Schlagwort-Archive: Sabine Gastecker

King of the ring

Thomas und Sabine Gastecker (HSV Melk) standen beim „King of the ring“ am Wachauring am Start.
Das Starterfeld wurde nach einem Qualifying in zwei Rennen aufgeteilt. Die etwas langsameren Hobbysportler fuhren im Prinzenrennen, die Schnelleren in der Königsklasse.

Sabine startete beim Prinzenrennen über eine halbe Stunde. Sie hielt sich immer im vorderen Teil des Hauptfeldes auf und erreichte im Zielsprint den 7. Gesamtplatz. Die Damenwertung entschied sie für sich.

Thomas startete beim Königsrennen über 45 Minuten und fuhr von Beginn an gleich vorne weg. Er wurde dann vom Hauptfeld aber wieder eingeholt. 10 Minuten vor Schluss löste sich eine 3 Mann starke Gruppe, welche sich den Sieg untereinander ausmachten. Thomas fuhr im Sprint des Hauptfeldes als 6. über die Ziellinie, was den 9. Gesamtplatz ergab. Die Teilnehmer und Zuseher waren von dieser spannenden Veranstaltung begeistert.

zu den Ergebnissen und Fotos

Walzberglauf

Bei guten Laufbedingungen erfolgte in Texing um 11 Uhr der Start des Walzberglaufes. Auf der 8,15 km langen (700 Höhenmeter) und sehr selektiven Strecke mussten die Teilnehmer speziell auf den Berabpassagen aufpassen um nicht an den rutschigen Stellen zu Sturz zu kommen.

Manuel Hofegger holte sich mit der Endzeit von 43:06 den Gesamtsieg vor Thomas Gastecker (HSV Melk), welcher nach 44:48 die Grüntalkogelhütte erreichte. Thomas siegte auch in der Klassenwertung M40. Dahinter kämpfte eine Dreiergruppe um die weiteren Ränge. Herbert Sandwieser (HSV Melk) konnte in dieser Gruppe zwar bergab Zeit gut machen, die Kraftreserven waren jedoch beim letzten steilen Anstieg vor dem Ziel aufgebraucht. Er finishte nach 47:21 auf dem 5. Gesamtrang (2. M40). Wolfgang Aigelsreiter kam rund 1,5 Minute dahinter als 2. der M50 ins Ziel.
Sabine Gastecker freute sich über den Gesamtsieg bei den Damen sowie einer neuen persönlichen Bestzeit (55:09).

zur Ergebnisliste
zu den Fotos

Crossduathlon Mauerbach

Beim 1. Crossduathlon in Mauerbach standen 2 Athleten vom HSV Melk am Start. Dabei mussten die Teilnehmer 5 km Laufen, 20 km Mountainbiken und 3,8 km Laufen.

Nach dem ersten Laufsplit kam Thomas Gastecker mit einer Minute Vorsprung als Erster in die Wechselzone. Auf den einfachen 5 MTB-Runden wurde er in der dritten Runde von Günter Kern (Raika Tri Telfs) überholt. Auf der abschließenden Laufdistanz konnte Thomas wieder Zeit gut machen, den Führenden aber nicht mehr einholen. Thomas freute sich trotzdem mit der Endzeit von 1:23:49 über den 2. Gesamtrang.
Sabine Gastecker erreichte mit einem gleichmäßig guten Rennen den 3. Gesamtplatz bei den Damen.

zur Ergebnisliste

MTB Dirndltal Race

3 Athleten vom HSV Melk nahmen beim Mountainbike-Rennen in Frankenfels über 40 km mit 1800 Höhenmeter teil.
Sabine Gastecker teilte sich das Rennen von Beginn an sehr gut ein. Sie verlor in den Bergab-Passagen immer wieder Zeit, berauf holte sie den Rückstand jedoch wieder auf. 5 km vor dem Ziel konnte sie die bis dahin führende Elisabeth Karner überholen und sicherte sich somit den Tagessieg bei den Damen.
Wolfgang Aigelsreiter stellte seine aktuell gute Radform unter Beweis. Er fuhr ein konstantes Rennen und erreichte den guten 13. Gesamtrang (2. M50).
Thomas Gastecker war mit dem Rennverlauf ebenfalls zufrieden. Er riskierte vor allem bei den Bergab-Passagen nicht zu viel und finishte als 35. der Gesamtwertung.

zur Ergebnisliste

Powerman Austria (Duathlon-Staatsmeisterschaften in Weyer)

Der Powerman Austria gilt als härtester Duathlon Österreichs bei welchem viele internationale Top-Athleten am Start stehen. Nach einer einjährigen Pause wurden in Weyer auch die Staatsmeisterschaften auf der Duathlon-Langdistanz ausgetragen (10 km Laufen, 76 km Radfahren mit 1.000 hm, 10 km Laufen). Die Hitze machte allen Teilnehmern zu schaffen. Die HSV Melk – Athleten übertrafen die gesteckten Ziele und erreichten Top-Platzierungen. Thomas Gastecker, Wolfgang Aigelsreiter und Sabine Gastecker sicherten sich bei der Staatsmeisterschaftswertung jeweils die Goldmedaille in ihren Altersklassen. Bei der ÖM-Mannschaftswertung holten sie sich vor SU Waidhofen/Ybbs ebenfalls die Goldmedaille.

