seinen Streckenrekord vom Vorjahr um 2 Sekunden. Martin Hofbauer (team2run) und Stefan Mayerhofer (USKO Melk) folgten auf den Plätzen 2 und 3. Bei den Damen konnte Victoria Schenk (Heilsportpraxis.at/SU Waidh./Y) ihren Vorjahressieg mit der Topzeit von 20:58 wiederholen.

Vom HSV Melk nahmen 6 Athleten teil. Stefan Schweiger erreichte mit der Endzeit von 20:54 den 13. Gesamtrang (4. M30). 3 Plätze dahinter überschritt Herbert Sandwieser nach 21:21 die Ziellinie (4. M40). Thomas Gastecker benötigte 21:46 und wurde gesamt 19. (6. M40). Karl Miedler sicherte sich mit der Endzeit von 23:43 den Klassensieg in der M60. Sabine Gastecker holte sich mit der Zeit von 25:36 den Sieg in der W40. Ünsal Cemen finishte nach 28:54 als 105. der Gesamtwertung.

Den Schülerlauf über 1,85 km entschied Stefan Scheiflinger (USKO Melk) mit dem neuen Streckenrekord von 6:42 knapp vor Niklas Keller (RATS Amstetten SU) für sich. Beste Schülerin wurde Katharina Götschl (LC Mank) mit der Zeit von 7:36.

Das Amstettner „Heilsport-Team“ um Reinhard Gruber, Daniel Punz und Christian Gangl punktete mit einer Top-Organisation. In drei Wochen folgt der dritte Lauf des 4-Städte Cross-Cups in St. Pölten (19.2.) gefolgt vom Cup-Finale in Melk (5.3.).

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

zum P3tv-Sendebericht

Purgstaller Krampuslauf

Beim Hauptlauf über 8,33 km sicherte sich der Favorit Klaus Vogl (LCA Umd. Amstetten) mit der Endzeit von 27:23 den Gesamtsieg vor Stefan Mayerhofer (USKO Melk) und Daniel Punz (LCU Raiff. Euratsfeld).
Thomas Gastecker (HSV Melk) erreichte in 29:36 knapp hinter Norbert Dürauer (SU Waidhofen/Y.) den guten 5. Gesamtrang (1. M40). HSV-Vereinskollege Martin Fischer lief mit der Endzeit von 32:15 als 21. der Gesamtwertung über die Ziellinie.
Sabine Gastecker (HSV Melk) ist mit der viertbesten Zeit bei den Damen (1. W40) ebenfalls sehr zufrieden.

purgstaller-krampuslauf-2016

zur Ergebnisliste

Neufurther 2-Stege-Lauf

180 Teilnehmer standen beim Hauptlauf über 6 km am Start. Klaus Vogl (LCA Umd. Amstetten) setzte sich von Beginn an vom Feld ab und siegte mit der Endzeit von 20:01. Die 8-köpfige Verfolgergruppe splittete sich nach 1,5 km in kleinere Gruppen auf. Daniel Punz (LCA Raiff. Euratsfeld) holte sich mit der Zeit von 20:32 den 2. Gesamtrang knapp vor Manuel Haider (TV Grein), welcher im Schlussteil noch Rene Vojtek (SU Waidhofen/Y.) überholte.
Herbert Sandwieser (HSV Melk) erreichte nach 21:02 den 7. Gesamtrang (3. M40),
Viktoria Schenk (SU Waidhofen/Y.) war mit der Zeit von 21:15 einmal mehr die schnellste Dame im Starterfeld.

Neufurth2016_Start

zur Ergebnisliste

10 km NÖLV Meisterschaften St. Pölten

Auf der Union-Sportanlage St. Pölten wurden die NÖLV Meisterschaften über 10 km (25 Runden zu 400 m) ausgetragen. Bei heißen und schwülen Witterungsverhältnissen mussten alle Athleten von den geplanten Laufzeiten Abstriche hinnehmen.
Christoph Laister (LC Waldviertel) konnte sich 2 Runden vor dem Ziel von Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten) absetzen und holte sich mit der Endzeit von 33:25 den Landesmeistertitel. Klaus Vogl sicherte sich in 33:39 Rang Zwei, Dritter wurde Thomas Unterhuber in 34:19.
Herbert Sandwieser (HSV Melk) finishte in der Zeit von 36:28 nach einem konstanten Rennen als 6. der Gesamtwertung und erreichte in der Klasse M40 die Goldmedaille.

LM10km_StPoelten

zur Ergebnisliste

Amstettner Crosslauf (1. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Mit einem neuen Crosscup-Teilnehmerrekord legte der 1. Amstettner Crosslauf eine tolle Premiere hin. 208 Läufer, davon 178 Teilnehmer beim Hauptlauf, waren bei tief winterlichen Verhältnissen am Start. Da die Strecke zur Gänze im Heidewald Greinsfurth verläuft, spürten die Teilnehmer kaum den kalten Wind. Die schneebedeckte Strecke war auch ohne „Spikes“ gut zu laufen.

