Manker Fitlauf

Die Veranstalter (Union Mank) sorgten wie jedes Jahr mit einer neuen Strecke für eine Überraschung. Im heurigen Jahr musste auf der Gesamtdistanz von 9,2 km zweimal der Hörgstberg bewältigt werden. Das Starterfeld, welches fast zur Gänze aus Läufern vom Manker Laufclub bestand, setzte sich um 9:00 Uhr in „Bewegung“. Die 5-köpfige Führungsgruppe legte das Tempo eher gemächlich an. Die ersten Kilometer konzentrierte man sich noch nicht auf das Rennen, es wurde noch eifrig getratscht. Beim zweiten Anstieg konnten sich Werner Schrittwieser und Herbert Sandwieser von der Gruppe absetzen. Im Schlußteil verschärfte Herbert das Tempo und holte sich wie in den letzten beiden Jahren den Gesamtsieg. Dritter wurde Franz Josef Zöchbauer, dahinter reihte sich Wolfgang Aigelsreiter in der Ergebnisliste ein.

Wieselburger Stadtlauf

Die Veranstalter konnten sich über einen neuen Teilnehmerrekord freuen. Einige (darunter auch ich) erhielten nur mehr eine händisch geschriebene Startnummer => ich war deswegen aber auch nicht langsamer 😉
Beim Hobbylauf über 4,03 km siegte Marcel Kiprotich (Kenia) mit neuem Streckenrekord (12:15) vor Franz Reingruber (13:21) und Gerhard Plank (13:25).
Marcel Kiprotich ging auch beim Hauptlauf über die Distanz von 10,075 km an den Start. Er lief ein etwas unrhytmisches Rennen, hatte aber im Zielsprint gegen Leonhard Summerer (Triha) um 0,5 Sek die „Nase“ vorne. Er holte sich den Gesamtsieg in 34:21. Die beiden HSV Melk – Athleten Mario Sturmlechner und Herbert Sandwieser konnten sich in der Verfolgergruppe knapp nach der Hälfte der Distanz von Martin Reisinger (LC Mank) lösen. Letztendlich hatte Mario die größeren Reserven. Mit der Endzeit von 35:34 konnte er Herbert im Zielsprint 3 Sekunden abnehmen und holte sich als gesamt Dritter auch den Sieg in der M20 und den Wieselburger Stadtmeistertitel. Herbert wurde mit dem 4. Gesamtrang Zweiter in der M30.

zu den Ergebnislisten 

Walzberglauf

Beim Hauptlauf über 7,5 km (650 Höhenmeter) holte sich Thomas Gansch (Frankenfels) in 45:20 den Gesamtsieg. Wolfgang Aigelsreiter (HSV Melk) wurde in 46:39 gesamt Vierter (1. M40). Sabine Spanseiler (HSV Melk) erkämpfte sich in 58:15 den Gesamtsieg bei den Damen.


zur Webseite

NV Citylauf St. Pölten

Beim Hauptlauf über 6,35 km nahmen 130 Athleten teil. Christian Steinhammer (USKO Melk) siegte überlegen in 19:00 knapp 2 min vor Alois Redl (ASK Loosdorf). Mario Sturmlechner (HSV Melk) holte sich in 22:11 den 5. Gesamtrang (2. M20).

zur Ergebnisliste

Amstettner Stadtlauf

220 standen am Start des Hauptlaufes über 10 km (laut meinem GPS waren es 10,2 km). Der Kenianer Ian-Marcel Kiprotich holte sich den Gesamtsieg in 33:00 vor dem Lokalmatador Thomas Teufl (LCA Amstetten), welcher 34:33 benötigte. Herbert Sandwieser (HSV Melk) finishte in 35:48 als gesamt 5. (1. M35).

zur Ergebnisliste