Wipfelbeisser Dirtrun

Der Wipfelbeisser Dirtrun war für Thomas Gastecker (HSV Melk) eine interessante Abwechslung zu den normalen Läufen und Triathlons. Die Strecke war schmutzig und anspruchsvoll. Beim Zäpferlrun waren 4 Runden mit gesamt 8 km und entsprechend vielen Hindernissen zurückzulegen.
Da Thomas in Leiben das erste Mal teilnahm konnte er zu Beginn nicht einschätzen wo er sich im Feld einordnen sollte.
Kurz nach dem Start war das erste Mal die Hindernisbahn zu absolvieren. Thomas begann vorsichtig und versuchte herauszufinden wie er die Hindernisse, welche noch 5x zu absolvieren waren, möglichst schnell überwinden konnte. Nach der ersten Runde kam er noch gemeinsam mit dem Vorjahressieger Robert Hürner zur Hindernisbahn. In der zweiten Runde konnte sich Thomas von seinem Kontrahenten absetzen und sein eigenes Tempo an der Spitze bis ins Ziel laufen.
Damit schaffte Thomas Gastecker beim ersten Antreten beim Wipfelbeisser gleich den Gesamtsieg mit der Endzeit von 1 Stunde und 4 Minuten.

Wipfelbeisser2015_Thomas_a  Wipfelbeisser2015_Thomas_b

zum Video

zur Ergebnisliste