  • Thomas Gastecker (3:37:17 – 23. gesamt)
  • Wolfgang Aigelsreiter (3:47:35 – 27. gesamt)
  • Sabine Gastecker (4:15:52 – 9. gesamt)

Beim Powerman light nahmen weitere 2 Athleten vom HSV Melk teil (6,6 km Laufen, 38 km Radfahren mit 500 hm, 6,6 km Laufen). Herbert Sandwieser erreichte mit der Endzeit von 2:07:15 den 12. Gesamtrang (3. M40). Michael Eder hatte 1 Tag nach einem Radrennen noch schwere Beine, finishte aber trotzdem auf dem 13. Gesamtrang (9. M25).

zu den Ergebnislisten (Einzel + ÖM)

30. Volksbank Ausee Triathlon

Beim 30. Ausee Triathlon in Blindenmarkt erreichte Nikolaus Wihlidal nach 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5,1 km Laufen mit der Endzeit von 1:00:56 als Erster das Ziel. Vom HSV Melk nahmen 5 Athleten teil.
Thomas Gastecker war mit seiner Schwimmzeit sehr zufrieden. Am Rad und beim Laufen konnte er wie gewohnt noch viele Mitstreiter überholen. Am Ende erreichte er mit der Endzeit von 1:05:09 den 7. Gesamtrang und den 1. Platz in der M40.
Sabine Gastecker erreichte mit der Endzeit von 1:16:07 den 7. Gesamtrang bei den Damen (2. W45) obwohl sie mit ihrem Schwimmsplit nicht zufrieden war.
In der Landesmeisterschaftswertung erreichten beide jeweils den 6. Gesamtrang.
Die weiteren HSV-Athleten waren mit ihrem Ergebnis ebenfalls sehr zufrieden.

Ergebnisse HSV Melk:

Name Zeit Gesamtrang AK-Rang:        Gesamt / nur LM
Thoms Gastecker 1:05:09 7.  M40:  1. / 1.
Lukas Hinterhölzl 1:09:02 24.  M20:  5.
Wolfgang Aigelsreiter 1:10:59 41.  M50:  3. / 3.
Sabine Gastecker 1:16:07 7.  W45:  2. / 2.
Helmut Hinterhölzl 1:26:59 160.  M60:   4. / 3.

zur Ergebnisliste (Gesamt)
zur Ergebnisliste (NÖTRV-Landesmeisterschaft)

zu den Fotos (deinsportfoto.at)

Erlauftaler Radsporttage

Im Rahmen der Erlauftaler Radsporttage in Purgstall standen beim  Hobby Radrennen über 84 km 3 Athleten vom HSV Melk am Start.

Thomas Gastecker konnte sich in der Führungsgruppe halten und erreichte den guten 5. Gesamtrang. Wolfgang Aigelsreiter erreichte den 16. Gesamtrang.
Sabine Gastecker konnte sich ich Zielsprint durchsetzen und sicherte sich den Sieg bei den Damen.

zur Ergebnisliste

Salzkammergut Trophy

Thomas und Sabine Gastecker nahmen bei der Salzkammergut Trophy in Bad Goisern teil.

Sabine startete auf der 38 km Strecke. Sie fühlte sich während des Rennens sehr gut, wusste aber nicht auf welcher Platzierung sie lag. Bergauf konnte sie immer wieder Konkurrentinnen überholen, bergab verlor sie aber immer wieder Plätze. Im Ziel erfuhr sie das sie bei den Damen nur einige Sekunden hinter der 2. Platzierten den guten 3. Gesamtrang bei den Damen erreichte .

Thomas nahm den Einrad – MTB Marathon über 22 km in Angriff. Er konnte mit den routinierten Einrad Fahrern noch nicht mithalten, finishte aber trotzdem zufrieden das Rennen.

zur Ergebnisliste (Salzkammergut Einrad)

zur Ergebnisliste (Salzkammergut F Strecke)

Göstlinger Eisenstraßelauf

Bei tollem Wetter mussten die Teilnehmer des Hauptlaufes 8,68 km mit 100 Höhenmeter bewältigen. Den Gesamtsieg dieses stark besetzten Laufes sicherte sich Karl Prungraber (Union Reichenthal) mit der Gesamtzeit von 30:05. Thomas Gastecker (HSV Melk) erreichte das Ziel nach 31:15 auf dem 5. Gesamtrang (3. M40). 15 Sekunden später finishte sein Vereinskollege Herbert Sandwieser auf dem 7. Gesamtrang (4. M40). Sabine Gastecker wurde drittbeste Dame.

Bei den Nachwuchsbewerben erreichten Samuel und Sarina Sandwieser jeweils den 3. Rang in ihrer Klassenwertung.

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

City Attack Amstetten

Die Teilnehmer auf der neuen und längeren Strecke mussten einen gänzlich neuen Streckenabschnitt mit neuen Hindernissen meistern. Auf dieser X–tream Strecke mussten 2 Runden mit insgesamt 20 km und 59 Hindernisse bewältigt werden.
Thomas Gastecker wollte wie in den letzten 3 Jahre ganz oben auf dem Podest stehen, konnte aber bereits nach 2 km das Tempo eines Kontrahenten aus Ungarn nicht mehr halten. Er hatte sich schon mit dem 2. Platz abgefunden, als er bei KM 8 bemerkte dass der Führende humpelnd zur Seite ging. Thomas nutzte diese Chance und konnte sich mit der Endzeit von 1:57:48 abermals den Gesamtsieg sichern.
Sabine Gastecker hatte heuer mit Lucia Resch eine zu starke Konkurrentin. Sie erreichte hinter Lucia heuer „nur“ den 2. Platz.

Zwei weitere Damen vom HSV Melk waren mit ihren Leistungen ebenfalls zufrieden. Viktoria Fuchs erreichte beim Medium Attack über 12 km den 3. Gesamtrang bei den Damen (3. W30). Johanna Wagner finishte beim Classic Attack über 6 km.

zur Ergebnisliste