Schlagwort-Archive: Thomas Gastecker

HSV-Triathlonausflug nach Lunz/See 2019

Beim heurigen Triathlon-Vereinsausflug nach Lunz/See waren 14 Mitglieder bei sommerlichen Temperaturen dabei.
Von St. Leonhard fuhren wir mit dem Rad über den Sollböck und über Pfaffenschlag nach Lunz/See. Nach einer Laufrunde um den Lunzer See stand eine kleine Schwimmeinheit im 20 °C kalten Lunzer See am Programm. Wie jedes Jahr sorgte Ernst Stibl für die Verpflegung. Bei der Heimfahrt gab es in Purgstall noch eine Stärkung bei Sabine und Thomas Gastecker.

10. Mostiman Triathlon Wallsee

In Wallsee wurde die 10. Auflage des Mostiman Triathlon über die olympische Distanz ausgetragen. Bei schwierigen Bedingungen mit extremer Hitze sicherte sich Michael Weiss den Sieg vor Massimo Köstl-Lenz und Sebastian Aschenbrenner.
Vom HSV Melk waren Berndt Stifsohn, Thomas Gastecker, Matthias Pilecky und Viktoria Fuchs am Start. Berndt Stiefsohn hatte nach toller Schwimmzeit schon am Rad mit der Hitze zu kämpfen, der abschließende Lauf war dann nur noch ein Kampf (viele Teilnehmer waren nur noch gehend unterwegs). Berndt benötigte 2 h 09 min und belegte damit als bester Teilnehmer des HSV Melk den 9. Gesamtrang (3. M24-29). Thomas Gastecker finishte in 2 h 13 min 6 Plätze dahinter und gewann damit seine Altersklasse M40-44. Matthias Pilecky belegt in 2h 21 min den 32. Gesamtrang (8. M30-34).
Viktoria Fuchs absolvierte erfolgreich ihren ersten Start über die olympische Distanz. Sie war mit ihrer Zeit von 2 h 45 min voll zufrieden und belegte damit den 6. Rang in ihrer Altersklasse W24-29.


zur Ergebnisliste

36. Triathlon Roth bei Nürnberg

Am 7. Juli 2019 fand in Roth bei Nürnberg zum 36. Mal der größte und traditionsreichste Triathlon über die Langdistanz in Europa statt. Vor beeindruckender Kulisse mit über 100 000 Triathlon verrückten Zusehern gingen fast 4000 Teilnehmer an den Start.

Vom HSV Melk war Thomas Gastecker am Start, er war mit seiner Schwimmleistung (1:06) sehr zufrieden, teilte sich das Radfahren (5:01) sehr gut ein und begann den Marathon sehr zurückhaltend. Ab Kilometer 30 machten sich die Oberschenkel stark bemerkbar, deshalb musste Thomas das Tempo reduzieren und konnte so seine persönliche Bestleistung über diese Distanz nicht verbessern. Gastecker erreichte das Ziel nach 9 Stunden und 54 Minuten.

zur Ergebnisliste

Steeltownman Linz 2019

Am Pichlinger See wurde bei windigem Wetter und warmen Seetemperaturen die 9. Auflage des Steeltownman Triathlon über die Sprintdistanz ausgetragen. Der Bewerb wurde in 3 Etappen gewertet, zuerst starteten die über 40jährigen Teilnehmer, 2 Stunden später begann für alle anderen das Rennen.
Thomas Gastecker vom HSV Melk bestritt das Rennen der über 40 jährigen. Er erledigte die 750 m lange Schwimmstrecke in 14:40 mit 3 Minuten Rückstand auf den schnellsten Schwimmer. Auf der anschließenden 20 km Radstrecke konnte er viele Plätze gut machen und ging als 8. auf den abschließenden 5 km Lauf. Gastecker konnte mit der schnellsten Laufzeit noch einige Athleten überholen und freute sich über den 3. Platz in der Gesamtwertung. Gastecker war über dieses Ergebnis positiv überrascht, da ihm dieser Bewerb als Vorbereitungsrennen für den Langdistanz Triathlon in Roth in 2 Wochen diente und er sich nicht speziell auf diese kurze Distanz vorbereitet hatte.

zur Ergebnisliste

Manker Fitlauf (inkl. HSV Melk – Vereinsmeisterschaft)

Die Teilnehmer des Manker Fitlaufes  mussten 11 km mit 165 Höhenmeter bewältigen. Wie schon in den letzten Jahren trug der HSV Melk bei diesem Bewerb auch die Vereinsmeisterschaften aus. 17 HSV’ler (darunter 7 Kinder) liefen daher auch um die interne Vereinswertung.

