Challenge Prag

Michael Eder (HSV Melk) bestritt bei der Challenge Prag seine bisher zweite Triathlon-Halbdistanz und konnte somit mit den weltbesten Athleten am Start stehen. Da es jenseits der 30 Grad hatte und der Start um 12 Uhr mittags erfolgte, war von Anfang an klar, dass sich der Triathlon im Stadtzentrum von Prag zu einer Hitzeschlacht entwickeln wird.
Geschwommen wurde in der 17 Grad kalten Moldau, wo Michael nach 33 Minuten im vorderen Drittel aus dem Wasser steigen konnte. Auf der anschließenden Radstrecke, welche über 2 x 45 km teilweise auf der tschechischen Autobahn verlief, war die Hitze schon deutlich zu spüren.
Michael konnte trotzdem seinen vorgenommenen Schnitt fahren und mit einer Zeit von 2h 23min Boden nach vorne gut machen. Der anschließende Halbmarathon wurde zu einer reinen Kopfsache. Die 4 x 5 km Strecke durch die wunderschöne Prager Innenstadt verlangte den Teilnehmern alles ab. Für den Halbmarathon benötigte Michael 1h 35min und konnte somit mit einer Gesamtzeit von 4h 41min die Ziellinie überqueren.
Gesamtrang 67, der 11. Rang in seiner Altersklasse und 5-bester Österreicher unter zahlreichen österreichischen Athleten stimmten Michael absolut zufrieden.

zur Ergebnisliste