Schlagwort-Archive: Daniel Punz

Kremser Crosslauf (1. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Bei optimalen Bedingungen wurde der 1. Lauf des 4-Städte-Crosscups 2019 in Krems  ausgetragen, welcher bereits zum 5. Mal vom team2run (gemeinsam mit dem Tri Team Krems) veranstaltet wurde. Der Wettergott meinte es sehr gut mit dem Organisationsteam und den Teilnehmern (kein Schnee oder Regen, 7 Grad). Insgesamt waren über 140 Läufer am Start.

Beim Hauptlauf über 5,65 km war heuer erstmals der Spitzensportler und Profi-Triathlet Michael Weiss am Start. Im Vorjahr gewann er zwei Ironman (Klagenfurt und Cozumel) sowie die Ironman 70.3. in St. Pölten und Zell/See. Bei der Ironman WM in Hawaii wurde er im Vorjahr 10ter.
Auch bei den Damen war mit Simone Fürnkranz eine heimische Spitzenathletin am Start.

Pünktlich um 10:30 Uhr fiel der Startschuss. Bei den Herren konnte sich Profi-Triathlet Michael Weiss von Beginn weg absetzen und sicherte sich souverän den Tagessieg in Krems.
1. Michael WEISS 19’03‘‘
2. Gerhard STEINBÖCK 19‘35‘‘
3. Christof LEITNER 20‘09‘‘

Bei den Damen konnte sich die Favoritin Simone Fürnkranz durchsetzen.
1. Simone FÜRNKRANZ 21‘45‘‘
2. Lucia RESCH 23‘28‘‘
3. Ursula KIRCHBERGER 23‘34‘‘

Von den 6 teilnehmenden Athleten des HSV Melk erreichte Herbert Sandwieser mit dem 8. Gesamtrang (1. M40) die beste Platzierung in diesem Top-Feld. Er finishte knapp hinter Daniel Punz und überschritt die Ziellinie mit der Endzeit von 20:41. Manuel Gansch überquerte die Ziellinie nach 21:01 auf dem 10. Gesamtrang  und freute sich über den 3. Platz in der M40.
Elke Gansch wurde mit der Endzeit von 27:58 zehnte in der W30, Ünsal Cemen benötige 29:38 (25. M40). Karl Miedler zog sich nach 1 Runde leider eine Muskelzerrung zu und musste aufgeben.
Tobias Gansch belegte beim Schülerlauf über 1,65 km den 3. Rang in der MU12.

Der 2. Crosscup-Bewerb findet am So. 27.1. in Amstetten statt. Aufgrund eines möglichen Streichresultats ist bei Teilnahme der nächsten 3 Bewerbe in der Cup-Gesamtwertung noch alles offen! Alle Infos siehe: www.crosscup.at

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

zum P3tv-Sendebericht

Grestner Silvesterlauf

Beim Finallauf des Eisenstraße-Laufcup standen beim Hauptlauf (5,74 km) rund 350 Läufer am Start.
Michael Stulik (Union Purgstall) sicherte sich mit der Endzeit von 18:50 den Tagessieg. Mit 25 Sekunden Rückstand finishte Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen) gefolgt von Christoph Lueger (Bike Team Ginner).
Herbert Sandwieser (HSV Melk) konnte in der zweiten Runde noch einige Plätze gut machen und lief nach 20:15 als gesamt 10. (1. M40) knapp hinter Daniel Punz über die Ziellinie.
Den Tagessieg bei den Damen holte sich mit der Endzeit von 21:17 Franziska Füsselberger (ASK-McDonalds-Loosdorf).

zur Ergebnisliste

Kematner Marktlauf (Eisenstraße-Laufcup)

Beim Hauptlauf über 6 km standen 160 Teilnehmer am Start. In der zweiten von vier Runden verschärfte Daniel Punz das Tempo und setzte sich mit drei weiteren Kontrahenten von der bis dahin 10-köpfigen Führungsgruppe ab. Michael Gröblinger (LC Neufurth) überschritt zwar knapp hinter Christoph Lueger (Bike Team Ginner) die Ziellinie, sicherte sich nach 20:51,9 aber trotzdem den Gesamtsieg aufgrund der um 0,2 Sekunden besseren Nettozeit. Dritter wurde Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen) vor Daniel Punz (LCU Raiffeisen Euratsfeld).
Herbert Sandwieser (HSV Melk) konnte sich nach der 2. Runde von der Verfolgergruppe etwas absetzen und finishte bei diesem gut besetzten Bewerb mit der Endzeit von 21:37 auf dem 7. Gesamtrang (1. M40).

