Schlagwort-Archive: Oliver Gabriel Ramskogler

36. Melker Osterlauf 2018

Bei der 36. Auflage des Melker Osterlaufes konnten sich die Veranstalter über ideale Witterungsverhältnisse freuen. Sonnenschein und frühlinghafte Temperaturen um 15°C lockten gesamt 465 Teilnehmer und hunderte Zuseher in die Melker Innenstadt, welche das tolle Ambiente am Fuße des Stiftes Melk genießen konnten.

Um 13 Uhr erfolgte der Startschuss des Schuberth-Kinderlaufes über 760 m. Unter den 58 Nachwuchsläufern siegte Edvin Rausch mit der Endzeit von 2:56 vor Robin Jojart (beide „Junglöwen SC Zwölfer-Reisen Melk“). Jana Pils (TV-Grein) lief als bestes Mädchen als gesamt Dritte über die Ziellinie.

Beim Schülerbewerb standen 54 Teilnehmer am Start. Der Vorjahressieger Oliver Gabriel Ramskogler (Tri Team Kaiser) überschritt nach 3:56 auch heuer wieder als Erster die Ziellinie. Dahinter folgten Nils Petermann und Julian Reiner. Beste Schülerin wurde Helena Schragl (VB Purgstall).

Der Schuberth-Jugendlauf über 2,5 km wurde gleichzeitig mit dem 5 km – Hauptlauf gestartet. Hier konnte ebenfalls der Vorjahressieger Stefan Scheiflinger (USKO Melk) den Lauf mit der Endzeit von 8:22 für sich entscheiden. Dahinter folgten Florian Rosinger und Niklas Fallmann. Schnellste Jugendliche wurde Katharina Götschl (LC Mank) mit der Endzeit von 9:45.
Das Fussballnachwuchsprojekt „Challenge 2019“ war mit der größten Gruppe an Kindern, Schülern und Jugendlichen unter der Vereinsbezeichnung „Junglöwen SC Zwölfer-Reisen Melk“ vertreten.

Der Volksbank 5 km-Lauf war heute mit den schnellsten Läufern besetzt. Alex Demse konnte während des Rennens einen kleinen Vorsprung zu seinen Verfolgern halten und holte sich mit der Endzeit von 15:59 den Gesamtsieg. Knapp 10 Sekunden dahinter finishte Kevin Wallner (ASKÖ Sparkasse Hainfeld) vor Wolfgang Hiller (team2run). Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile) überschritt nach 18:10 die Ziellinie und holte sich das vierte Jahr in Serie den Gesamtsieg bei den Damen. Jessica Baumann (ULC Weinland) und Carina Huber (LCA Umdasch Amstetten) komplettierten das Siegerpodest der schnellsten Damen.

5 km (Top3):

Beim Volksbank 10 km-Lauf lief nach der ersten von vier Runden noch eine mehrköpfige Spitzengruppe über den Hauptplatz. Mario Sturmlechner (LC Mank) führte die Gruppe an und konnte einen kleinen Vorsprung bis über die Ziellinie halten. Er holte sich erstmals den Gesamtsieg mit der Endzeit von 33:59 einige Sekunden vor Roman Pachlatko (smartpoint IT consulting). Jürgen Wukovits komplettierte die Top3. Bester Läufer vom Veranstalterverein HSV Melk wurde Stefan Schweiger als gesamt 5. (34:47), Thomas Gastecker erreichte den 10. Gesamtrang (35:53). Schnellste Dame wurde Verena Pachlatko (smartpoint IT consulting) nach 39:16 vor Lucia Resch (LCU Euratsfeld) und Helene Waxenecker (USKO Melk).

10 km (Top3):

Einer der Highlights war der Gottwald-Staffellauf über 3 x 1,2 km, bei welchem 37 Staffeln am Start standen. Die Staffel „Volksbank-Elite“ mit den Läufern Kevin Wallner, Roland Hinterhofer und Mario Sturmlechner siegte überlegen mit der Gesamtzeit von 10:17 vor dem Team „LCU Speedis Mään“ und „SC Melk 1“. In der viertschnellsten Männerstaffel „Team Gottwald 1“ war der Top-Läufer Christian Steinhammer mit einem „lockeren“ Lauf als C-Läufer vertreten. Schnellste Staffel der Mixed-Wertung wurde „USKO Melk“. Die Staffel „SC Melk Damen“ siegte in der Damenwertung.