Amst16_Hauptlauf

Im Starterfeld des Hauptlaufes über 3 Runden mit gesamt 5,55 km waren zahlreiche Top-Läufer aus der Region zu finden. Der Favorit und Lokalmatador Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten) setzte sich bald vom Feld ab und feierte in 18:58 einen souveränen Sieg. Eine größere Verfolgergruppe splittete sich im Laufe des Rennens in einige Kleingruppen auf. Den 2. Gesamtrang sicherte sich der Kremser Thomas Reischer (team2run) in 19:35. Er profitierte von einem Ziel-Einlauffehler von Joe Simon (Wien), welcher letztlich den 3. Gesamtrang knapp vor Manuel Haider (TV Grein) und Thomas Heigl (Kolland Topsport) erreichte. Unter den Top 10 waren weiters die Läufer Franz Reingruber (SU Waidh./Ybbs), Mario Nestelberger (Wien), Rene Vojtek (SU Waidh./Ybbs), Daniel Punz (LCU Raiff. Euratsfeld) sowie der Cup-Organisator Herbert Sandwieser von HSV Melk zu finden. Die weiteren HSV-Athleten Thomas Gastecker und Stefan Schweiger komplettierten mit Platz 14 und 15 das gute Vereinsergebnis.

CL Amst16_HSV Melk

Mit der Top-Zeit von 20:51 sicherte sich Victoria Schenk (Heilsportpraxis.at/SU Waidh./Y) bei den Damen den Gesamtsieg. Sie lief bei diesem stark besetzten Rennen als 12. der Gesamtwertung über die Ziellinie. Zweite wurde Bernadette Schuster (SK VOEST Linz) in 21:46 vor Michaela Zöchbauer (LC Mank) in 23:18. Sabine Gastecker (HSV Melk) lief nach 26:20 über die Ziellinie und erreichte den 1. Rang in der W40.

CL Amst16_Sieger   CL Amst16_Siegerin

Den Schülerlauf über 1,85 km entschied Clara Berger (USKO Melk) in 7:28 knapp vor Katharina Götschl (LC Mank) für sich (beide WU16). Bester Schüler wurde Samuel Reiter (TV Grein) in 7:33 (1. MU14) vor Oliver Gabriel Ramskogler (NF Grossraming), welcher die Klasse MU12 für sich entschied.

CL Ams16_Schueler

Das Amstettner „Heilsport-Team“ um Reinhard Gruber, Daniel Punz und Christian Gangl punktete mit einer Top-Organisation. Bereits in einer Woche folgt der zweite Lauf des 4-Städte Cross-Cups in Krems (24.1.). Nach der „Ferienpause“ macht die Cup-Serie in St. Pölten (14.2.) halt, gefolgt vom Cup-Finale in Melk (21.2.).
In der Cup-Gesamtwertung ist noch alles offen, da maximal 3 von 4 Bewerben gewertet werden. Mitmachen lohnt sich, es gibt tolle Tombola-Preise sowie Siegerprämien von gesamt 720 € in Bar für die 5 schnellsten Damen und Herren der Cup-Wertung.
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und hoffen auf ebenso spannende Duelle wie beim Auftakt in Amstetten!

zur neuen Website des „4-Städte Cross-Cup“ (alle Infos)

zur Ergebnisliste

zu den Fotos (DEINSPORTFOTO.at)
zu den Fotos (NÖN)

zum P3tv-Sendebericht (inkl. P3tv-Sportstudio)
zum M4tv-Sendebericht

Grestner Silvesterlauf

Beim Finallauf des Eisenstraße-Laufcup standen beim Hauptlauf (5,76 km) rund 450 Läufer am Start. Die Sonne schien den ganzen Nachmittag, das Thermometer blieb jedoch knapp unter dem Gefrierpunkt stehen.
Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten) lief an der Spitze ein einsames Rennen und holte sich in 18:18 ungefährdet den Tagessieg. Dahinter formierte sich eine 10 Mann starke Verfolgergruppe, welche sich erst in der letzten Runde splittete.
Mario Sturmlechner (LC Mank) konnte sich in 19:09 gegen Thomas Heigl (Kolland Topsport) in 19:14 durchsetzen und sich somit den 2. Gesamtrang sichern. Dahinter folgten in kurzen Zeitabständen Milan Eror, Christian Gangl, Franz Reingruber, Norbert Dürauer, Daniel Punz und Martin Reisinger.
Der HSV Melk – Athlet Thomas Gastecker verlor im Schlussteil des Rennens einige Plätze, war mit dem 10. Gesamtrang (3. M35) in der Zeit von 19:35 trotzdem zufrieden. Stefan Schweiger und Herbert Sandwieser (HSV Melk) fanden keine gleichschnelle Gruppe und liefen den Großteil des Wettkampfes jeweils alleine. Stefan finishte in 20:04 als 13. der Gesamtwertung (4. M30), Herbert kam einen Platz dahinter in 20:22 ins Ziel (3. M40).
Bei den Damen holte sich Franziska Füsselberger (SKG Profile) in 20:52 den Sieg. Sabine Gastecker (HSV Melk) überschritt nach 24:35 als gesamt 7. (1. W40) die Ziellinie.

Gresten Silvesterlauf 2015

zur Ergebnisliste