zur Ergebnisliste

Neufurther Zwei-Stege-Lauf

Beim Hauptlauf über 6 km standen 160 Teilnehmer am Start. Christoph Lueger (Bike Team Ginner) setzte sich mit Michael Gröblinger (LC Neufurth) von Beginn an vom Feld ab und holte sich mit der Endzeit von 20:26 den Gesamtsieg. Herbert Sandwieser (HSV Melk) verlor den Zielsprint gegen Daniel Punz (LCU Raiffeisen Euratsfeld), freute sich aber trotzdem über den 4. Gesamtrang (1. M40).

zur Ergebnisliste

Amstettner Crosslauf (3. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Bei winterlichen Verhältnissen standen beim Schüler- und Hauptlauf rund 185 Teilnehmer in der Forstheide am Start. Der in der Nacht aufkommende Schneefall machte die Strecke zu einem echten Crosslauf. Die abschnittsweise gatschige und schneebedeckte Strecke wurde vom Organisationsteam jedoch gut präpariert, war aber schwierig zu laufen.

Im Starterfeld des Hauptlaufes über 3 Runden mit gesamt 5,55 km waren zahlreiche Top-Läufer aus der Region zu finden. Der Favorit und Lokalmatador Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten) feierte in 18:59 abermals einen souveränen Sieg. Martin Hofbauer (team2run) und Thomas Heigl (Kolland Topsport Gaal) folgten auf den Plätzen 2 und 3. Bei den Damen konnte Victoria Schenk (Heilsport-Team) ihre Vorjahressiege mit der Zeit von 22:01 wiederholen.

Vom HSV Melk nahmen 7 Athleten teil. Herbert Sandwieser erreichte mit der Endzeit von 21:36 den 10. Gesamtrang (3. M40). Knapp dahinter folgte Thomas Gastecker auf dem 11. Gesamtrang (4. M40). Manuel Gansch überschritt als gesamt 29. nach 23:17 die Ziellinie (4. M40). Ünsal Cemen benötigte 29:32 und wurde 87. der Gesamtwertung. Sabine Gastecker sicherte sich mit der Endzeit von 27:14 den zweiten Rang in der W40. Elke Gansch war mit der Zeit von 28:50 zufrieden, verpasste mit dem 4. Klassenrang aber einen Stockerlplatz in der W30. Vicky Fuchs finishte nach 29:57 und wurde 5. der W20.

Den Schülerlauf über 1,85 km entschied Klemens Oberleithner (RATS Amstetten) mit der Endzeit von 6:50 vor Emanuel Haselberger (USKO Melk) für sich. Beste Schülerin wurde Nicole Prauchner (LC Neufurth) mit der Zeit von 7:23.

Das Amstettner „Heilsport-Team“ um Reinhard Gruber, Daniel Punz und Christian Gangl punktete mit einer Top-Organisation. In zwei Wochen folgt der vierte und somit der Finallauf des 4-Städte Cross-Cups  in Melk (4.3.).

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

zum P3tv-Sendebericht

St. Pöltner Crosslauf (2. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Tolles Laufwetter und gute Bodenbeschaffenheit fanden die Läuferinnen und Läufer beim 2. Lauf des „P3tv 4-Städte-Crosscup 2018“ rund um den Ratzersdorfer See vor. Die engagierte Laufgruppe der Naturfreunde St. Pölten organisierte mit viel Einsatz eine gelungene Veranstaltung.
Knapp 165 Sportlerinnen und Sportler beim Hauptlauf und 40 beim Schülerlauf kamen zum Crosslauf nach St. Pölten.
Beim Hauptlauf (6,2 km) musste der See 4 Mal umrundet werden, beim vorher ausgetragenen Schülerlauf betrug die Distanz 1,5 km.

Rennen Herren:
Gesamt Schnellster war in diesem Jahr Andreas Silberbauer vom RC Griesk./ASICS Frontrunner mit der Siegerzeit von 21:11. Knapp dahinter finishte der Sieger des ersten Crosslaufes, Martin Hofbauer vom team2run, in der Zeit von 21:20. Dritter am heutigen Tag wurde Thomas Heigl von Kolland Topsport.

Ergebnis Herren:
1. Silberbauer Andreas RC Griesk./ASICS Frontrunner  21:11,6
2. Hofbauer Martin team2run  21:20,6
3. Heigl Thomas Kolland Topsport  21:31,2
4. Fink Jakob RATS Amstetten SU  21:43,1
5. Unterhuber Thomas LC Wienerwaldsee  22:06,2

Rennen Damen:
Bei den Damen ging der Tagessieg erneut an die Siegerin von Krems, Franziska Füsselberger von SKG Welser Profile, mit der Siegerzeit von 23:38. Sehr gute Zweite wurde Birgit Schalkhammer aus Langenrohr mit der Zeit von 23:58. Den 3. Platz bei den Damen erreichte heute Susanne Aumair vom RC Griesk./ASICS Frontrunner in 25:25.

