• Walzberglauf 2022

    Die Teilnehmer mussten bei regnerischem Wetter 8,15 km mit 700 Höhenmeter bewältigen. Viele Läufer hatten mit den schwierigen Bodenbedingungen zu kämpfen, speziell wenn man die falsch Schuhwahl getroffen hatte. Die Strecke war großteils gatschig und dadurch sehr rutschig.

    Den Sieg holte sich Barbi Philipp (LC Mank/Ford Eigenthaler) mit der Endzeit von 43:40 min vor Daniel Graschitz (Wien), Manuel Hofegger (LC Mank) und Jürgen Puchinger (LC Mank).

    Vom HSV Melk nahmen 5 Athleten teil. Stefan Schweiger bestritt erstmals seit 6 Monaten nach seiner Verletzung wieder einen Wettkampf und war mit seinem Comeback sehr zufrieden. Er lief lange Zeit mit seinem Vereinskollegen Thomas Gastecker, konnte aber bei den letzten Anstiegen einen Vorsprung herauslaufen. Er finishte nach 46:38 min als 5. der Gesamtwertung gefolgt von Thomas Gastecker, welcher nach 47:30 min das Ziel erreichte (1. M40). Radfahrer Martin Fischer konnte bei seinem ersten Laufwettbewerb im heurigen Jahr ebenfalls überzeugen. Er teilte sich das Rennen gut ein und überquerte die Ziellinie nach 47:50 min. Herbert Sandwieser musste bei den steilen Anstiegen seine Vereinskollegen ziehen lassen. Er übersah auch eine Abzweigung und lief dadurch eine Extraschleife. Sabine Gastecker holte sich den Gesamtsieg bei den Damen mit der Endzeit von 1:01:32 min.

    zur Ergebnisliste


  • Wachau Halbmarathlon 2022

    Beim Wachauer Halbmarathon nahmen 2 Athleten von HSV Melk teil. Viktoria Ugrinovitch finishte zufrieden nach 1:37:17 und erreichte den guten 6. Rang in der W30. Josef Huber nahm den Lauf als Vorbereitung für seinen bevorstehenden Triathlon (Half-Ironman 70.3). Er überschritt das Ziel mit der Endzeit von 1:41:23 (46. M20).

    zur Ergebnisliste


  • 3. Krumpenlauf Bischofstetten

    Beim 3. Krumpenlauf in Bischofstetten mussten die 25 Teilnehmer 3 Runden mit gesamt 7,2 km zurücklegen. Die Strecke verlief großteils auf Feld- und Wiesenwegen. Vom HSV Melk standen 3 Athleten am Start. Herbert Sandwieser (HSV Melk) erhöhte nach 500 m das Tempo und konnte sich mit einem kleinen Vorsprung von seinem Vereinskollegen Thomas Gastecker und Jürgen Aschauer (LC Kapelln) absetzen. Herbert sicherte sich mit der Endzeit von 26:31 min den Gesamtsieg. 17 Sekunden dahinter finishte Thomas als Zweiter der Gesamtwertung. Karl Miedler (HSV Melk) überschritt als Fünfter (1. M60) die Ziellinie.

    zur Ergebnisliste


  • King of the Lake Attersee

    Am Samstag starteten die beiden HSV Melk Athleten Sabine und Thomas Gastecker beim King oft he Lake rund um den Attersee. Heuer gelang es den beiden einen der heiß begehrten Startplätze bei diesem Einzelzeitfahren rund um den Attersee zu ergattern. Die Veranstaltung war super organisiert. Leider war das Wetter nicht so besonders. Ca. 10° Außentemperatur und wechselnde, regnerische  Bedingungen machten eine schnelle Zeit nicht einfach.
    Thomas war es zu kalt, er konnte daher seine Oberschenkel nie richtig auf Betriebstemperatur bringen und brauchte daher für die 47,2 km 1 Stunde und 11 Minuten.
    Sabine setzte die Kälte nicht so zu, sie umrundete den  Attersee in 1 Stunde 22 Minuten.
    Bei diesen Wettkampf bei dem mehr als 1000 Starter dabei waren ergab das jeweils einen  Platz  im besseren Mittelfeld.

