Traisenhalbmarathon

Beim 9. Traisenhalbmarathon in Herzogenburg war das Wetter mit 8 Grad und Sonnenschein wahrlich perfekt. Die Strecke führte auf 12 km Asphalt und 9 km Schotterweg entlang der schönen Traisen. Michael Eder (HSV Melk) versuchte den Halbmarathon als ersten Test für dieses Jahr zu nutzen, was ihm auch gut gelang. Er konnte in dem kleinen, überschaubaren Teilnehmerfeld mit 67 Startern vorne mithalten und den 3. Gesamtrang von Anfang bis ins Ziel verteidigen. Am Ende erreichte er nicht nur eine neue persönliche Bestzeit (1:20:24), sondern auch den Sieg in der Altersklasse M20.

zur Ergebnisliste

Donau-Au-Halbmarathon Ardagger

Wie bestellt fanden die Teilnehmer beim Donau-Au-Halbmarathon gute Lauf-Temperaturen um 10 °C mit Sonnenschein vor. Einzig der Ostwind war teilweise etwas störend.

Beim Viertelmarathon über 10,9 km standen rund 140 Teilnehmer an der Startlinie. Von Beginn an setzte sich eine Vierergruppe vom Feld etwas ab. Ab Kilometer 3 splittete sich diese Gruppe auf sodass nur mehr Manuel Haider und Mario Sturmlechner an der Spitze liefen. Manuel konnte auf dem letzten Kilometer noch einen Vorsprung von 15 Sekunden auf Mario herauslaufen und holte sich den Gesamtsieg mit der Endzeit von 38:13. Stefan Schweiger (HSV Melk) konnte von Beginn an den Rückstand auf das Duo konstant halten, trotzte dem Ostwind solo und sicherte sich mit der Endzeit von 38:50 den guten 3. Gesamtrang. Schnellste Dame wurde Jessica Baumann gefolgt von Lucia Resch und Agnes Lenz. Vom HSV Melk lief Sabine Gaiswinkler auf den 5. Gesamtrang (2. W30),  Viktoria Fuchs erreichte den 9. Gesamtrang (2. AKW)

Beim Halbmarathon sicherte sich Christian Gangl mit der Endzeit von 1:15:03 ungefährdet den Gesamtsieg. Auf Rang 2 lief Max Lukas (1:18:03) gefolgt von Martin Reisinger (1:18:35). Bei den Damen siegte Viktoria Schenk (1:20:48), Rang zwei ging an Miriam Aigner (1:29:13), den dritten Gesamtrang holte sich Sabine Gastecker (HSV Melk) mit der Endzeit von 1:37:26.

zur Ergebnisliste

Hofstettner Josefilauf 2018

Beim 1. Lauf des Pielachtalcup 2018 waren beim Hauptlauf über 5,5 km 109 Teilnehmer am Start. Die äußeren Bedingungen mit frühlinghaften Temperaturen waren perfekt, die selektive Crosslauf-/Bergstrecke verlange den Läufern jedoch einiges ab.

Beim ersten steilen Anstieg setzte sich eine 4-Mann Gruppe vom Feld ab. Bei den Downhill-Passagen konnten sich Norbert Dürauer (Union Waidhofen/Y.) und Herbert Sandwieser (HSV Melk) von den beiden Verfolgern etwas absetzen. Der Triathlet Norbert Dürauer hatte die größeren Kraftreserven, erhöhte 1,5 km vor dem Ziel das Tempo und holte sich mit der Endzeit von 21:30 den Tagessieg. Herbert Sandwieser finishte nach 21:46 als 2. der Gesamtwertung (1. M40) knapp vor David Satlauer (ULC Transfer St. Veit/G.).

Die weiteren HSV Melk – Teilnehmer waren mit ihren Leistungen ebenfalls zufrieden. Manuel Gansch überschritt nach 24:31 als gesamt 18. (7. M30) die Ziellinie. Karl Mieder holte sich mit der Endzeit von 25:25 den Sieg in der M60. Elke Gansch benötigte 31:12 und wurde undankbare 4. in der W30.

