Schlagwort-Archive: Sabine Gastecker

30. Volksbank Ausee Triathlon

Beim 30. Ausee Triathlon in Blindenmarkt erreichte Nikolaus Wihlidal nach 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5,1 km Laufen mit der Endzeit von 1:00:56 als Erster das Ziel. Vom HSV Melk nahmen 5 Athleten teil.
Thomas Gastecker war mit seiner Schwimmzeit sehr zufrieden. Am Rad und beim Laufen konnte er wie gewohnt noch viele Mitstreiter überholen. Am Ende erreichte er mit der Endzeit von 1:05:09 den 7. Gesamtrang und den 1. Platz in der M40.
Sabine Gastecker erreichte mit der Endzeit von 1:16:07 den 7. Gesamtrang bei den Damen (2. W45) obwohl sie mit ihrem Schwimmsplit nicht zufrieden war.
In der Landesmeisterschaftswertung erreichten beide jeweils den 6. Gesamtrang.
Die weiteren HSV-Athleten waren mit ihrem Ergebnis ebenfalls sehr zufrieden.

Ergebnisse HSV Melk:

Name Zeit Gesamtrang AK-Rang:        Gesamt / nur LM
Thoms Gastecker 1:05:09 7.  M40:  1. / 1.
Lukas Hinterhölzl 1:09:02 24.  M20:  5.
Wolfgang Aigelsreiter 1:10:59 41.  M50:  3. / 3.
Sabine Gastecker 1:16:07 7.  W45:  2. / 2.
Helmut Hinterhölzl 1:26:59 160.  M60:   4. / 3.

zur Ergebnisliste (Gesamt)
zur Ergebnisliste (NÖTRV-Landesmeisterschaft)

zu den Fotos (deinsportfoto.at)

Erlauftaler Radsporttage

Im Rahmen der Erlauftaler Radsporttage in Purgstall standen beim  Hobby Radrennen über 84 km 3 Athleten vom HSV Melk am Start.

Thomas Gastecker konnte sich in der Führungsgruppe halten und erreichte den guten 5. Gesamtrang. Wolfgang Aigelsreiter erreichte den 16. Gesamtrang.
Sabine Gastecker konnte sich ich Zielsprint durchsetzen und sicherte sich den Sieg bei den Damen.

zur Ergebnisliste

Salzkammergut Trophy

Thomas und Sabine Gastecker nahmen bei der Salzkammergut Trophy in Bad Goisern teil.

Sabine startete auf der 38 km Strecke. Sie fühlte sich während des Rennens sehr gut, wusste aber nicht auf welcher Platzierung sie lag. Bergauf konnte sie immer wieder Konkurrentinnen überholen, bergab verlor sie aber immer wieder Plätze. Im Ziel erfuhr sie das sie bei den Damen nur einige Sekunden hinter der 2. Platzierten den guten 3. Gesamtrang bei den Damen erreichte .

Thomas nahm den Einrad – MTB Marathon über 22 km in Angriff. Er konnte mit den routinierten Einrad Fahrern noch nicht mithalten, finishte aber trotzdem zufrieden das Rennen.

zur Ergebnisliste (Salzkammergut Einrad)

zur Ergebnisliste (Salzkammergut F Strecke)

Göstlinger Eisenstraßelauf

Bei tollem Wetter mussten die Teilnehmer des Hauptlaufes 8,68 km mit 100 Höhenmeter bewältigen. Den Gesamtsieg dieses stark besetzten Laufes sicherte sich Karl Prungraber (Union Reichenthal) mit der Gesamtzeit von 30:05. Thomas Gastecker (HSV Melk) erreichte das Ziel nach 31:15 auf dem 5. Gesamtrang (3. M40). 15 Sekunden später finishte sein Vereinskollege Herbert Sandwieser auf dem 7. Gesamtrang (4. M40). Sabine Gastecker wurde drittbeste Dame.

