Donau-Au-Halbmarathon Ardagger

Bei sonnigem Frühlingswetter standen bei allen Bewerben gesamt 357 Läufer und 63 Nordic Walker am Start.

Beim Viertelmarathon über die Distanz von 10,9 km nahmen 160 Teilnehmer die Strecke in Angriff. Eine 6-Mann starke Gruppe konnte sich nach 500 m vom Feld absetzen, welche sich nach 3 km in zwei 3er-Gruppen splittete. Nach der Wende erhöhte Gerald Steindl (Tri Run Linz) das Tempo und siegte ungefährdet mit der Endzeit von 38:49. Herbert Sandwieser (HSV Melk) konnte auf Platz 6 liegend in der zweiten Hälfte einen Rückstand von 100 m aufholen und auf den bis dahin Zweitplatzierten Gerhard Plank (ULC Ardagger) aufschließen. Den Zielsprint entschied Gerhard für sich. Herbert Sandwieser erreichte nach 39:16 als 3. der Gesamtwertung (2. M40) das Ziel. Dahinter folgten Michael Gröblinger, Daniel Punz, Reinhard Gruber und Martin Reisinger. Bei den Damen siegte Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile).

Beim Halbmarathon war Hannes Oberleitner (TriaTeam NÖ West) eine Klasse für sich und lief die 21,1 km in einer Zeit von 1:18:59. Zweiter wurde Christian Bruckner (Union Tria Team Wallsee) vor Josef Riegler (Union Pabneukirchen).

zur Ergebnisliste

Hofstettner Josefilauf

Beim 1. Lauf des Pielachtalcup 2017 waren beim Hauptlauf über 5,5 km 130 Teilnehmer am Start. Die äußeren Bedingungen waren perfekt, die selektive Crosslauf-/Bergstrecke verlange den Läufern jedoch einiges ab.
Beim ersten Anstieg setzte sich eine 10-Mann Gruppe vom Feld ab. Mario Sturmlechner (LC Mank) baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus und siegte mit der Endzeit von 20:33. Bernd Jüptner (Ecoplus1) folgte auf dem 2. Rang mit 25 Sekunden Rückstand auf Mario.

Herbert Sandwieser (HSV Melk) lief in der ersten Hälfte des Rennens auf dem 7. Rang und begann erst bei den „Downhill-Abschnitten“ mit der Aufholjagd. Er überholte die 4-Mann starke Verfolgergruppe und sicherte sich mit der Endzeit von 21:32 den 3. Gesamtrang. Dahinter folgten Michael Gröblinger und Alexander Luger. Ünsal Cemen (HSV Melk) überschritt nach 30:41 als 74. der Gesamtwertung (14. M40) die Ziellinie.

zur Ergebnisliste

Melker Crosslauf (4. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Beim Finallauf des 4-Städte Cross-Cup fanden die rund 165 Teilnehmer ideale Laufbedingungen vor. Eine trockene Strecke mit Temperaturen von rund 10 °C mit wenig Wind waren perfekt für einen Crosslauf.

Beim Hauptlauf über 5,65 km setzte sich in der Melker Au der Favorit Wolfgang Hiller (team2run) in der ersten von vier Runden vom Feld ab und siegte mit der Endzeit von 18:01. Christian Haas (Kolland Topsport Gaal) konnte auf Wolfgang nicht aufschließen und lief 6 Sekunden später ins Ziel. Dritter wurde Hannes Silberbauer (LC Waldviertel) vor Gustav Gustenau (Wr. Neustadt) und Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen/Y.). Bei den Damen sicherte sich Simone Fürnkranz (Top Team Tri NÖ) mit der Endzeit von 20:16 rund 24 Sekunden vor Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile AG) den Gesamtsieg. Dritte wurde Magdalena Krendl (SU Perchtoldsdorf).

Bester Läufer des Veranstaltervereins HSV Melk wurde Berndt Stiefsohn als 10. der Gesamtwertung in 19:18 knapp vor seinen Teamkollegen Thomas Gastecker und Stefan Schweiger. Karl Miedler siegte in der Klasse M60. Sabine Gastecker wurde viertbeste Dame (1. W40).

Beim Schülerlauf über 1 Runde mit gesamt 1,42 km gingen 38 Teilnehmer an den Start. Emanuel Haselberger (USKO Melk) siegte mit der Endzeit von 4:33 knapp vor seinem Vereinskollegen Stefan Scheiflinger, welcher sich den Cup-Sieg sicherte. Bei den Schülerinnen lief Katharina Götschl (LC Mank) nach 5:09 als erste über die Ziellinie und holte sich damit auch den Cup-Sieg. Zweite wurde Lina Neuhold (LC Neustift).

Die Top 6 der Gesamtwertung  (Hauptlauf) des 4-Städte Cross-Cup konnten sich neben P3tv-Pokalen auch über Geldpreise freuen.
   Top 3 der Cup-Gesamtwertung:
   1. Wolfgang Hiller und Viktoria Schenk
   2. Stefan Mayerhofer und Simone Fürnkranz
   3. Hannes Silberbauer und Franziska Füsselberger

Im Namen der vier Cup-Veranstalter bedanken wir uns bei allen Teilnehmern des 4-Städte Cross-Cup 2017. Einen speziellen Dank auch an alle Sponsoren und Helfer, welche die Austragung dieser beliebten Laufserie ermöglichen. Wir freuen uns auf eine ebenso spannende Austragung im nächsten Jahr!

Weiters laden wir Euch herzlich zum bevorstehenden 35. Melker Osterlauf (17.April) ein!

zur Ergebnisliste (inkl. Cup-Gesamtwertung)

zu den Fotos

zum NÖN-Nachbericht

zum P3tv-Sendebericht

Dirtrun Celtic Warrior (Zillingtal)

Bei strahlendem Sonnenschein und fast 20 Grad ging der Celtic Warrior Dirtrun im Zillingtal über die Bühne.
Johanna Wagner (HSV Melk) ging in der Disziplin über 15+ Kilometer und ca. 50 Hindernissen an den Start. Es mussten u.a. mehrere Wände erklommen und ein Bad im 7 Grad kalten See genommen werden.
Von den 206 StarterInnen lief sie als 103. ins Ziel und belegte unter den Damen mit einer Zeit von 3:08:44 den tollen 7. Platz von 26 Läuferinnen.

zur Ergebnisliste