    zur Ergebnisliste Herren

    zur Ergebnisliste Damen


  • Euratsfelder Marktlauf

    Beim Hauptlauf über 5,03 km standen 160 Teilnehmer am Start. Bei diesem stark besetzten Rennen konnte sich in der letzten Runde Denis Kronsteiner (SU Waidhofen/Ybbs) um 2 Sekunden vom Zweitplatzierten Fabian Eichhorn (TGW Union Zehnkampf) in der Zeit von 16:07 min durchsetzen. Herbert Sandwieser (HSV Melk) überholte in der letzten Runde noch einige Kontrahenten und erreichte mit der Endzeit von 18:05 min den 15. Gesamtrang (3. M40).

    zur Ergebnisliste


  • 2 Stege Lauf Neufurth

    Bei tollen Laufbedingungen wurde im Peter Lisec Stadion die 13. Auflage des 2 Stege Lauf Neufurth ausgetragen. Die rund 180 Teilnehmer beim Hauptlauf mussten eine Strecke von 6 km absolvieren. Dabei wurden zu Beginn und Ende des Rennens 1,5 Runden im Stadion gelaufen, die restliche Strecke führte durch den Ort und durch ein Waldstück.
    Bei den Herren setzten sich die Favoriten durch. Jan Ratay (LCA Umdasch Amstetten) gewann das Rennen in 19:08 min vor seinem Teamkollegen Klaus Vogel und Werner Strohmayer (LT Hackgut Etlinger). Bei den Damen gewann Jessica Gruber (LCA Umdasch Amstetten) vor Edith Brandl (LC Neufurth) und Jana Recinsky (SU Waidhofen/Ybbs).
    Vom HSV Melk waren Sabine Gastecker, Herbert Sandwieser und Manuel Gansch am Start. Bei Gansch machten sich die wenigen Wettkämpfe in letzter Zeit bemerkbar, er konnte das Anfangstempo nicht halten und beendete das Rennen nach 21:45 min am 11. Gesamtrang (3. M40). Bei seinem Teamkollegen Sandwieser zeigt die Formkurve nach einigen kleineren Verletzungen im letzten Jahr wieder nach oben, er beendete das Rennen nach 22:02 min, einen Rang hinter Gansch als 12. der Gesamtwertung (4. M40).
    Sabine Gastecker lief ein konstant gutes Rennen, sie benötigte 26:49 min und belegte damit den 7. Rang in der Gesamtwertung (1. W50).

    zur Ergebnisliste

    zu den Fotos


  • Neustadtler Nightrun

    Beim 1. Neustadtler Nightrun standen beim Hauptlauf 140 Teilnehmer am Start. Um 20:30 Uhr erfolgte der Start über selektive 2,5 Runden mit gesamt 5 Kilometer und 100 Höhenmeter. Domenik Vicani (LC Neufurth) dominierte den Lauf und sicherte sich nach 16:16 min ungefährdet den Gesamtsieg vor seinem Vereinskollegen Michael Gröblinger. Herbert Sandwieser (HSV Melk) erreichte mit der Endzeit von 18:46 min den 7. Gesamtrang (2. M40).

    zur Ergebnisliste


  • Ausee Triathlon Blindenmarkt 2022

    Beim Ausee Triathlon standen beim Sprint Bewerb (750m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5,1 km Laufen) 156 Teilnehmer am Start, darunter auch Sabine und Thomas Gastecker vom HSV Melk. Zum ersten Mal wurde die Schwimmstrecke in 2 Seen mit einen Landgang ausgetragen.

    Sabine Gastecker erreichte nach konstant guten Leistungen beim Schwimmen, Radfahren und Laufen den guten 6. Gesamtrang bei den Frauen. Ihre Altersklasse gewann sie souverän. Thomas Gastecker versuchte nach einer schlechten Schwimmleistung auf der anschließenden Rad- und Laufstrecke wieder Plätze gutzumachen, was ihm nur zum Teil gelang. Am Ende erreichte er noch den 18. Gesamtrang (5. M45).

    zur Ergebnisliste


  • Mostviertler MTB-Rennen (MTB Hobby Trophy) + Manker Voralpentraillauf

    45 Mountainbiker nahmen beim 24. Mostviertler MTB-Rennen die Extremstrecke in Angriff. Dabei mussten 78 Kilometer und 2.800 Höhenmeter bewältigt werden. Martin Fischer (HSV Melk) fuhr die ersten 1,5 Stunden zu schnell und musste aufgrund Krämpfen das Tempo reduzieren. Er erreichte nach 4:43:14 als 22. der Gesamtwertung das Ziel.