Beim Jugendlauf über 1.100m freute sich Tobias Gansch über den 3. Rang in der MU12. Florian Gansch wurde beim 430m-Kinderlauf 5. in der MU10.

Top 3:

Teilnehmer vom HSV Melk:

zur Ergebnisliste

Melker Crosslauf (4. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Beim Finallauf des 4-Städte Cross-Cup 2018 standen 140 winterfeste Teilnehmer bei -5° C am Start. Die feste, fast schneefreie Strecke in der Melker Au war auch ohne Spikes perfekt zu laufen und garantierte schnelle Zeiten.

Beim Hauptlauf über 5,65 km bestimmte der Cup-Führende Martin Hofbauer (team2run) das Tempo. Jakob Fink (RATS Amstetten SU) lief in den ersten 2 von gesamt 4 Runden im Windschatten mit. Martin Hofbauer konnte sich nach einer Tempoverschärfung absetzen und sicherte sich mit der Endzeit von 18:15 den Tagessieg sowie den Crosscup-Gesamtsieg. 20 Sekunden später finishte Jakob Fink vor Manuel Haider (TV Grein), welcher nach 18:47 die Ziellinie überschritt. Auf Platz 4 und 5 folgten Stefan Mayerhofer (USKO Melk) und Christian Gangl (LCU Raiffeisen Euratsfeld).
Bei den Damen sicherte sich Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile AG) mit der Endzeit von 20:48 überlegen den Gesamtsieg. Julia Fedrizzi (TriTeamKrems) wurde gesamt Zweite (22:39), gefolgt von Helene Waxenecker (LC Mank) (23:09).
Bester Läufer des Veranstaltervereins HSV Melk wurde Thomas Gastecker als 13. der Gesamtwertung (5. M40). Die Vereinskollegen Manuel Gansch (5. M30), Karl Miedler (2. M60) und Ünsal Cemen (23. M40) waren mit ihren Ergebnissen zufrieden. Sabine Gaiswinkler (4. W30), Viktoria Fuchs (5. W20) und Elke Gansch (6. W30) komplettierten bei den Damen die guten HSV Melk – Wertungen.

Beim Schülerlauf über 1 Runde mit gesamt 1,42 km sicherte sich Klemes Oberleithner (RATS Amstetten SU) mit der Endzeit von 4:24 den Gesamtsieg sowie den Cup-Gesamtsieg vor Emanuel Haselberger (USKO Melk). Bei den Schülerinnen lief Olivia Heindl (RATS Amstetten SU) nach 4:55 als erste über die Ziellinie. Knapp dahinter finishte Nicole Bauer (Tri Team Chaos NÖ), welche sich den Crosscup-Gesamtsieg sicherte.

Die Top 6 der Gesamtwertung  (Hauptlauf) des 4-Städte Cross-Cup konnten sich neben P3tv-Pokalen auch über P3tv-Geldpreise in Höhe von gesamt € 1.000,- freuen.
   Top 3 der Cup-Gesamtwertung:
   1. Martin Hofbauer und Franziska Füsselberger
   2. Thomas Heigl und Julia Fedrizzi
   3. Manuel Haider und Helene Waxenecker

Im Namen der vier Cup-Veranstalter bedanken wir uns bei allen Teilnehmern des 4-Städte Cross-Cup 2018. Einen speziellen Dank auch an alle Helfer und Sponsoren (speziell P3tv und Sparkasse), welche die Austragung dieser beliebten Laufserie ermöglichen. Wir freuen uns auf eine ebenso spannende Austragung im nächsten Jahr!

Weiters laden wir Euch herzlich zum bevorstehenden 36. Melker Osterlauf am Ostermontag, 2. April ein!

zur Ergebnisliste (inkl. Cup-Gesamtwertung)

zu den Fotos

zum P3tv-Sendebericht