Fotos Siegerehrung Stadtsaal (Staffel + 5 km + 10 km):

=> Das Veranstalterteam des HSV Melk bedankt sich bei allen Sponsoren, Helfern und Teilnehmern!

zur Ergebnisliste

zu den Fotos (deinsportfoto.at)
Die Fotos können auch in höherer Auflösung angefordert werden.
Mail an: bianca@deinsportfoto.at (inkl. Info des Fotonamens)

zum P3tv-Sendebericht

zum NÖN-Nachbericht

35. Melker Osterlauf 2017

Die Wetterprognose mit Regen und Kälte war alles andere als gut. Umso mehr freute sich das Organisationsteam des HSV Melk über gute, teilweise sonnige Laufverhältnisse. Insgesamt nahmen über 550 Teilnehmer bei den 6 Bewerben teil.

Um 13 Uhr erfolgte der Startschuss des Schuberth-Kinderlaufes über 760 m. Unter den 55 Nachwuchsläufern siegte Paul Lammerhuber (Union St. Pölten) in 2:52 knapp vor Simon Daxauer (LC Mank).

Beim Schülerbewerb standen 71 Teilnehmer am Start. Oliver Gabriel Ramskogler (Tri Team Kaiser) konnte sich mit der Zeit von 3:59 klar gegen Denis Krajnovic (Challenge 2019) durchsetzen. Beste Schülerin wurde Jana Ambroz (LC Neufurth).

Der Schuberth-Jugendlauf über 2,5 km wurde gleichzeitig mit dem 5 km – Hauptlauf gestartet. Stefan Scheiflinger (USKO Melk) lief in 8:23 mit einem Vorsprung von 7 Sekunden auf den zweitplatzierten Emanuel Haselberger (TSV Nöchling) ins Ziel. Bestes Mädchen wurde wie im Vorjahr Katharina Götschl (LC Mank) in 9:24.
Das Fussballnachwuchsprojekt „Challenge 2019“ war mit der größten Gruppe an Kinder, Schüler und Jugendlichen vertreten. Von der „Neue Jakob Prandtauer NMS Melk“ nahmen über 20 Schüler teil.

Beim Volksbank 5 km-Lauf gibt es von Jahr zu Jahr mehr Starter. Thomas Reischer (ULV-Krems) konnte unter den 151 Teilnehmern mit der Endzeit von 16:33 einen Vorsprung von 7 Sekunden auf Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen) herauslaufen. Den dritten Gesamtrang sicherte sich Thomas Gastecker vom Veranstalterverein HSV Melk vor Thomas Unterhuber und Martin Reisinger. Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile) überschritt nach 18:23 die Ziellinie und holte sich das dritte Jahr in Serie den Gesamtsieg bei den Damen. Ex-Fußballprofi Paul Scharner benötigte für die 5 km 21:11.

Beim Volksbank 10 km-Lauf konnte sich der Sieger der letzten beiden Jahre Joe Simon (Erste Bank und Sparkassen) in der zweiten Runde von seinen Kontrahenten absetzen. Er siegte letztlich deutlich mit der Endzeit von 32:21 und einem Vorsprung von 1,5 Minuten auf Thomas Heigl (Kolland Topsport) und Mario Sturmlechner (LC Mank). Bei den Damen war Conny Köpper (LTV Fischatal) eine Klasse für sich. Sie beendete die 10 km nach 37:50 vor Michaela Zöchbauer (LC Mank).

Beim Gottwald-Staffellauf über 3 x 1,2 km waren 39 Staffeln am Start. Das „Team Gottwald 2“ mit den Läufern Markus Gamsjäger, Georg Potzmader und Christian Steinhammer siegte überlegen in der Gesamtzeit von 11:08 vor den „USKO Melk Runners“, welche so wie die Drittplatzierten „LC Mank Osterhasen“ in der Mixed-Wertung die schnellsten waren. Das „Priesterteam Austria“ mit Pfarrer Johann Wurzer als Schlussläufer finishte als 21-beste Staffel.

