Mostiman Triathlon

Beim Mostiman in Wallsee waren knapp 1000 Athleten, darunter auch einige Profis, bei den verschiedenen Bewerben am Start. Beim Hauptbewerb über die olympische Distanz (1,5km Schwimmen, 38km Radfahren, 10km Laufen) stellten sich 5 Triathleten vom HSV Melk bei erfrischenden 12 Grad Außentemperatur und 18 Grad Wassertemperatur dieser Herausforderung. Der Ungar Peter Bajai (HU) siegte in 1:53:11 knapp vor Nikolaus Wihlidal (Skinfit Racing Team).
Thomas Gastecker wurde bester HSVler und kam als gesamt 17. nach 2:04:33 in Ziel. Stefan Schweiger überquerte 2 Minuten dahinter in 2:06:38 als gesamt 23. die Ziellinie. Sabine Gastecker wurde in 2:26:14 Dritte in der W40 (154. gesamt). Lukas Hinterhölzl benötigte 2:18:54 (93. gesamt), sein Vater Helmut 2:45:59.

Mostiman

zur Ergebnisliste

Ironman 5150 Zürich

Stefan Schweiger nahm beim Ironman 5150 in Zürich (Schweiz) über die Olympische Distanz teil (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen). Bei herrlichem, aber sehr windigem Wetter und 20°C Wassertemperatur startete das Rennen um 10 Uhr morgens. Nach dem Schwimmen (22 min) im Zürichsee ging es auf die Radstrecke mit 40 km (3 Runden) entlang des Zürichsees (Seestraße) inklusive ein paar Höhenmetern (1h:02m). Danach gings ab auf die 10 km Laufstrecke (38 min) wieder entlang des Sees. Nach 2h:07m erreichte Stefan das Ziel und konnte sich über den 4. Platz in der Altersklasse M25 freuen. Mit dieser Platzierung qualifizierte er sich für die Ironman 5150 Weltmeisterschaft in Hy-Vee in den USA. Den Startplatz nahm er jedoch nicht an, da er sich eher auf die längeren Distanzen konzentriert.

Zürich

zur Ergebnisliste

Ironman Klagenfurt

Beim Ironman Austria in Klagenfurt waren 2800 Teilnehmern am Start. Die Athleten mussten beim vermutlich heißesten Tag des Jahres (38°C) die Teildistanzen 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen bewältigen. Stefan Schweiger (HSV Melk) stieg nach 1 Stunde und 9 Minuten aus dem Wasser. Er kämpfte sich bei der Radstrecke (2 Runden a 90 km) mit insgesammt 1600 Höhenmeter auf den guten 6. Platz (M25) nach vor. Beim abschließenden Marathon bekam er nach 10 Minuten massive Magenprobleme, da dem Veranstalter auf der Radstrecke seine Eigenverpflegung abhanden gekommen ist!!! Er ging den Großteil der Strecke und erreichte mit der Gesamtzeit von 10 Stunden 24 Minuten noch den 20. Platz in der M25.

zur Ergebnisliste

Göstlinger Eisenstraßenlauf

115 Athleten nahmen beim Göstlinger Eisenstrassenlauf über die Distanz von 8,7 km teil. Bei hochsommerlichen Temperaturen holte sich Thomas Heigl (LCC Wien) den Sieg in 29:33. Im Verfolgertrio setzte sich letztendlich Michael Simmer (SU Waidhofen/Ybbs) in 30:59 vor Herbert Sandwieser (HSV Melk) in 31:11 und Daniel Punz (LCU Euratsfeld) in 31:29 durch.

zur Webseite