Schlagwort-Archive: Christian Tortorolo

Maissauer 2/4 Duathlon (NÖLM)

Auch heuer wurden die NÖ-Landesmeisterschaften im Zuge des 2/4 Duathlon’s in Maissau ausgetragen, vom HSV Melk nahmen drei Athleten teil.

Den Sieg sicherte sich wie schon im Vorjahr Christian Tortorolo in einer Zeit von 1 Stunde und 58 Sekunden. Um die weiteren 2 Podestplätze wurde ein spannender Zweikampf zwischen Hannes Silberbauer und Stefan Schweiger (HSV Melk). Durch einen schnelleren zweiten Laufsplit mit der Endzeit von 1h:04m:06s sicherte sich Stefan 10 Sekunden vor Hannes Silberbauer den zweiten Gesamtrang sowie den Landesmeistertitel in der Gesamtwertung.

Herbert Sandwieser (1h:09m:26s) lieferte eine starke Laufleistung, wurde gesamt 11ter und erreichte die Bronze-Medaille in der Klasse M40 sowie in der M40-Landesmeisterwertung.

Teamkollege Wolfgang Aigelsreiter (1h:10m:10s) wurde gesamt 15ter und sicherte sich Silber in der Klasse M45 sowie in der M45-Landesmeisterwertung.

Stefan Schweiger und Wolfgang Aigelsreiter starteten einige Stunden später auch noch beim 10km Stadtlauf in Maissau. Hier wurde Stefan noch gesamt 3ter (35m:32s) sowie Gesamtsieger bei der Amethystchallenge-Kombiwertung. Wolfgang (41m:00s) wurde beim Stadtlauf gesamt 21ter.

 

zur Ergebnisliste (Gesamtwertung)
zur Ergebnisliste (Landesmeisterschaftswertung)
zur Ergebnisliste (10km Stadtlauf) 
zur Ergebnisliste (Amethystchallenge: Kombiwertung Duathlon + 10 km Stadtlauf)

Maissauer 2/4 Duathlon (NÖLM)

Beim 6. Maissauer 2/4 Duathlon mussten die Athleten die Teildistanzen 5 km Laufen, 24 Radfahren und 2,5 km Laufen bewältigen. Der HSV Melk stellte bei dieser NÖ Landesmeisterschaft im Sprintduathlon gleich 5 Duathleten.

Bei der Auftaktdisziplin, dem 5 km Lauf, lief Stefan Schweiger in der ersten Verfolgergruppe und kam als 4. in die Wechselzone. Auf der Radstrecke fuhr er auch gleich auf die dritte Position vor und gab diese Platzierung während des weiteren Rennverlaufes nicht mehr ab. Hinter Christian Tortorolo (SIG Harreither) und Sebastian Czerny (Top Team Tri NÖ) erreichte Stefan nach 1:04:46 den 3. Gesamtrang. Mit dieser tollen Leistung sicherte er sich hinter Czerny den Vize-Landesmeistertitel in der Gesamtwertung.

Wolfgang Aigelsreiter kam an der 28. Position in die Wechselzone und begann auf der Radstrecke seine fulminate Aufholjagd. Mit der Rad-Tagesbestzeit (35:42) bestätigte er seine aktuelle Top-Form. Er sicherte sich mit der Endzeit von 1:06:10 den 10. Gesamtrang  (LM-Wertung: Bronze M45).
Martin Grasl kam mit der 12-besten Lauf- sowie der 11-besten Radleistung nur 13 Sekunden hinter Wolfgang auf den  guten 11. Gesamtrang  (LM-Wertung: Bronze Elite).

Schweiger, Aigelsreiter und Grasl sicherten sich auch den Landesmeistertitel in der Mannschaftswertung.

Herbert Sandwieser war mit seinen Laufsplits zwar zufrieden, verlor aber auf der Radstrecke aufgrund deutlichem Trainingsrückstand einige Minuten. Er finishte mit der Zeit von 1:09:32 auf dem 30. Gesamtrang (LM-Wertung: Bronze M40).
Andreas Jojart komplettierte mit der Zeit von 1:17:05 und dem 74. Rang (9. M45) das gute Ergebnis.

