Schlagwort-Archive: Robert Stoll

Frankenfelser Eibeckalmlauf

Beim fünften Lauf des Pielachtalcups mussten die 85 Teilnehmer die Eibeckalm mit 6,1 km und 350 Höhenmeter bezwingen. Florian Schneeweiß (NF St. Pölten) und Manuel Hofegger (TV Scheibbs) setzten sich gleich zu Beginn des Rennens von den Verfolgern ab. Dahinter bildete sich eine 4-Mann starke Gruppe welche sich bei den steileren Anstiegen aufsplittete.
Manuel Hofegger sicherte sich mit der Endzeit von 24:56 ungefährdet den Tagessieg. Dahinter folgten Stefan Zulechner (TV Scheibbs), Florian Habersberger (LC Waldviertel) und Robert Stoll (LC Ybbs).
Herbert Sandwieser (HSV Melk) hatte heute „schwere“ Beine und erreichte etwas unzufrieden den 7. Gesamtrang (2. M40). Sein Vereinskollege Wolfgang Aigelsreiter überschritt 2 Plätze dahinter die Ziellinie (3. M40).
Auf der Eibeckalm gab es wie immer eine große Auswahl am Kuchenbuffet.

Frankenfelser Berglauf 2016

zur Ergebnisliste

Hofstettner Josefilauf

Beim 1. Lauf des Pielachtalcup 2016 waren beim Hauptlauf über 5,54 km rund 100 Teilnehmer bei guten äußeren Bedingungen am Start. Die selektive Crosslauf-/Bergstrecke verlange den Läufern einiges ab.
Beim ersten Anstieg setzte sich eine 6-Mann Gruppe vom Feld ab. Christoph Teubel (LC Mank) baute in der 1. Hälfte des Rennens seinen Vorsprung  kontinuierlich aus.
Herbert Sandwieser (HSV Melk) begann das Rennen etwas verhalten, erhöhte beim ersten „Downhill-Abschnitt“ das Tempo und schloss rund 1 km vor dem Ziel die Lücke zu Christoph Teubel. 500 m vor dem Ziel setzte sich Herbert Sandwieser nach einem Zwischenspurt ab und holte sich letztlich vor Christoph Teubel den Gesamtsieg mit der Endzeit von 21:34. Dritter wurde Robert Stoll (LC Ybbs) nach 21:55. Der zweite HSV-Athlet Martin Fischer teilte sich das Rennen gut ein und erreichte nach 22:14 den 4. Gesamtrang (3. M40).
Bei den Damen siegte Michaela Zöchbauer (LC Mank) nach 35:03.

Hofstettner Josefilauf 2016_Siegertrio

Josefilauf2016_Start  Hofstettner Josefilauf 2016_Herbert+Martin  

Josefilauf2016_Martin  Josefilauf2016_Herbert

zur Ergebnisliste

30. Krampuslauf Purgstall

Der Hauptlauf über die Distanz von 8,4 km (3 Runden) war mit zahlreichen guten Läufern aus der gesamten Region besetzt. Die Crosslaufstrecke neben der Erlauf war aufgrund des sonnigen und trockenem Wetters sehr gut zu laufen.

Klaus Vogl  (LCA Umdasch Amstetten) setzte sich bereits nach wenigen hundert Metern vom Feld ab und siegte nach einem einsamen Rennen in der Zeit von 27:33. Dahinter bildete sich ein Feld mit rund 15 Läufern welches sich erst während der zweiten Runde etwas splittete.

Thomas Gastecker (HSV Melk) führte diese Verfolgergruppe zum Großteil an. Er musste sich nur im Schlusssprint von Manuel Haider (TV Grein) geschlagen geben, erreichte mit der Zeit von 29:16 aber mit dem 3. Gesamtrang (1. M40) ein Top-Resultat. Dahinter folgten mit jeweils geringen Zeitabständen Martin Reisinger, Rene Vojtek, Christoph Teubel, Andreas Fuchsluger, Christian Gangl und Daniel Punz.

Die weiteren drei HSV Melk – Läufer Stefan Schweiger, Herbert Sandwieser und Martin Fischer liefen in der ersten Runde noch Kopf an Kopf nebeneinander. Stefan erhöhte in der zweiten Runde das Tempo und sicherte sich in 30:17 den 10. Gesamtrang (3. M30). Herbert Sandwieser wurde in der letzten Runde noch von Robert Stoll und Peter Lehner überholt. Er erreichte letztlich in 30:34 den 13. Gesamtrang (4. M40). Martin Fischer folgte eine halbe Minute später als gesamt 18. (5. M40). Klaus Kralovec konnte in der letzten Runde sein Plan-Tempo nicht mehr ganz halten, überschritt aber als 28. der Gesamtwertung (3. M50) die Ziellinie.

Beim Frauenlauf über 5,7 km (2 Runden) kam Sabine Gastecker als achtbeste Dame ins Ziel (1. W40).

Das HSV-Trio Thomas Gastecker, Stefan Schweiger und Herbert Sandwieser holte sich in der Mannschaftswertung den Sieg. Der gewonnene Preis (1 m großer Krampus) wurde noch während der Tombola verspeist!