    Auf der Classic-Strecke über 41 Kilometer und 1.200 Höhenmeter standen 130 Teilnehmer am Start. Die beiden HSV Melk – Athleten Thomas Gastecker und Herbert Sandwieser teilten sich das Rennen gut ein. Thomas Gastecker finishte nach 2:05:05 als 37. der Gesamtwertung. Herbert Sandwieser überquerte 2,5 Minuten hinter seinem Vereinskollegen als 45. die Ziellinie.

    Der Start des Manker Voralpentrail (3/7 Marathon) über 18 Kilometer und 450 Höhenmeter erfolgte zur gleichen Zeit wie das MTB-Rennen. Philipp Barbi (LC Mank) siegte mit der Endzeit von 1:17:56. Der HSV-Athlet Josef Huber finishte nach 1:41:44 als 23. der Gesamtwertung (4. M30).

    zur Ergebnisliste (24. Mostviertler MTB-Rennen)

    zur Ergebnisliste (1. Mostviertler Voralpentrail)


  • HSV Melk Vereinstriathlon 2022

    Wie auch letztes Jahr wurde 2022 der HSV Melk Vereinstriathlon bei Familie Schweiger im Waldviertel ausgetragen. Fünf Athleten stellten sich allen drei Triathlondisziplinen, zwei entschieden sich für den Aquathlon, zweit weitere nahmen nur die anspruchsvolle Laufstrecke in Angriff.
    Beim 10-minütigen Schwimmen sah man unterschiedliche Stile, wobei die beiden Teilnehmerinen Sabine Gastecker und Elke Gansch die beste Figur machten. In dieser Disziplin wurde noch nicht alles gegeben und so wechselten alle Teilnehmer gemeinsam in die nächste Disziplin.
    Während Nachwuchsathlet Florian Gansch und Elke Gansch, begleitet von Manuel Gansch, die zweite Disziplin des Aquathlon auf der Laufstrecke absolvierten wurde auch das Mountainbikerennen gestartet.
    Die Runde führte über ca. 7,5 km und 250 hm und musste 3 Mal bewältigt werden. Die erste Runde wurde noch gemeinsam gefahren. Danach wurde das Tempo kontinuierlich gesteigert, die dritte Runde wurde bereits im Wettkampftempo absolviert. Lokalmatador Stefan Schweiger bewältigte die 3 Runden am schnellsten. Mit geringem Vorsprung folgten die anderen männlichen Teilnehmer Wolfgang Aigelsreiter, Thomas Gastecker und Herbert Sandwieser.
    Schweiger, Gastecker, Sandwieser und Gansch nahmen die abschließende Laufstrecke gemeinsam in Angriff. Die ersten Kilometer wurden noch in der Gruppe gelaufen. Im letzten Drittel der Strecke brach der Ehrgeiz der Teilnehmer durch und das Tempo wurde kontinuierlich erhöht. Schlussendlich kam Thomas Gastecker mit geringem Vorsprung auf seine Kollegen ins Ziel.
    Wolfgang Aigelsreiter nahm die Laufstrecke mit Karl Miedler, welcher nur am Lauf teilnahm, in Angriff. Die beiden kamen nach den 7,5 km zufrieden ins Ziel.
    Auch Sabine Gastecker fühlte sich an diesem Tag sehr gut, sie wollte die Laufrunde alleine in Angriff nehmen, hielt das Tempo von Beginn an sehr hoch und kam nach toller Laufleistung ins Ziel.
    Es war ein sehr schöner und erfolgreicher Tag, der mit einem gemütlichen Mittagessen bei Familie Schweiger endete. Besonderen Dank auch an Franziska Schweiger für die großartige Bewirtung.