News

    Volksbank Alpenvorland Gottwald Schuberth Stiebl

    News2014 » 31.Aug.2014 IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun
    Beim IRONMAN 70.3 in Zell am See waren den Athleten die kühlen und nassen Wetterbedingungen ins Gesicht geschrieben. Stefan Schweiger (HSV Melk) fehlte natürlich auch bei dieser Top-Veranstaltung nicht und mischte sich unter die 2.500 Teilnehmer.
    Das Schwimmen über die 1,9 km im 17°C kalten See absolvierte Stefan in 29:28. Auf der Radstrecke über 90 km konnte er viele Plätze gutmachen, obwohl es bei KM 70 stark zu regnen begann. Auf der 21,1 km langen Laufstrecke hieß es nur mehr die Platzierung zu sichern, da der Körper schon stark unterkühlt war.
    Stefan Schweiger erreichte in diesem hochkarätig besetzten Rennen in 4:27:45 den tollen 20. Gesamtrang (3. M30) und qualifizierte sich mit dieser Leistung bereits jetzt für die Triathlon-Weltmeisterschaft 2015, welche ebenfalls auf dieser Strecke in Zell am See ausgetragen wird.
    Gesamtsieger wurde der Marino Vanhoenacker aus Belgien in 4:02:32.



    zu den Ergebnislisten

    Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    News2014 » 30.Aug.2014 Zwei-Stege-Lauf Hausmening
    Knapp 200 Teilnehmer standen beim Hauptlauf über 6 km am Start. Das Läuferfeld wurde nach rund 1 km beim Bahnübergang von einem vorbeikommenden Zug kurz getrennt.
    Rene Vojtek und Klaus Vogl führten die 7-Mann starke Führungsgruppe an und hielten das Tempo hoch. Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten) siegte letztlich in 19:46 sieben Sekunden vor Daniel Punz (LCU Euratsfeld), welcher in der Endphase noch einige Läufer überholen konnte. Auf den weiteren Plätzen folgten Christian Gangl, Rene Vojtek und Robert Mille. Herbert Sandwieser (HSV Melk) lief als gesamt Siebenter über die Ziellinie (3. M40).

    zur Ergebnisliste

    Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    News2014 » 24.Aug.2014 POWERMAN Austria (EM)
    In Weyer wurden heuer neben dem Volksduathlon auch die Duathlon-Europameisterschaften ausgetragen.

    Bereits um 8:30 Uhr erfolgte der Startschuss zum WDL-Volksduathlon mit den Teildistanzen 5 km Laufen, 28 km Radfahren und 5 km Laufen. Herbert Sandwieser (HSV Melk) nahm erstmals seit einer mehrmonatigen Verletzungspause wieder an einem Wettkampf teil und mischte sich in das Starterfeld mit 180 Teilnehmern der Einzelwertung. Nach einem turbulenten Rennen bei durchgängig strömenden Regen erreichte er mit der Endzeit von 1:28:55 den 13. Gesamtrang (4. M40).

    Um 11 Uhr starteten die Athleten der „ETU POWERMAN EM Age Group" über die Distanzen 10 km Laufen, 42 km Radfahren und 5 km Laufen. Für diesen Bewerb mussten sich die Teilnehmer bei vorangegangenen Duathlons qualifizieren. Mit dabei waren auch 2 Athleten vom HSV Melk, welche in diesem Rennen ihre bisher größten persönlichen Erfolge "einfahren" sollten.
    Stefan Schweiger freute sich über die kühleren Temperaturen und ließ von Beginn an nichts anbrennen. Bei diesem Bewerb hörte glücklicherweise der Regen auf. Stefan beendete den ersten Lauf unter den Top 10 und begann sofort mit seiner Aufholjagt. Nach der ersten von drei Radrunden war er bereits an zweiter Stelle und hielt diese Platzierung bis zum Wechsel auf den zweiten Laufsplit. Le-Duey Anthony (FRA) siegte ungefährdet in 1:55:49. Dahinter finishte Christian Tortorolo (SIG Harreither) in 1:58:08 als bester Österreicher. Stefan Schweiger sicherte sich mit dieser Top-Leistung in 1:58:23 den dritten Gesamtrang und freute sich riesig über die Goldmedaille in der M30 bei diesen Age Group – Europameisterschaften.
    Wolfgang Aigelsreiter stellte auch seine aktuelle Top-Form unter Beweis. Speziell mit seiner tollen Radleistung erreichte er nach 2:05:12 als gesamt 30. das Ziel. In der Klasse M45 holte er sich die Bronzemedaille und somit auch seinen bisher größten Erfolg ab.