zur Ergebnisliste

zu den Fotos (deinsportfoto.at)
Die Fotos können auch in höherer Auflösung angefordert werden.
Mail an: bianca@deinsportfoto.at (inkl. Info des Fotonamens)

zum P3tv-Sendebericht

zum Video (von Michael Boller)

Amstettner Crosslauf (1. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Mit einem neuen Crosscup-Teilnehmerrekord legte der 1. Amstettner Crosslauf eine tolle Premiere hin. 208 Läufer, davon 178 Teilnehmer beim Hauptlauf, waren bei tief winterlichen Verhältnissen am Start. Da die Strecke zur Gänze im Heidewald Greinsfurth verläuft, spürten die Teilnehmer kaum den kalten Wind. Die schneebedeckte Strecke war auch ohne „Spikes“ gut zu laufen.

Amst16_Hauptlauf

Im Starterfeld des Hauptlaufes über 3 Runden mit gesamt 5,55 km waren zahlreiche Top-Läufer aus der Region zu finden. Der Favorit und Lokalmatador Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten) setzte sich bald vom Feld ab und feierte in 18:58 einen souveränen Sieg. Eine größere Verfolgergruppe splittete sich im Laufe des Rennens in einige Kleingruppen auf. Den 2. Gesamtrang sicherte sich der Kremser Thomas Reischer (team2run) in 19:35. Er profitierte von einem Ziel-Einlauffehler von Joe Simon (Wien), welcher letztlich den 3. Gesamtrang knapp vor Manuel Haider (TV Grein) und Thomas Heigl (Kolland Topsport) erreichte. Unter den Top 10 waren weiters die Läufer Franz Reingruber (SU Waidh./Ybbs), Mario Nestelberger (Wien), Rene Vojtek (SU Waidh./Ybbs), Daniel Punz (LCU Raiff. Euratsfeld) sowie der Cup-Organisator Herbert Sandwieser von HSV Melk zu finden. Die weiteren HSV-Athleten Thomas Gastecker und Stefan Schweiger komplettierten mit Platz 14 und 15 das gute Vereinsergebnis.

CL Amst16_HSV Melk

Mit der Top-Zeit von 20:51 sicherte sich Victoria Schenk (Heilsportpraxis.at/SU Waidh./Y) bei den Damen den Gesamtsieg. Sie lief bei diesem stark besetzten Rennen als 12. der Gesamtwertung über die Ziellinie. Zweite wurde Bernadette Schuster (SK VOEST Linz) in 21:46 vor Michaela Zöchbauer (LC Mank) in 23:18. Sabine Gastecker (HSV Melk) lief nach 26:20 über die Ziellinie und erreichte den 1. Rang in der W40.

CL Amst16_Sieger   CL Amst16_Siegerin

Den Schülerlauf über 1,85 km entschied Clara Berger (USKO Melk) in 7:28 knapp vor Katharina Götschl (LC Mank) für sich (beide WU16). Bester Schüler wurde Samuel Reiter (TV Grein) in 7:33 (1. MU14) vor Oliver Gabriel Ramskogler (NF Grossraming), welcher die Klasse MU12 für sich entschied.

CL Ams16_Schueler

Das Amstettner „Heilsport-Team“ um Reinhard Gruber, Daniel Punz und Christian Gangl punktete mit einer Top-Organisation. Bereits in einer Woche folgt der zweite Lauf des 4-Städte Cross-Cups in Krems (24.1.). Nach der „Ferienpause“ macht die Cup-Serie in St. Pölten (14.2.) halt, gefolgt vom Cup-Finale in Melk (21.2.).
In der Cup-Gesamtwertung ist noch alles offen, da maximal 3 von 4 Bewerben gewertet werden. Mitmachen lohnt sich, es gibt tolle Tombola-Preise sowie Siegerprämien von gesamt 720 € in Bar für die 5 schnellsten Damen und Herren der Cup-Wertung.
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und hoffen auf ebenso spannende Duelle wie beim Auftakt in Amstetten!

zur neuen Website des „4-Städte Cross-Cup“ (alle Infos)

zur Ergebnisliste

zu den Fotos (DEINSPORTFOTO.at)
zu den Fotos (NÖN)

zum P3tv-Sendebericht (inkl. P3tv-Sportstudio)
zum M4tv-Sendebericht