Schlagwort-Archive: Manuel Gansch

9. NV Citylauf St.Pölten

Bei der 9. Auflage des NV Citylauf in St.Pölten wurden auch die NÖ Landesmeisterschaften über 10 km Straßenlauf ausgetragen. Bei guten Laufbedingungen wurde das Rennen um 19:15 gestartet. Die über 150 Teilnehmer mussten 5 Runden zu je 2 km in der St. Pöltner Innenstadt bewältigen. Dabei wurden die Landesmeisterschaften und der Citylauf getrennt gewertet.
Bei den Landesmeisterschaften setzt sich der Favorit durch, Stefan Schmid (SVS Leichtathletik) gewann in 31:15 min vor Kevin Wallner (UNION St.Pölten) 31:32 min und Gerhard Steinböck (ASK McDonalds Loosdorf) 32:19 min.
Vom HSV Melk waren Rudi Weidenauer (Citylauf) und Manuel Gansch (Landesmeisterschaft) am Start. Die beiden liefen am Anfang des Rennens direkt hintereinander, ab Mitte der zweiten Runde lagen einige Sekunden zwischen ihnen. Gansch musste ab dieser Zeit alleine laufen. Er teilte sich das Rennen gut ein und konnte das Tempo nahezu das gesamte Rennen konstant halten. Er finishte nach 37:08 min als 20. in der Gesamtwertung der Landesmeisterschaft (4. M40).
Weidenauer belegte in einer Zeit von 37:14 min den zweiten Gesamtrang beim Citylauf (1. M40).
Bei den Damen sicherte sich Franziska Füsselberger (ASK McDonalds Loosdorf) in 37:31 min den Landesmeistertitel vor Michaela Zöchbauer (LC Mank) 39:36 min und Anna Holzmann (LC Waldviertel) 40:27 min.

zur Ergebnisliste

22. int. Wachaumarathon

Bereits zum 22. Mal wurde der Internationale Wachaumarathon ausgetragen. Beim Halbmarathon siegte der Kenianer Charles Karanja Kamau in einer respektablen Zeit von 1:01,01 h knapp gefolgt von seinem Landsmann Philimon Kipkorir Maritim (1:02,33 h). Mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:04,28 h erreicht Christian Steinhammer den dritten Gesamtrang. Damit war in der Wachau nach längerer Zeit wieder ein Österreicher am Stockerl.
Bei den Damen gewann ebenfalls eine Kenianerin. Joyline Chemutai siegte in 1:11,20 h vor Ruth Nundu-Mbatah (1:13,24 h) und Thea Heim (1:15,53 h).
Vom HSV Melk waren Matthias Pilecky, Elke und Manuel Gansch am Start. Pilecky ging nach einigen Erkrankungen im letzten Monat mit gedämpften Erwartungen in das Rennen. Er konnte das geplante Tempo nahezu über die gesamte Distanz halten und war mit seiner Zeit von 1:23:03 h zufrieden. Er belegte den 8. Rang in seiner Klasse M30.
Für Manuel Gansch lief das Rennen nicht nach Wunsch, er finishte nach 1:29:51 h als 42. in der M40.
Bei Elke Gansch machte sich die gezielte Vorbereitung auf diesen Bewerb bezahlt. Sie konnte das Tempo über die gesamte Distanz konstant halten und freute sich über eine Endzeit von 1:55:17 h.

Den Marathonbewerb mit Start in Emmersdorf gewann, in Abwesenheit von Seriensieger Wolfgang Wallner, diesmal Markus Marouschek aus St. Pölten in 2:38,48 h vor Mario Sturmlechner (2:44,48 h) und Robert Glaser (2:48,30 h). Das Podest bei den Damen ging an internationale Gäste: Die Slovakin Zuzana Korotviková siegte auf der Marathonstrecke in 3:12,14 h. Diana Berisa-Klusoczki aus dem Kosovo wurde Zweite (3:15,49 h) und Dora Nemeth aus Ungarn lief in 3:18,06 h als Dritte aufs Podest.