    zu den Ergebnislisten

    zum AustriathlonTV-Sendebericht

    Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    News2014 » 24.Aug.2014 Kematner Marktlauf
    Beim Hauptlauf über 5,7 km nahmen 75 Athleten teil.
    Gleich von Beginn an setzen sich drei Läufer ab, darunter Robert Mille, Christian Gangl und der HSV'ler Mario Sturmlechner. Aufgrund Tempoverschärfungen kam es ständig zu Führungswechsel.
    Da Christian Gangl bei KM 4 zurückfiel, kam es zu einem Duell zwischen Robert und Mario. Nach einer Tempoerhöhung bei KM 5 konnte sich Mario vom Lokalmatador Robert Mille lösen und sicherte sich in der Endzeit von 18:54 mit einem Kilometerschnitt von 3:18 nicht nur den Gesamtsieg, sondern egalisierte auch den bisherigen Streckenrekord.

    zur Ergebnisliste

    Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    News2014 » 23.Aug.2014 Millennium Tower Run Up extrem
    Lukas und Helmut Hinterhölzl starteten wie jedes Jahr beim Tower Run Up im Milleniumtower Wien. Es waren 3 mal 843 Stufen (= 2.529) zu laufen. In der Zeit von 13:08 wurde Lukas 9. gesamt und 3. in der Klasse M20. Helmut erreichte das Top nach gesamt 19:10. Als 50. der Gesamtwertung sicherte er sich den Sieg in der Klasse M60.


    zur Ergebnisliste

    Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    News2014 » 16.Aug.2014 ITU Cross-Triathlon-WM in Zittau (DE)
    (Bericht von Stefan Schweiger)

    In Zittau (DE) fand die ITU-Weltmeisterschaft im Crosstriathlon statt. Die Athleten mussten 1,5 km im Olbersdorfer See schwimmen, danach 36 km mit 1100 Höhenmeter im Zittauer Gebirge Mountainbiken, und abschließend 9 km mit ca. 100 Höhenmeter im Gelände laufen. Das Wetter präsentierte sich nicht von seiner besten Seite. Die Tage davor und auch am Wettkampftag regnete es, weshalb die Mountainbikestrecke sehr schwierig zu fahren war.
    Der ganze Samstag war den Weltmeisterschaften gewidmet. So starteten zuerst die Para-Triathleten, dann die Junioren, anschließend die Altersklassenathleten und zum Schluss die Elite.

    Um 14:35 hieß es auch für mich, Start frei. Erstmals durfte ich mich in der Elite mit den Profis messen, deshalb freute ich mich besonders auf diesen Wettkampf. Leider hatte ich seit einigen Tagen mit einem Magen-Darm-Virus zu kämpfen. So entschied ich erst am Wettkampftag, ob es überhaupt Sinn machte zu starten. Ich wusste, dass ich meine gewohnte Leistung nicht abrufen konnte => Hauptsache dabei sein!

    Das Schwimmen war mit einem Landgang versehen. Diese erste Disziplin ist mir noch halbwegs gut gelungen.
    Danach galt es, die technisch sehr anspruchsvolle Mountainbikestrecke ohne Verletzungen zu beenden. Die Strecke war bereits sehr ausgefahren und so hatte ich gleich bei der ersten Abfahrt bei einer schlammigen Passage einen Sturz. Durch den vielen Schlamm war das Fahrrad so verdreckt, dass sich nicht mehr alle Gänge schalten ließen, doch ich schaffte es noch in die Wechselzone.
    Mit einem großen Rückstand galt es jetzt noch den Crosslauf zu absolvieren, hier spürte ich jedoch die Auswirkungen des Mountainbikesturzes. Der Crosslauf war, genauso wie die Mountainbikestrecke, teilweise sehr rutschig und mit Hindernissen geschmückt.
    Letztendlich kam ich nach 3:02:32 als 46. der Gesamtwertung ins Ziel und war sehr glücklich teilgenommen zu haben.