Nach dem ersten „gemütlichen“ Kilometer versuchte der Manker Franz Zöchbauer einen Vorsprung herauszulaufen. Er wurde jedoch bald von den Verfolgern eingeholt.
Thomas Gastecker (HSV Melk) setzte sich nach 5 km von der Drei-Mann starken Führungsgruppe ab. Er hielt seinen Vorsprung bis ins Ziel und siegte mit der Endzeit von 42:12 gefolgt von seinem Vereinskollegen Herbert Sandwieser, welcher 42:33 benötigte. Philipp Barbie (LC Mank) wurde Dritter (42:54). Stefan Schweiger (HSV Melk) freute sich nach einer halbjährigen Trainingspause über den 4. Rang (44:29), einen Platz dahinter finishte Manuel Gansch (44:55). Auf den Plätzen 8 und 9 folgten Wolfgang Aigelsreiter und Karl Miedler.

Bei den Damen sicherte sich Michaela Zöchbauer (LC Mank) nach 48:05 den Sieg. Dahinter folgte Sabine Gastecker (49:59) als schnellste HSV-Läuferin. Die Plätze 4 und 5 erreichten Elke Gansch und Sabine Gaiswinkler, 2 Plätze dahinter finishte Barbara Bilderl.

Tobias Gansch erreichte beim Schülerbewerb den 4. Rang. Beim Kinderbewerb freuten sich Samuel Sandwieser (4.), Levi Bilderl (6.), Florian Gansch (7.) und Andreas Gansch (9.) über die guten Platzierungen. Laya Bilderl wurde Dritte bei den Mädchen, Sarina Sandwieser Siebente.

Nach dem Bewerb ging es in einem Manker Gasthaus zum gemütlichen Teil über. Sabine und Thomas Gastecker durften abermals die Pokale der HSV-Vereinsmeister entgegen nehmen.

zur Ergebnisliste

Walzberglauf

Bei guten Laufbedingungen erfolgte in Texing um 11 Uhr der Start des Walzberglaufes. Auf der 8,15 km langen (700 Höhenmeter) und sehr selektiven Strecke mussten die Teilnehmer speziell auf den Berabpassagen aufpassen um nicht an den rutschigen Stellen zu Sturz zu kommen.

Manuel Hofegger holte sich mit der Endzeit von 43:06 den Gesamtsieg vor Thomas Gastecker (HSV Melk), welcher nach 44:48 die Grüntalkogelhütte erreichte. Thomas siegte auch in der Klassenwertung M40. Dahinter kämpfte eine Dreiergruppe um die weiteren Ränge. Herbert Sandwieser (HSV Melk) konnte in dieser Gruppe zwar bergab Zeit gut machen, die Kraftreserven waren jedoch beim letzten steilen Anstieg vor dem Ziel aufgebraucht. Er finishte nach 47:21 auf dem 5. Gesamtrang (2. M40). Wolfgang Aigelsreiter kam rund 1,5 Minute dahinter als 2. der M50 ins Ziel.
Sabine Gastecker freute sich über den Gesamtsieg bei den Damen sowie einer neuen persönlichen Bestzeit (55:09).

zur Ergebnisliste
zu den Fotos

Crossduathlon Mauerbach

Beim 1. Crossduathlon in Mauerbach standen 2 Athleten vom HSV Melk am Start. Dabei mussten die Teilnehmer 5 km Laufen, 20 km Mountainbiken und 3,8 km Laufen.

