Melker Crosslauf am 4.Mar.2018 (letzten Infos)

Am Sonntag (4.3.2018) steht einem tollen Crosslauf in der Melker Au nichts mehr im Weg. Nach den erfolgreichen Cup-Bewerben in Krems, St. Pölten und Amstetten werden auch zum Finallauf des „P3tv 4-Städte Cross-Cup“ zahlreiche Top-Athleten und Hobbyläufer erwartet.

Der Schülerlauf (1,42 km) startet um 10:00 Uhr, der Hauptlauf (5,65 km) beginnt um 10:30 Uhr.
Die Anmeldung erfolgt im Cafe Central, Duschmöglichkeiten gibt es in der Neuen Mittelschule.
Die Siegerehrung wird im Hotel Wacherhof – Teufner ab 12:00 Uhr ausgetragen.
(=> Übersicht siehe Melker Stadtplan: Download weiter unten)

Wertung für Melker Crosslauf:
Pokale bzw. Medaillen für die Podestplätze, danach Verlosung.
Die größte Gruppe beim Hauptlauf erhält einen Sonderpreis.
Wer sich schnell anmeldet hat noch die Chance auf ein Gratis-Funktions-Shirt.

Crosscup-Gesamtwertung:
Die 6 schnellsten Damen und Herren der Cup-Wertung erhalten Geldpreise in Höhe von gesamt € 1.000,-. Für die Cup-Podestplätze aller Altersklassen gibt es heuer wieder tolle Pokale.
Martin Hofbauer (team2run) führt die Cup-Wertung nach 3 von 4 Bewerben fast uneinholbar an. Die Siegerin von Krems und St. Pölten Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile) benötigt noch ein drittes Resultat um sich den Cup-Titel 2018 bei den Damen zu sichern.

Für Teilnehmer von mindestens drei Bewerben werden bei der Cup-Verlosung Preise im Wert von über € 1.200,- verlost. Neben vielen Gutscheinen vom Skinfit Shop St. Pölten und Pauli’s Laufshop werden als Hauptpreis 2 Karten für das Lake Festival am Schwarzlsee/Graz im Wert von € 300,- verlost (gesponsert von „Caluba Bar“, Cineplexx Amstetten).

Melker Stadtplan mit den wichtigsten Informationen für den Crosslauf zum herunterladen:
zur Stadtkarte Melk mit Zusatzinfos

Video – Crosslaufstrecke Melk:
zum Video

Voranmeldung bis Di., 27.Feb., 23:59 Uhr:
zur Voranmeldung

Alle weiteren Cup-Infos (Ausschreibung, Ergebnisse, P3tv-Sendeberichte, …) sind unter folgendem Link abrufbar:
www.crosscup.at

Cup-Zwischenergebnis (3 von 4 Bewerben):
zum Cup-Zwischenergebnis 2018

Sportlerehrung der Stadt Melk (HSV Melk)

Bei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Melk wurden vom HSV Melk – Sektion Laufen & Triathlon sieben Athleten für die sportlichen Leistungen des vergangenen Jahres geehrt.
Hans-Ulrich Swoboda wurde für die 31-malige Moderation beim Melker Osterlauf, für seine 20-jährige erfolgreiche Trainertätigkeit sowie sein Engagement als Läufer beim HSV Melk mit Gold ausgezeichnet.

Ehrenzeichen in Gold: Stefan Schweiger, Hans-Ulrich Swoboda
Ehrenzeichen in Silber: Wolfgang Aigelsreiter, Thomas Gastecker
Ehrenzeichen in Bronze: Berndt Stiefsohn, Herbert Sandwieser, Sabine Gastecker, Johanna Wagner

Leistungsbericht:
zum Leistungsbericht 2017 (Lauf Tria HSV Melk)

Fotocredit: Stadt Melk / Franz Gleiß

zur Fotogalerie der Stadtgemeinde Melk

zum Video der Stadtgemeinde Melk

Amstettner Crosslauf (3. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Bei winterlichen Verhältnissen standen beim Schüler- und Hauptlauf rund 185 Teilnehmer in der Forstheide am Start. Der in der Nacht aufkommende Schneefall machte die Strecke zu einem echten Crosslauf. Die abschnittsweise gatschige und schneebedeckte Strecke wurde vom Organisationsteam jedoch gut präpariert, war aber schwierig zu laufen.

Im Starterfeld des Hauptlaufes über 3 Runden mit gesamt 5,55 km waren zahlreiche Top-Läufer aus der Region zu finden. Der Favorit und Lokalmatador Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten) feierte in 18:59 abermals einen souveränen Sieg. Martin Hofbauer (team2run) und Thomas Heigl (Kolland Topsport Gaal) folgten auf den Plätzen 2 und 3. Bei den Damen konnte Victoria Schenk (Heilsport-Team) ihre Vorjahressiege mit der Zeit von 22:01 wiederholen.

Vom HSV Melk nahmen 7 Athleten teil. Herbert Sandwieser erreichte mit der Endzeit von 21:36 den 10. Gesamtrang (3. M40). Knapp dahinter folgte Thomas Gastecker auf dem 11. Gesamtrang (4. M40). Manuel Gansch überschritt als gesamt 29. nach 23:17 die Ziellinie (4. M40). Ünsal Cemen benötigte 29:32 und wurde 87. der Gesamtwertung. Sabine Gastecker sicherte sich mit der Endzeit von 27:14 den zweiten Rang in der W40. Elke Gansch war mit der Zeit von 28:50 zufrieden, verpasste mit dem 4. Klassenrang aber einen Stockerlplatz in der W30. Vicky Fuchs finishte nach 29:57 und wurde 5. der W20.

Den Schülerlauf über 1,85 km entschied Klemens Oberleithner (RATS Amstetten) mit der Endzeit von 6:50 vor Emanuel Haselberger (USKO Melk) für sich. Beste Schülerin wurde Nicole Prauchner (LC Neufurth) mit der Zeit von 7:23.

Das Amstettner „Heilsport-Team“ um Reinhard Gruber, Daniel Punz und Christian Gangl punktete mit einer Top-Organisation. In zwei Wochen folgt der vierte und somit der Finallauf des 4-Städte Cross-Cups  in Melk (4.3.).

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

zum P3tv-Sendebericht