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

Kinder Laufolympiade Melk

Auf der Laufbahn in Melk wurde bereits zum 29. Mal die Kinder Laufolympiade ausgetragen. Vom HSV Melk waren Samuel Sandwieser und Tobias Gansch über die 800 m am Start. Tobias beendete das spannende Rennen als 3. der Gesamtwertung zwei Plätze vor seinem Vereinskollegen Samuel. Tobias und Manuel Gansch konnten die anschließenden Eltern-Kind-Staffel über 2×400 m für sich entscheiden.

zur Ergebnisliste (inkl. Veranstalterbericht)

Kirchberger Marktlauf inkl. ÖM

Beim diesjährigen Kirchberger Marktlauf wurden auch die Österreichischen Meisterschaften über 10 km Männer/Frauen und 5 km U18 Einzel und Teamwertung ausgetragen. Bei sonnigem Wetter wurde der 10 km Lauf um 11 Uhr gestartet. Die Teilnehmer mussten dabei 4 Runden zu je 2,5 km bewältigen.
Timo Theurer (DSG Wien) gewann das hochkarätig besetzte Rennen in 30:28 min vor Stephan Listabarth (DSG Wien) und Manuel Innerhofer (LC Oberpinzgau).
Bei den Damen ging der Staatsmeistertitel an Julia Mayer (DSG Wien) in 34:19 vor Sandrina Illes (UNION St. Pölten) und Victoria Schenk (LCU Euratsfeld).
Vom HSV Melk waren Elke und Manuel Gansch beim Hauptlauf am Start. Elke Gansch teilte sich das Rennen sehr gut ein und belegte in der Staatsmeisterschaftswertung den 4. Platz in ihrer Klasse W35. Sie bewältigte die 10 km in neuer persönlicher Bestzeit von 48:31 min und sicherte sich damit den 2. Platz in ihrer Klasse in der Marktlaufwertung.
Manuel Gansch benötigte für die 4 Runden 37:42 min, er belegte damit in der Staatsmeisterschaftswertung den 5. Platz in seiner Altersklasse M40 und den 4. Klassenrang in der Marktlaufwertung.
Den Staatsmeistertitel U18 über 5 km sicherten sich Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA) in 15:37 min und Florentine Walcher Maya (runninGraz) in 17:39 min.

Bei den Nachwuchsbewerben waren 4 Kinder vom HSV Melk am Start.
Knirpselauf – 200 m:
Andreas Gansch: war mit Begeisterung dabei!

Kinderlauf – 500 m:
Florian Gansch: 2:09 6. MU10

Kinderlauf – 1000 m:
Tobias Gansch: 3:53 2. MU12
Larissa Lechner: 4:22 1. WU16

zur Ergebnisliste

34. Weinstadtlauf Langenlois

In Langenlois wurde die 34. Auflage des Weinstadtlaufes ausgetragen. Der Hauptbewerb über 10 km wurde dabei zur Hitzeschlacht. Bei 32° und schwieriger Strecke waren die Zeiten bei den meisten Teilnehmern dementsprechend mäßig. Die knapp 100 Teilnehmer mussten 4 Runden zu je 2,5 km zurücklegen.
Mit Lemawork Ketema (SVS Leichtathletik) war der österreichische Rekordhalter im Marathon am Start, dieser ließ von Beginn an keinen Zweifel aufkommen wer dieses Rennen gewinnen würde. Er setzte sich von Beginn an ab und entschied das Rennen mit neuem Streckenrekord 30:56 min für sich. Martin Hofbauer (team2run) in 35:30 min und Philipp  Gintenstorfer (ULC Sparkasse Langenlois) in 35:54 min komplettierten das Siegespodest.
Vom HSV Melk war Manuel Gansch am Start. Er begann das Rennen, wie so oft, zu schnell und musste das Tempo bereits nach wenigen Kilometern reduzieren. Gansch belegte mit einer Zeit von 39:01 min den
6. Rang in der Gesamtwertung (2. M40).
Bei den Damen gewann Annabelle Konczer (LV-Marswiese) vor Sabine Hofer (LAC Salzburg) und Anna Holzmann (SC Zwickl Zwettl).