Bei der Amethyst Challenge-Wertung nahmen 3 HSV’ler teil. Dabei musste 5 Stunden nach dem Duathlon noch der 10 km-Stadtlauf absolviert werden. Bei dieser speziellen Kombiwertung sicherte sich Stefan Schweiger den Gesamtsieg. Martin Grasl sowie Wolfgang Aigelsreiter erreichten die Gesamtränge Drei und Vier.

MaissauerDuathlon2016

zur Ergebnisliste (Duathlon – Einlaufliste)
zur Ergebnisliste (Duathlon – Landesmeisterschaft Einzel)
zur Ergebnisliste (Duathlon – Landesmeisterschaft Mannschaft)
zur Ergebnisliste (Amethyst Challenge – Wertung)

zum Bericht: lokalsport.info

Rohrbacher Duathlon

Bei herbstlichen Temperaturen um 14°C wurde der Rohrbacher Duathlon pünktlich um 11 Uhr gestartet.
Beim Hauptbewerb über die Kurzdistanz mussten die Teilnehmer 8,8 km laufen, 40 km Rad fahren und abschließend 4,4 km laufen.
Beim ersten Laufsplit über 8,8 km war es wichtig sich die Kräfte gut einzuteilen, da auf den 4 Runden gesamt 140 Höhenmeter zu bezwingen waren. Nach einem schnellen Wechsel auf das Rad galt es 3 Runden zu je 13 km mit gesamt 450 Höhenmeter zu bezwingen. Auf dem 5 km flachen Teilstück zurück Richtung Rohrbach musste man gegen den sehr stark wehenden Westwind ankämpfen. Beim abschließenden 4,4 km – Lauf  mit 70 Höhenmetern mussten die letzten Kräfte mobilisiert werden.

Martin Grasl (HSV Melk) konnte sein Rennen von Anfang bis zum Ende voll durchziehen und sicherte sich nach konstant guten Lauf- und Radzeiten den tollen 3. Gesamtrang (2. M25) hinter Christian Tortorolo (SIG Harreither) und Hannes Silberbauer (bike-horner.at).
Wolfgang Aigelsreiter (HSV Melk) hatte heute Pech. Nach der ersten Radrunde verursachte ein Kettenausfall einen Schaltungsdefekt. Er konnte das Problem zwar beheben, verlor aber rund 6 Minuten auf seine Mitstreiter. Er kam trotzdem noch als 7. der Gesamtwertung (3. M40) ins Ziel.

Beim Duathloncup 2015 konnten die beiden HSV-Athleten ebenfalls punkten:
Wolfgang Aigelsreiter: 2. Gesamt, 1. AK
Martin Grasl: Gesamt: 4. Gesamt, 2. AK

Rohrbacher Duathlon 2015

zur Ergebnisliste

Donau-Au-Halbmarathon Ardagger

Bei den heutigen Bewerben war die Temperatur optimal, teilweise wehte jedoch kräftiger Wind.
Den Halbmarathon entschied Wolfgang Wallner (LAG NÖ Mitte) in der Zeit von 1:14:13 für sich. Dahinter folgte Christian Gangl und Andreas Fuchsluger. Thomas Gastecker (HSV Melk) konnte in der ersten von zwei Runden noch in einer Gruppe mit den Viertelmarathon-Teilnehmern mitlaufen, musste aber in der zweiten Runde alleine mit dem Gegenwind kämpfen. Er hielt das Tempo trotzdem konstant und finishte in 1:19:05 als 4. der Gesamtwertung. Sabine Gastecker fand eine gute Gruppe, in der sie sich in den Gegenwindabschnitten gut verstecken konnte und erreichte damit in 1:39:50 den 3. Gesamtrang bei den Damen.
Christian Tortorolo (SIG Harreiter) holte sich beim Viertelmarathon (10,9 km) in 36:39 den Gesamtsieg vor Thomas Teufl und Manuel Haider. Fritz Grabner (HSV Melk) erreichte den 61. Gesamtrang.