Ergebnis Damen:
1. Füsselberger Franziska SKG Welser Profile  23:38,3
2. Schalkhammer Birgit Langenrohr  23:58,2
3. Aumair Susanne RC Griesk./ASICS Frontr.  25:25,5

   

Im Schülerlauf konnte sich Klemens Oberleitner von RATS Amstetten SU vor Stefan Scheiflinger vom USKO Melk durchsetzen. Er siegte in der Endzeit von 05:12 über die 1,5 km. Dritter Schüler wurde Tilen Dorninger vom RATS Amstetten SU.
Beste Schülerin wurde Nicole Bauer vom Tri Team Chaos NÖ als gesamt 8. und in der Zeit von 06:06.

Vom HSV Melk nahmen beim Hauptlauf 5 Athleten teil. Herbert Sandwieser lief den Großteil des Rennens gemeinsam mit Daniel Punz, musste sich aber im Zielsprint geschlagen  geben. Mit der Endzeit von 22:59 und dem 10. Gesamtrang (2. M40) war er jedoch sehr zufrieden. Karl Miedler erreichte mit der Endzeit von 25:47 den 35. Gesamtrang (2. M60). Knapp dahinter finishte Manuel Gansch als 9. der M30. Elke Gansch benötigte 31:52 und wurde 7. in der W30. Ünsal Cemen überschritt nach 33:20 die Ziellinie.

Der nächste Lauf des 4-Städte Cross-Cups 2018 wird am 18. Februar in Amstetten ausgetragen, das Finale mit der Cup-Gesamtwertung und großer Preisverlosung findet am 4. März 2018 in Melk statt.
Alle weiteren Informationen sind auf www.crosscup.at abrufbar.

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

zum P3tv-Sendebericht

Kremser Crosslauf (1. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Beim Auftakt des 4-Städte Cross-Cup 2018 fanden die Teilnehmer tief winterliche Bedingungen vor. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt schneite es kräftig, perfekt für einen Crosslauf.
Mit 199 Finishern (davon 159 beim Hauptlauf) freuten sich die Veranstalter über einen neuen Teilnehmerrekord!
Um 10 Uhr erfolgte der Start für den Schülerlauf (1,5 km), der Hauptlauf (5,5 km) begann um Punkt 10:30 Uhr.

Rennen Herren:
Martin Hofbauer (team2run) konnte sich gleich von Beginn weg vom restlichen Feld absetzen. Die ersten Verfolger waren Stefan MAYERHOFER, Manuel HAIDER, Thomas HEIGL und Jakob FINK. Der Vorsprung von Martin betrug nach der ersten Runde ungefähr 20 Meter und blieb auch in der zweiten Runde ungefähr gleich. Letztendlich feierte Martin seinen Premierensieg beim Crosslauf in Krems. Dahinter entwickelte sich ein spannender Kampf um die restlichen Podiumsplätze, und MAYERHOFER setzte sich knapp vor HAIDER durch.

Ergebnis Männer:
1. Martin Hofbauer 18:54,8
2. Mayerhofer Stefan 18:57,1
3. Manuel Haider 18:59,4
4. Thomas Heigl 19:15,9
5. Jakob Fink 19:19,2

Rennen Damen:
Bei den Damen gab es eine überlegene Siegerin mit Franziska FÜSSELBERGER. Den zweiten Platz sicherte sich die TriTeamKrems-Athletin Julia FEDRIZZI.

Ergebnis Damen:
1. Franziska Füsselsberger 20:55,6
2. Julia Fedrizzi 23:26,2
3. Helene Waxenecker 23:43,1

Von den 6 teilnehmenden Athleten vom HSV Melk erreichte Herbert Sandwieser mit dem 10. Gesamtrang (2. M40) die beste Platzierung in diesem Top-Feld. Er überschritt die Ziellinie mit der Endzeit von 20:30. Manuel Gansch finishte nach 23:08 (9. M30). Karl Miedler benötigte 24:27 und beendete den Lauf als 3. der M60. Elke Gansch wurde mit der Endzeit von 28:14 vierte der W30, Ünsal Cemen 26. der M40. Tobias Gansch belegte beim Schülerlauf über 1.500m den 5. Rang in der MU12.

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

zum P3tv-Sendebericht

Sonntagberger Marktlauf

Beim Hauptlauf mussten die rund 210 Teilnehmer bei windigen Verhältnissen 2 Runden mit gesamt 6 km bewältigen.
Christian Kresnik (ECS Running Team), welcher sich am Vortag noch den 3. Gesamtrang bei den OÖ Landesmeisterschaften über 5 km holte, setzte sich nach 1 km von Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen) ab und holte sich mit der Endzeit von 18:51 überlegen den Gesamtsieg.
Der Lokalmatador Rene Vojtek (SU Waidhofen) konnte sich in der zweiten Runde von der Verfolgergruppe lösen und finishte als 3. der Gesamtwertung vor Martin Reisinger (LC Mank) und Daniel Punz (LCU Euratsfeld). Herbert Sandwieser (HSV Melk) erreichte mit der Endzeit von 21:05 den 8. Gesamtrang (4. M40).