zur Ergebnisliste

altarmlauf wallsee

Bei tollen Laufbedingungen wurde in Wallsee der Altarmlauf ausgetragen. Beim Hauptlauf mussten die 323 Teilnehmer 8,5 km bewältigen. Das hervorragend organisierte Rennen führte zu 85% auf Naturwegen und 15% auf Asphalt.
Christian Kresnik (LAC Amateure Steyr) konnte sich von Beginn an absetzen und gewann das Rennen in 28:54 min überlegen vor Michael Gröblinger (LC Neufurth) und Domenik Vizani (St. Peterer Meilenläufer). Vom HSV Melk waren Herbert Sandwieser, Manuel Gansch und Elke Gansch am Start. Manuel Gansch lief die ersten Kilometer in der zweiten Verfolgergruppe, Herbert Sandwieser begann das Rennen etwas langsamer. Gansch konnte das Tempo nicht halten und wurde auf den letzten Kilometern von seinem Teamkollegen Sandwieser überholt. Dieser teilte sich das Rennen besser ein und konnte noch einige Plätze gut machen. Herbert beendete das Rennen nach 31:52 min als 7. der Gesamtwertung (2. M40) 4 Plätze vor seinem Teamkollegen Manuel, dieser finishte nach 32:17 min (3. M40).
Ein gutes Rennen lieferte auch Elke Gansch ab, sie benötigte 40:56 min und belegte damit den 9. Platz im Damenrennen (6. M30).

Bei den Nachwuchsbewerben waren 2 Kinder vom HSV Melk am Start.

Knirpselauf – 450 m:
Sarina Sandwieser war mit Begeisterung dabei!

Kinderlauf – 1100 m:
Samuel Sandwieser: 4:37 gesamt (5. MU12)

zur Ergebnisliste

geisbühel berglauf Rabenstein

Bei idealen Laufbedingungen wurde der Geisbühel Berglauf in Rabenstein an der Pielach als dritte Station des Pielachtal Laufcup 2019 ausgetragen. Beim Hauptlauf mussten die 89 Starter eine Streck von 4970 m mit 485 Hm von Rabenstein auf die Josef-Franz-Hütte am Geisbühel zurücklegen.
Bei den Herren setzte sich Favorit Thomas Heigl (Kolland Topsport) von Beginn an vom restlichen Feld ab, er gewann das Rennen in 25:42 min überlegen vor Philipp Barbi (LC Mank) und Florian Rosinger (TV Grein). Manuel Gansch vom HSV Melk teilte sich das Rennen dieses Jahr besser ein und konnte im Laufe des Rennens einige Plätze gutmachen. Er belegte den 8. Gesamtrang und gewann in einer Zeit von 29:28 min damit seine Klasse M40.
Das Damenrennen gewann Bernadette Hager (LT Pielachtal) in 33:30 min vor Stephanie Wielander (LT Pielachtal) und Elisabeth Lauterbach (LT Pielachtal). Elke Gansch vom HSV Melk finishte nach 40:06 min einen Platz dahinter als 4. in der Gesamtwertung, sie gewann damit ihre Klasse M30.

Bei den Nachwuchsbewerben waren 3 Kinder vom HSV Melk am Start:

Kinderlauf – 180 m:
Florian Gansch – 00:45 min (4. MK U10)

Jugendlauf – 370 m:
Larissa Lechner – 2:44 min (1. WU16)
Tobias Gansch – 2:15 min (3. MU12)


zur Ergebnisliste

zu den Fotos

Manker 1-Stunden Nachtlauf

Mit 272 Teilnehmern bei den Kinderbewerben und 300 Athleten beim Hauptlauf freuten sich die Veranstalter des diesjährigen Manker Lauffestivals über einen neuen Teilnehmerrekord. Bei sommerlichen Temperaturen wurde der Stundenlauf mit einer Rundenlänge von 1088m um 21 Uhr gestartet. Bei den Herren bildeten Kevin Wallner (Union St. Pölten) und Lokalmatador Mario Sturmlechner (LC Mank) in den ersten Runden das Führungsduo. Wallner konnte sich nach einigen Runden entscheidend absetzen. Er beendete das Rennen nach 16 Runden mit einer Gesamtzeit von 1:00:51 über 2 Minuten vor Sturmlechner und gewann damit das Rennen überlegen.

Die HSV Melk Athleten Bernd Eichinger und Herbert Sandwieser liefen das Rennen immer in den Top 10. Eichinger beendete das Rennen nach 15 Runden und einer Gesamtzeit von 1:03:00 als 6. der Gesamtwertung (3. M30) und wurde bester der insgesamt 8 HSV Athleten. Sandwieser finishte nach 15 Runden 1:03:27 (2. M40) zwei Platze dahinter. Manuel Gansch kam nach 14 Runden 1:02:19 (4. M40) 3 Plätze vor seinem Teamkollegen Wolfgang Aigelsreiter 14 Runden 1:03:29 (5. M50) ins Ziel. Cemen Ünsal schaffte 11 Runden und wurde 33. in seiner Altersklasse M40. Karl Gaiswinkler beendete seinen ersten Manker Stundenlauf nach 10 Runden als 38. M40.