Bei den Nachwuchsbewerben erreichten Samuel und Sarina Sandwieser jeweils den 3. Rang in ihrer Klassenwertung.

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

City Attack Amstetten

Die Teilnehmer auf der neuen und längeren Strecke mussten einen gänzlich neuen Streckenabschnitt mit neuen Hindernissen meistern. Auf dieser X–tream Strecke mussten 2 Runden mit insgesamt 20 km und 59 Hindernisse bewältigt werden.
Thomas Gastecker wollte wie in den letzten 3 Jahre ganz oben auf dem Podest stehen, konnte aber bereits nach 2 km das Tempo eines Kontrahenten aus Ungarn nicht mehr halten. Er hatte sich schon mit dem 2. Platz abgefunden, als er bei KM 8 bemerkte dass der Führende humpelnd zur Seite ging. Thomas nutzte diese Chance und konnte sich mit der Endzeit von 1:57:48 abermals den Gesamtsieg sichern.
Sabine Gastecker hatte heuer mit Lucia Resch eine zu starke Konkurrentin. Sie erreichte hinter Lucia heuer „nur“ den 2. Platz.

Zwei weitere Damen vom HSV Melk waren mit ihren Leistungen ebenfalls zufrieden. Viktoria Fuchs erreichte beim Medium Attack über 12 km den 3. Gesamtrang bei den Damen (3. W30). Johanna Wagner finishte beim Classic Attack über 6 km.

zur Ergebnisliste

Ironman 70.3 St. Pölten

Die beiden HSV Melk – Athleten Thomas und Sabine Gastecker waren heute in St.Pölten beim Ironman 70.3 am Start.
Das Wetter war sommerlich warm, aber sonst optimal für den Triathlon.

Sabine Gastecker erreichte mit einer soliden Leistung in allen 3 Disziplinen mit der Gesamtzeit von 5:17:03 den 2. Rang in ihrer Klasse (33. Gesamtrang bei den Damen).

Thomas Gastecker hatte heute nicht seinen besten Tag. Er erreichte mit seiner bisher „langsamsten“ Zeit in St. Pölten (4:38:57) jedoch noch den 7. Rang in seiner Altersklasse. In der Gesamtwertung reichte es für den 79. Platz.

zum Bericht von HDsports.at (inkl. Ergebnisse + Fotos)

Wings for Live World Run

Weit über 10.000 Läufer und Läuferinnen waren beim Wings for Life World Run 2018 in Wien an der Startlinie. Weltweit liefen auch heuer wieder mehr als 100.000 Personen für die Rückenmarksforschung.

Thomas und Sabine Gastecker (HSV Melk) waren bei diesem Top-Event in Wien dabei.
Bei hohen Temperaturen teilte sich Thomas Gastecker das Rennen gut ein. Er verfehlte sein persönliches Ziel von 50 km um nur 130 m. Er freute sich über den hervorragenden 10. Gesamtrang unter den 10.000 Teilnehmern.
Sabine Gastecker wurde bei Kilometer 27,2 vom Catcher Car eingeholt.

zur Ergebnisliste

Loosdorfer Mailauf

Bei sonnigem Wetter standen beim Hauptlauf über 5 km gesamt 121 Teilnehmer am Start. Eine Dreiergruppe konnte sich bereits in der ersten Runde vom Feld absetzen. Den Tagessieg sicherte sich Stefan Mayerhofer (USKO Melk) mit der Endzeit von 16:26. Thomas Reischer und Jürgen Teichtmeister folgten auf Rang 2 und 3. Thomas Gastecker (HSV Melk) finishte hinter Martin Reisinger (LC Mank) mit der Endzeit von 17:14 auf dem 5. Gesamtrang (4. M40). Manuel Gansch (HSV Melk) war nach 18:25 im Ziel und freute sich über den 14. Gesamtrang (4. M30). 2 Plätze dahinter finishte Rudolf Weidenauer (7. M40).
Sabine Gastecker holte sich als beste HSV-Dame mit der Endzeit von 21:11 den Sieg in der M40. Elke Gansch wurde 5. in der W30 (23:25).