Nach dem ersten Laufsplit kam Thomas Gastecker mit einer Minute Vorsprung als Erster in die Wechselzone. Auf den einfachen 5 MTB-Runden wurde er in der dritten Runde von Günter Kern (Raika Tri Telfs) überholt. Auf der abschließenden Laufdistanz konnte Thomas wieder Zeit gut machen, den Führenden aber nicht mehr einholen. Thomas freute sich trotzdem mit der Endzeit von 1:23:49 über den 2. Gesamtrang.
Sabine Gastecker erreichte mit einem gleichmäßig guten Rennen den 3. Gesamtplatz bei den Damen.

zur Ergebnisliste

MTB Dirndltal Race

3 Athleten vom HSV Melk nahmen beim Mountainbike-Rennen in Frankenfels über 40 km mit 1800 Höhenmeter teil.
Sabine Gastecker teilte sich das Rennen von Beginn an sehr gut ein. Sie verlor in den Bergab-Passagen immer wieder Zeit, berauf holte sie den Rückstand jedoch wieder auf. 5 km vor dem Ziel konnte sie die bis dahin führende Elisabeth Karner überholen und sicherte sich somit den Tagessieg bei den Damen.
Wolfgang Aigelsreiter stellte seine aktuell gute Radform unter Beweis. Er fuhr ein konstantes Rennen und erreichte den guten 13. Gesamtrang (2. M50).
Thomas Gastecker war mit dem Rennverlauf ebenfalls zufrieden. Er riskierte vor allem bei den Bergab-Passagen nicht zu viel und finishte als 35. der Gesamtwertung.

zur Ergebnisliste

Riverthlon Waidhofen/Ybbs

Bei diesem toll organisierten Wettkampf mussten die Teilnehmer in der Ybbs schwimmen und dazwischen immer wieder Laufpassagen zurücklegen. Insgesamt betrug die Schwimmdistanz 2,7 km, die Laufdistanz 4,4 km. Das hohe Preisgeld (€ 500,-) für den Sieger lockte auch sehr gute Schwimmer nach Waidhofen.

Thomas Gastecker (HSV Melk) verlor leider in den Schwimmabschnitten immer wieder zu viel Zeit und konnte den Rückstand beim Laufen nicht aufholen. Er erreichte letztlich den 8. Gesamtrang mit der Endzeit von 1:05:51. Der Tagessieg ging an Nikolaus Dittrich, welcher nach 0:56:21 das Ziel erreichte.

Thomas: „Es war wirklich ein super Wettkampf, welchen ich nur weiterempfehlen kann!“.

zur Ergebnisliste

Powerman Austria (Duathlon-Staatsmeisterschaften in Weyer)

Der Powerman Austria gilt als härtester Duathlon Österreichs bei welchem viele internationale Top-Athleten am Start stehen. Nach einer einjährigen Pause wurden in Weyer auch die Staatsmeisterschaften auf der Duathlon-Langdistanz ausgetragen (10 km Laufen, 76 km Radfahren mit 1.000 hm, 10 km Laufen). Die Hitze machte allen Teilnehmern zu schaffen. Die HSV Melk – Athleten übertrafen die gesteckten Ziele und erreichten Top-Platzierungen. Thomas Gastecker, Wolfgang Aigelsreiter und Sabine Gastecker sicherten sich bei der Staatsmeisterschaftswertung jeweils die Goldmedaille in ihren Altersklassen. Bei der ÖM-Mannschaftswertung holten sie sich vor SU Waidhofen/Ybbs ebenfalls die Goldmedaille.

  • Thomas Gastecker (3:37:17 – 23. gesamt)
  • Wolfgang Aigelsreiter (3:47:35 – 27. gesamt)
  • Sabine Gastecker (4:15:52 – 9. gesamt)

Beim Powerman light nahmen weitere 2 Athleten vom HSV Melk teil (6,6 km Laufen, 38 km Radfahren mit 500 hm, 6,6 km Laufen). Herbert Sandwieser erreichte mit der Endzeit von 2:07:15 den 12. Gesamtrang (3. M40). Michael Eder hatte 1 Tag nach einem Radrennen noch schwere Beine, finishte aber trotzdem auf dem 13. Gesamtrang (9. M25).

zu den Ergebnislisten (Einzel + ÖM)