Das Damenrennen gewann Franziska Füsselberger (ASK MCDonalds Loosdorf) vor Romana Hauser und Tanja Kaissl (LC MKW Hausruck). Vom HSV Melk waren Sabine Gaiswinkler und Elke Gansch am Start. Gaiswinkler belegte den 8. Gesamtrang und freute sich über den 3. Platz in ihrer Altersklasse W30. Sie kam nach 12 Runden 1:04:10 ins Ziel. Elke Gansch beendete das Rennen nach 11 Runden 1:02:47.

Beim Kinder-Staffellauf konnte sich Tobias Gansch vom HSV Melk mit seinen Teamkollegen Matheo und Johanna Daxböck (LC Mank) den Sieg in der Klasse Mixed Kinder 1 (U12) sichern.

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

19. Ober-Grafendorfer Marktlauf

Am 1. 6. wurde der 19. Obergrafendorfer Marktlauf als zweite Station des Pielachtal Laufcup 2019 ausgetragen. Beim Hauptlauf mussten die 103 Teilnehmer 5 km aufgeteilt auf 5 Runden bewältigen. Mario Sturmlechner (LC Mank) und Andreas Stöckl konnten sich von Beginn an etwas absetzen und diesen Vorsprung über die gesamte Distanz verteidigen. Sturmlechner gewann schlussendlich mit einer Endzeit von 16:53 vor Stöckl in 17:11.

Die HSV Athleten Herbert Sandwieser und Manuel Gansch liefen die ersten 4 Runden gemeinsam in der ersten Verfolgergruppe mit Christoph Schulz-Straznitzky (LC St.Pölten). Herbert Sandwieser konnte in der letzten Runde das Tempo verschärfen und sich von seinen Verfolgern absetzen. Er beendete das Rennen nach 17:24 und sicherte sich damit den 3. Rang in der Gesamtwertung (1. M40). Manuel Gansch finishte nach 17:44 und belegte damit den 5. Gesamtrang (2. M40).

Bei den Damen war Elke Gansch vom HSV Melk am Start. Sie konnte sich gegenüber dem Vorjahr um über 2 Minuten steigern und belegte mit einer Zeit von 22:48 den 4. Gesamtrang (3. M30).

Bei den Nachwuchsbewerben waren 6 Kinder vom HSV Melk am Start.

Knirpselauf – 100 m:
Sarina Sandwieser und Andreas Gansch waren mit Begeisterung dabei!

Kinderlauf – 500 m:
Florian Gansch: 1:54 (1. MK U10)

Jugendlauf – 1000 m:
Tobias Gansch: 3:59 (2. MU12)
Samuel Sandwieser: 4:00 (3. MU12)
Larissa Lechner 4:00 (1. WU16)

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

30. Sonntagberger jubiläums-marktlauf

Beim Hauptlauf mussten die 167 Teilnehmer bei sonnigem Wetter 2 Runden mit insgesamt 6 km bewältigen.  Daniel Punz (LCU Raiffeisen Euratsfeld) machte von Beginn an Tempo und lief in der ersten Runde einen kleinen Vorsprung heraus. In der zweiten Runde konnte er das Tempo nicht mehr halten und wurde von mehreren Athleten überholt. Den Sieg sicherte sich Michael Gröblinger (LC Neufurth) in 20:31 vor Domenik Vizani (St. Peterer Meilenläufer) 20:43 und Johannes Freudenthaler (ATUS Amstetten) 20:48.
Die HSV Athleten Manuel Gansch und Herbert Sandwieser liefen gemeinsam in der Verfolgergruppe. Manuel Gansch konnte sich am letzten Kilometer aus dieser Gruppe absetzen und beendete das Rennen nach 21:14 als 5. der Gesamtwertung (1. M40), Herbert Sandwieser finishte nach 21:20 einen Platz dahinter und konnte damit seine Klasse (M45) gewinnen.
Das Damenrennen gewann Viktoria Schenk (LCU Raiffeisen Euratsfeld) in 21:20 vor Franziska Füsselberger (ASK McDonalds Loosdorf) 25:29 und Hannah Koestler (LAC Amateure Steyr) 25:30.

zu den Ergebnislisten

zu den Fotos