Ardagger2015_ThomasGastecker Ardagger2015_SabineGastecker Ardagger2015_FritzGrabner

zur Ergebnisliste (Halbmarathon)

zur Ergebnisliste (10,9 km)

Rohrbacher Duathlon (LM)

Beim Rohrbacher Duathlon wurden heuer die Landesmeisterschaften auf der Duathlon-Kurzdistanz ausgetragen. Dabei mussten die Teildistanzen 8,8 km Laufen, 39 km Radfahren (450 hm) und 4,4 km Laufen bewältigt werden.
Vom HSV Melk waren 4 Athleten mit dabei, Stefan Schweiger musste krankheitsbedingt leider absagen.

Die Laufstrecke erinnerte mehr an einen Crosslauf, da ein Großteil im Wald mit etlichen Höhenmetern gelaufen werden musste. Die Radstrecke mit gesamt 3 Runden war selektiv und abwechslungsreich, einzig der Gegenwind auf den langen Geraden störte etwas.
Wolfgang Aigelsreiter und Martin Grasl liefen den Laufsplit gemeinsam in 34:20 an und fuhren auch die erste Hälfte der Radstrecke im gleichen Tempo. Danach spielte Wolfgang seine Radqualitäten aus und überholte mit der siebentbesten Radzeit sämtliche Kontrahenten. Nach dem letzten Laufsplit kam er in 2:00:52 als Siebenter der Gesamtwertung ins Ziel (2. Masters1). Neun Minuten zuvor holte sich Christian Tortorolo (SIG Harreiter) den Tagessieg.
Martin Grasl überzeugte neben der guten Radleistung speziell auch bei der letzten Laufdistanz und erreichte in 2:02:18 den 11. Gesamtrang (4. Elite1).
Andreas Jojart finishte in 2:20:23 als 34. der Gesamtwertung.

In der Landesmeisterschaftswertung sicherte sich Wolfgang Aigelsreiter in der Klasse Master1 die Goldmedaille, Martin Grasl konnte sich in seiner Klasse über Bronze freuen. In der LM-Mannschaftswertung holte sich der HSV Melk die Goldmedaille.

Der „Pechvogel“ des heutigen Tages war Herbert Sandwieser. Er kam mit der Laufstrecke gut zurecht und wechselte nach 32:30 als Siebenter auf das Rad. Nach rund 1 km kam es zu einem verhängnisvollen Missverständnis. Er bog bei einer Gabelung nicht ab (Streckenposten fehlte) und fuhr die Straße weiter über einen anderen Berg. Da die vordere Gruppe bereits einen größerer Vorsprung hatte flog der Irrtum erst nach 8 km auf. Er drehte um und legte gesamt um 16 km (350 hm) mehr als die anderen zurück, fuhr und lief aber die volle Distanz bis ins Ziel => „Aufgeben“ tut man nur einen Brief!

Im NÖTRV – Duathloncup 2014, welcher aus 3 Duathlons zusammengezählt wird, erreichte Wolfgang Aigelsreiter den Gesamtsieg, Martin Grasl folgte auf Platz 2 => Gratulation!

zu den Ergebnislisten (inkl. LM)

zur Ergebnisliste (NÖTRV – Duathloncup 2014)

POWERMAN Austria (EM)

In Weyer wurden heuer neben dem Volksduathlon auch die Duathlon-Europameisterschaften ausgetragen.

Bereits um 8:30 Uhr erfolgte der Startschuss zum WDL-Volksduathlon mit den Teildistanzen 5 km Laufen, 28 km Radfahren und 5 km Laufen. Herbert Sandwieser (HSV Melk) nahm erstmals seit einer mehrmonatigen Verletzungspause wieder an einem Wettkampf teil und mischte sich in das Starterfeld mit 180 Teilnehmern der Einzelwertung. Nach einem turbulenten Rennen bei durchgängig strömenden Regen erreichte er mit der Endzeit von 1:28:55 den 13. Gesamtrang (4. M40).