    zur Ergebnisliste

    zum MDR-TV-Sendebericht

    Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    News2014 » 16.Aug.2014 Markersdorfer Marktlauf
    Beim Hauptlauf über 9,85 km konnte sich Wolfgang Wallner (LAG NÖ Mitte) in 32:43 einige Sekunden vor Gerhard Steinböck (ASK Ortner Loosdorf) durchsetzen. Mario Sturmlechner sicherte sich in 34:34 den 3. Gesamtrang (1. M30).

    zur Ergebnisliste

    Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    News2014 » 15.Aug.2014 Ausee-Triathlon Blindenmarkt
    Wolfgang Mangold (ATSV TRI Ternitz) sicherte sich bei der diesjährge Austragung des Ausee-Triathlons in 59:18 den Sieg vor Nikolaus Wihlidal (Union Skinfit Racing Team).
    Unter den 320 Teilnehmern der Einzelwertung tummelten sich auch 7 Athleten vom HSV Melk um die Teildistanzen 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5,1 km Laufen zu absolvieren.
    Thomas Gastecker war als 19. der Gesamtwertung schnellster HSV'ler. Knapp dahinter finishte Martin Grasl, welcher sich in diesem Jahr bei allen Wettkämpfen deutlich steigern konnte.

    Thomas Gastecker
    1:05:59 (Ges:19 / AK:11)
    Martin Grasl
    1:06:32 (Ges:22 / AK:5)
    Lukas Hinterhölzl
    1:07:24 (Ges:29 / AK:9)
    Wolfgang Aigelsreiter
    1:09:45 (Ges:44 / AK:3)
    Andreas Jojart
    1:14:24 (Ges:88 / AK:11)
    Helmut Hinterhölzl
    1:21:53 (Ges:166 / AK:2)
    Sabine Gastecker
    1:15:11 DISQ :-(


    zur Ergebnisliste (Einzel)

    zur Ergebnisliste (Staffel)

    Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    News2014 » 10.Aug.2014 HSV-Triathlonausflug nach Lunz/See
    Der LaufTria - HSV Melk veranstaltete heuer wieder einen Ausflug der besonderen Art nach Lunz/See. Rund 20 Mitglieder liesen es sich nicht nehmen bei diesem "erweiterten" Triathlon teilzunehmen.
    Zuerst fuhren wir mit dem Rad die rund 60 km nach Lunz/See. Bei hochsommerlichen Temperaturen lief im Anschluß die Hälfte der Teilnehmer eine Runde mit 7 km um den Lunzer See bevor eine Schwimmeinheit im 19°C erfrischenden See am Programm stand. Danach genossen wir bei Ernst Stibl das Kuchenbuffet und andere Köstlichkeiten. Nach einem gemütlichen Nachmittag fuhren wir mit dem Rad wieder zurück und freuten uns über diesen herrlichen Trainingstag.
    PS: Die Fotogalerie wird nachgereicht.


    Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    News2014 » 9.Aug.2014 Luftstrecke Mank (MTB Hobby Trophy)
    Die Medium-Strecke über 41 km und 1.100 Höhenmeter war mit 130 Teilnehmern am stärksten besetzt. Simon Schagerl (URC Veloblitz) siegte in 1:49:49. Wolfgang Aigelsreiter erreichte in 1:57:49 den 7. Gesamtrang (2. M40). Martin Grasl wurde in 2:03:59 19. der Gesamtwertung und 5. in der M20. Sabine Gastecker kam nach 2:21:10 ins Ziel und sicherte sich als zweitschnellste Dame den 1. Platz in ihrer Altersklasse.

    Thomas Gastecker erreichte auf der Extrem-Strecke über 78 km und 2.750 Höhenmeter den 5. Gesamtrang.

    Stefan Schweiger nahm aus Rücksicht auf die kommende WM-Teilnahme im Cross-Triathlon (16.Aug.) nur die "kurze" Fun-Strecke über 18 km und 450 Höhenmeter in Angriff. Er holte sich in 43:06 mit 1 Minute Vorsprung den Gesamtsieg.


    zur Ergebnislistenübersicht

    zur Ergebnisliste (Extreme)

    zur Ergebnisliste (Medium)

    zur Ergebnisliste (Fun)

    Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    Seiten (26): < zurück 1 (2) 3 4 weiter > Newsarchive
     
     
     
     
     
     
     
     
     
    copyright Lauftria HSV Melk Herbert Turczyn