Bei den Nachwuchsbewerben freuten sich die Veranstalter über eine Rekordteilnhemerzahl, darunter auch 7 Kinder vom HSV Melk.

Kinderlauf – 800 m:
(98 Teilnehmer)
Tobias Gansch: 3:12; 8. gesamt (7. MU12)
Samuel Sandwieser: 3:41; 31. gesamt (7. MU10)
Florian Gansch: 4:02; 50. gesamt (17. MU10)
Levi Bilderl: 4:17; 60. gesamt (21. MU10)
Laya Bilderl: 4:53; 81. gesamt (13. WU10)

Knirpselauf – 300 m:
(91 Teilnehmer)
Andreas Gansch und Sarina Sandwieser waren natürlich auch dabei!

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

Donau-Au-Halbmarathon Ardagger

Wie bestellt fanden die Teilnehmer beim Donau-Au-Halbmarathon gute Lauf-Temperaturen um 10 °C mit Sonnenschein vor. Einzig der Ostwind war teilweise etwas störend.

Beim Viertelmarathon über 10,9 km standen rund 140 Teilnehmer an der Startlinie. Von Beginn an setzte sich eine Vierergruppe vom Feld etwas ab. Ab Kilometer 3 splittete sich diese Gruppe auf sodass nur mehr Manuel Haider und Mario Sturmlechner an der Spitze liefen. Manuel konnte auf dem letzten Kilometer noch einen Vorsprung von 15 Sekunden auf Mario herauslaufen und holte sich den Gesamtsieg mit der Endzeit von 38:13. Stefan Schweiger (HSV Melk) konnte von Beginn an den Rückstand auf das Duo konstant halten, trotzte dem Ostwind solo und sicherte sich mit der Endzeit von 38:50 den guten 3. Gesamtrang. Schnellste Dame wurde Jessica Baumann gefolgt von Lucia Resch und Agnes Lenz. Vom HSV Melk lief Sabine Gaiswinkler auf den 5. Gesamtrang (2. W30),  Viktoria Fuchs erreichte den 9. Gesamtrang (2. AKW)

Beim Halbmarathon sicherte sich Christian Gangl mit der Endzeit von 1:15:03 ungefährdet den Gesamtsieg. Auf Rang 2 lief Max Lukas (1:18:03) gefolgt von Martin Reisinger (1:18:35). Bei den Damen siegte Viktoria Schenk (1:20:48), Rang zwei ging an Miriam Aigner (1:29:13), den dritten Gesamtrang holte sich Sabine Gastecker (HSV Melk) mit der Endzeit von 1:37:26.

zur Ergebnisliste

Sportlerehrung der Stadt Melk (HSV Melk)

Bei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Melk wurden vom HSV Melk – Sektion Laufen & Triathlon sieben Athleten für die sportlichen Leistungen des vergangenen Jahres geehrt.
Hans-Ulrich Swoboda wurde für die 31-malige Moderation beim Melker Osterlauf, für seine 20-jährige erfolgreiche Trainertätigkeit sowie sein Engagement als Läufer beim HSV Melk mit Gold ausgezeichnet.

Ehrenzeichen in Gold: Stefan Schweiger, Hans-Ulrich Swoboda
Ehrenzeichen in Silber: Wolfgang Aigelsreiter, Thomas Gastecker
Ehrenzeichen in Bronze: Berndt Stiefsohn, Herbert Sandwieser, Sabine Gastecker, Johanna Wagner

Leistungsbericht:
zum Leistungsbericht 2017 (Lauf Tria HSV Melk)

Fotocredit: Stadt Melk / Franz Gleiß

zur Fotogalerie der Stadtgemeinde Melk

zum Video der Stadtgemeinde Melk