Um 11 Uhr starteten die Athleten der „ETU POWERMAN EM Age Group“ über die Distanzen 10 km Laufen, 42 km Radfahren und 5 km Laufen. Für diesen Bewerb mussten sich die Teilnehmer bei vorangegangenen Duathlons qualifizieren. Mit dabei waren auch 2 Athleten vom HSV Melk, welche in diesem Rennen ihre bisher größten persönlichen Erfolge „einfahren“ sollten.
Stefan Schweiger freute sich über die kühleren Temperaturen und ließ von Beginn an nichts anbrennen. Bei diesem Bewerb hörte glücklicherweise der Regen auf. Stefan beendete den ersten Lauf unter den Top 10 und begann sofort mit seiner Aufholjagt. Nach der ersten von drei Radrunden war er bereits an zweiter Stelle und hielt diese Platzierung bis zum Wechsel auf den zweiten Laufsplit. Le-Duey Anthony (FRA) siegte ungefährdet in 1:55:49. Dahinter finishte Christian Tortorolo (SIG Harreither) in 1:58:08 als bester Österreicher. Stefan Schweiger sicherte sich mit dieser Top-Leistung in 1:58:23 den dritten Gesamtrang und freute sich riesig über die Goldmedaille in der M30 bei diesen Age Group – Europameisterschaften.
Wolfgang Aigelsreiter stellte auch seine aktuelle Top-Form unter Beweis. Speziell mit seiner tollen Radleistung erreichte er nach 2:05:12 als gesamt 30. das Ziel. In der Klasse M45 holte er sich die Bronzemedaille und somit auch seinen bisher größten Erfolg ab.


zu den Ergebnislisten

zum AustriathlonTV-Sendebericht

Lunzer Aktivlauf

Beim Hauptlauf über 8,88 km holte sich Christian Tortorolo (SIG Harreither) in 30:30 den Gesamtsieg vor Christian Summereder (LC Hausruck) und Rene Vojtek (SU Waidhofen).

zur Ergebnisliste

Mürzman Extremduathlon (ÖM)

Beim Mürzman Extremduathlon in Mürzzuschlag wurden heuer auch die Österreichischen Meisterschaften auf der Duathlon Langdistanz ausgetragen. DIe Teilnehmer hatten drei anspruchsvolle Teildistanzen am Programm. Nach 10 km Laufen (200 hm) und 100 km Radfahren (1.000 hm) folgte noch ein 20 km-Lauf (400 hm).
Den Staatsmeistertitel sicherte sich Christian Tortorolo (SIG Harreither) in 4:48:39.
Wofgang Aigelsreiter (HSV Melk) erreichte 1 Tag nach seiner Bronze-Medaille in Maissau in der Zeit von 5:14:20 den 13. Gesamtrang. In der Klasse Masters 45 sicherte sich Wolfgang die Silbermedaille in der ÖM-Wertung.

zur Ergebnisliste (Gesamtwertung)

zur Ergebnisliste (Österr. Meisterschaften)

Rohrbacher Duathlon (LM)

Wolfgang Aigelsreiter ging bei der Duathlon-Landesmeisterschaft über die Kurzdistanz an den Start. Die Athleten mussten 8,8 km Laufen, 40 km Radfahren und 4,4 km Laufen. Wolfgang konnte auch beim letzten Duathlon in diesem Jahr überzeugen. Er erreichte in 2:02:20 den 6. Gesamtrang und sicherte sich in seiner Klasse M45 den Landesmeistertitel. Der Tagessieg ging in 1:49:05 an Christian Tortorolo (SIG Harreither) vor Karl Prungraber (Tri Freistadt).

zur Ergebnisliste

City-Duathlon Deutschlandsberg

Bei guten äußeren Bedingungen wurde der City-Duathlon in Deutschlandsberg (SüdsteierMark) ausgetragen (Abschlussbewerb zum Österr. Duathloncup).
Es mussten die Teildistanzen 10 km Laufen, 38 km Radfahren und 5 km Laufen bewältigt werden.
Bei diesem Bewerb wurden die vier erstplazierten Herren (darunter auch Christian Tortorolo und Daniel Hochstrasser) disqualifiziert, da die Führungsgruppe aufgrund eines Missverständnisses beim Radfahren um eine Runde zu früh in die Wechselzone eingebogen ist. Bei den Herren siegte Norbert Dürauer (SU Waidhofen/Ybbs) in 1:55:33, bei den Damen Renate Reingruber (beide SU Waidhofen/Ybbs).
Wolfgang Aigelsreiter erreichte in 2:01:50 den 7. Gesamtrang (3. M40). Mit dieser starken Leistung konnte er sich bei der Duathloncup-Gesamtwertung den 3. Rang in der M40 sichern.

zur Ergebnisliste