Panoramalauf Puchenstuben

Nach einer 8-jährigen Pause wurde erstmals wieder der Panoramalauf in Puchenstuben ausgetragen. Mit dem Bus wurden die Läufer zum Startbereich bei der Erlaufbrücke in Trübenbach gebracht. Von dort liefen die Athleten auf der Panormastraße mit tollem Blick auf die Ötscher Tormäuer bis zum Ziel nach Puchenstuben. Auf einer Distanz von 11,9 km mussten gesamt 420 Höhenmeter bewältigt werden.
Mit Christian Steinhammer (USKO Melk) hatten die Veranstalter einen Top-Athleten am Start. Er holte sich in 43:51 ungefährdet den Gesamtsieg. OtMar Fuxsteiner konnte sich nach rund 2 km von der Verfolgergruppe lösen und kam als Zweiter ins Ziel.
Herbert Sandwieser (HSV Melk) meldete sich als Startläufer in der „Zweierstaffel“ an, entschied sich aber bei der Staffelübergabe (bei km 7,5) noch weiter ins Ziel zu laufen. Herbert: Ich lag zu Beginn des Rennens am fünften Platz, lief dann ein Teilstück mit Heinz Prokesch und konnte an Dritter Stelle liegend einen kleinen Vorsprung herauslaufen. Erst 500 m vor dem Ziel überholte mich Manuel Hofegger. Mit dem 4. Gesamtrang (1. M30) bin ich trotzdem sehr zufrieden.
Nach der Staffelübergabe bei km 7,5 musste Klaus Kralovec den 4,4 km langen Anstieg mit 210 Höhenmeter bis nach Puchenstuben bewältigen. In der Staffel holte sich das HSV Melk – Team (Herbert und Klaus) in der Zeit von 52:21 hinter der Staffel von Christian und Anton Steinhammer den 2. Gesamtrang.

zur Ergebnisliste (Einzel)

zur Ergebnisliste (Staffel)