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

Donau-Au-Halbmarathon Ardagger

Bei sonnigem Frühlingswetter standen bei allen Bewerben gesamt 357 Läufer und 63 Nordic Walker am Start.

Beim Viertelmarathon über die Distanz von 10,9 km nahmen 160 Teilnehmer die Strecke in Angriff. Eine 6-Mann starke Gruppe konnte sich nach 500 m vom Feld absetzen, welche sich nach 3 km in zwei 3er-Gruppen splittete. Nach der Wende erhöhte Gerald Steindl (Tri Run Linz) das Tempo und siegte ungefährdet mit der Endzeit von 38:49. Herbert Sandwieser (HSV Melk) konnte auf Platz 6 liegend in der zweiten Hälfte einen Rückstand von 100 m aufholen und auf den bis dahin Zweitplatzierten Gerhard Plank (ULC Ardagger) aufschließen. Den Zielsprint entschied Gerhard für sich. Herbert Sandwieser erreichte nach 39:16 als 3. der Gesamtwertung (2. M40) das Ziel. Dahinter folgten Michael Gröblinger, Daniel Punz, Reinhard Gruber und Martin Reisinger. Bei den Damen siegte Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile).

Beim Halbmarathon war Hannes Oberleitner (TriaTeam NÖ West) eine Klasse für sich und lief die 21,1 km in einer Zeit von 1:18:59. Zweiter wurde Christian Bruckner (Union Tria Team Wallsee) vor Josef Riegler (Union Pabneukirchen).

zur Ergebnisliste

St. Pöltner Crosslauf (3. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Weiterhin winterliches Laufwetter und herausfordernde Bodenbeschaffenheiten fanden die Läuferinnen und Läufer beim 3. Lauf zum „P3tv 4-Städte Crosscup 2017“ rund um den Ratzersdorfer See vor.
Der bekannte Kurs um den Ratzersdorfer See war aufgrund der bisherigen Witterungsverhältnisse alles andere als einfach. Die fleißige Lauftruppe der Naturfreunde St. Pölten bereitete eine bestmögliche Strecke vor, der Boden war allerdings hart und teilweise eisig.
117 Läuferinnen und Läufer beim Hauptlauf und 28 Teilnehmer beim Schülerlauf kamen zum Crosslauf nach St. Pölten. Beim Hauptlauf über 6 km musste der Ratzersdorfer See 4 x umrundet werden.

Gesamt Schnellster am heutigen Tag war Wolfgang Hiller (team2run) in der Zeit von 21:09, gefolgt von Stefan Mayerhofer (USKO Melk) in 21:25. Dritter wurde Thomas Reischer (ULV Krems).
Bei den Damen ging der Tagessieg wie erwartet an Viktoria Schenk (Heilsport-praxis/SU Waidhofen) mit der Endzeit von 22:34. Zweite wurde Simone Fürnkranz (Top Team Tri NÖ) in 23:46, direkt gefolgt von Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile AG) in 23:52.

 

Im Schülerlauf über 1500m siegte mit einer perfekten Renneinteilung Stefan Scheiflinger vom USKO Melk in der Zeit von 5:13, welcher seinen direkten Konkurrenten und Vereinskollegen in der letzten halben Runde einholte und somit das Rennen für sich entscheiden konnte. Beste Schülerin wurde Katharina Götschl vom LC Mank in 5:52.

Vom HSV Melk nahmen beim Hauptlauf 7 Athleten teil. Herbert Sandwieser kam mit den Bedingungen am besten zu recht und erreichte mit der Endzeit von 22:54 den 10. Gesamtrang (2. M40). Wenige Sekunden dahinter überschritt Thomas Gastecker die Ziellinie (3. M40). Karl Miedler sicherte sich mit der Endzeit von 25:50 den Klassensieg in der M60. Sabine Gastecker siegte mit der Zeit von 27:03 in der W40. Sabine Gaiswinkler benötigte 29:41 und verfehlte nur knapp das Siegespodest (4. W30). Fritz Grabner erreichte mit der Endzeit von 30:43 den 3. Platz in der M60.

Der Finallauf des 4-Städte Cross-Cups 2017 mit der Cup-Gesamtwertung wird am 5. März in Melk ausgetragen. Es gibt tolle Preise für die Cup-Teilnehmer sowie die Cup-Tombola mit tollen Preisen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

zur Ergebnisliste (St. Pölten)
zur Ergebnisliste (Cup-Zwischenstand)

zu den Fotos

zum P3tv-Sendebericht