Spartan Race Wr. Neustadt

Mit über 3.000 begeisterten Teilnehmern waren die Veranstalter bei der Premiere in Wiener Neustadt mehr als zufrieden. Beim „Spartan Super Race“ mussten die Athleten 13 km mit mindestens 20 Hindernissen auf dem Gelände der Theresianischen Militärakademie bewältigen.
Thomas Gastecker (HSV Melk) ging nach dem 7. Gesamtrang beim Spartan Race München voll motiviert an den Start und lief gleich von Beginn im vorderen Feld an der fünften Position. Nach Absolvierung der halben Strecke ging Thomas durch das schnellere Überwinden einiger Hindernisse in Führung. Im letzten Drittel des Rennens wurde er wieder von zwei Gegnern überholt. Diese mussten aber bei einem der letzten Hindernisse eine Strafübung (30 Burpees) absolvieren, da sie das Hindernis “Monkeybar” nicht korrekt überwanden.
Thomas hatte mit diesem Hindernis kein Problem, ging kurz vor Ende des Rennens wieder in Führung und sicherte sich mit dem Gesamtsieg ein weiteres Top-Resultat in der Spartan Race Szene. Mit der Endzeit von 1:04:58 kam Thomas über eine Minute vor dem Ungarn Adam Toth und dem Slowaken Martin Sienty ins Ziel.

Spartan Race WrNeustadt_2016_Gastecker 5

zum Bericht: lokalsport.info

zur Ergebnisliste