DSC01154_1024

zu der Ergebnisliste

Marktlauf Obergrafendorf

Beim Hauptlauf über 5 km konnte Mario Sturmlechner (HSV Melk) den dritten Gesamtsieg innerhalb einer Woche feiern. Er setzte sich nach 1,5 Kilometern von seinen beiden Kontrahenten der Führungsgruppe ab und holte sich in 16:38 souverän den Sieg. Zweiter wurde Andreas Stöckl in 16:52 vor Robert Stoll (LC Ybbs) in 17:06 und Christoph Teubel (LC Mank) in 17:34.

zur Ergebnisliste

Landeshauptstadtlauf St. Pölten

Der Start des exakt vermessenen Hauptlaufes über 10 km erfolgte um 10:45 Uhr bei rund 30°C.
Den Gesamtsieg sicherte sich Mario Sturmlechner vom HSV Melk. Mit der Siegerzeit von 34:40 Min konnte er sich knapp vor Christoph Laister aus Burgschleinitz durchsetzen. Dritter wurde Stefan Schweiger (HSV Melk) in 36:38, welcher sich 500 m vor dem Ziel von Robert Stoll (LC Ybbs) lösen konnte. Als Fünfter folgte Herbert Sandwieser (HSV Melk) in 37:04. Sein Vereinskollege Martin Grasl finishte in 41:16 als 21. in der Gesamtwertung.
Bei den Damen ging der Tagessieg ungefährdet an Magdalene Krendl von der Sportunion Perchtoldsdorf in 41:22.

zur Webseite
zum P3tv-Sendebericht

Melker Osterlauf 2014

Der Wettergott meinte es gut mit den Veranstaltern des 32. Melker Osterlaufs. Ideale äußere Bedingungen mit Sonnenschein erfreuten die Läuferherzen und ließen die Melker Innenstadt am Ostermontag aufleben. Mit 530 Teilnehmern und hunderten Zusehern wurden die Erwartungen vom Organisatorenteam um Herbert Sandwieser und Hans Plasch übertroffen. Die Teilnehmerzahl konnte im Vergleich zum Vorjahr um über 20% gesteigert werden. Aufgrund aktueller Umbauarbeiten musste die Streckenführung teilweise geändert und die Laufrichtung umgedreht werden. Die abgeänderte Strecke wurde von allen Läufern positiv aufgenommen.

Beim Schuberth-Kinder- und Schülerlauf über 930m „kämpften“ 75 Nachwuchsathleten um die Ränge. Beim Kinderlauf gewann Manuel Steindl (Weitra) in 3:33 zehn Sekunden vor Erik Rausch (Melk). Bei den Mädchen siegte Lea Weidemann (SC Neustift) in 4:04 vor Nadja Seyer (TV Grein) in 4:22.
Bei den Schülern konnte sich wie im Vorjahr Mika Mayerhofer (USKO Melk) in 2:49 vor Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen/Ybbs) in 2:55 und Jakob Fink (RATS Amstetten) in 2:57 durchsetzen. Carolin Nadlinger (LCU Euratsfeld) war in 3:14 schnellstes Mädchen vier Sekunden vor Lena Halbartschlager (USKO Melk).

Der Gottwald-Staffellauf über 4 x 930m war sicher einer der Höhepunkte der Veranstaltung. Mit 47 Vierer-Staffeln stellte man einen neuen Teilnehmerrekord auf. Die Duelle waren bis zuletzt spannend. Im Zielsprint konnte sich die Staffel „Team Gottwald 1″ in 10:17 knapp vor den „USKO Boys“ durchsetzen. Bei den „Damen“ war die Staffel „SC Melk Damen“ erfolgreich, bei der Mixed-Staffel gewannen „Die Ostereier“. Weiters siegte bei den männlichen Schülern die Staffel „U14 SC Melk“, bei den weiblichen Schülern waren es die „USKO Girls“.
Das „Priesterteam Austria“ um Pfarrer Johann Wurzer kam als gesamt 32. knapp hinter dem „ÖKB Melk“ ins Ziel. Die „Promis“ mit Extremschwimmer Josef Köberl, BM Thomas Widrich, LA Gerhard Karner und Dr. Ellen Vietinghof überschritten immerhin noch als 36. die Ziellinie.

Christian Steinhammer egalisierte im Vorjahr den Streckenrekord beim Volksbank-5 km-Lauf. Heuer lief er unter 141 Startern die 4,8 km mit gleichem „Speed“ und finishte in der Top-Zeit von 14:16, was einen Kilometerschnitt von 2:58 bedeutet. Daniel Punz (LCU Euratsfeld) lief souverän in 15:55 auf den zweiten Gesamtrang vor Thomas Unterhuber (LC Wienerwaldsee), welcher sich dann aber bei der Verlosung den Hauptpreis sichern konnte (Tempur-Gutschein um 1.100 €). Dahinter folgten Rene Vojtek (SU Waidhofen/Y.) und Robert Mille (BSG Mondi). Victoria Schenk (SU Waidhofen/Y.) holte sich in 17:36 wie im Vorjahr den Gesamtsieg bei den Damen.
Vom HSV Melk erreichten die Läufer Lukas Hinterhölzl (13.), Martin Fischer (18.), Klaus Kralovec (19.) und Martin Grasl (20.) Platzierungen unter den Top 20, Helmut Hinterhölzl folgte auf dem 76. Rang.

Beim Volksbank-10 km-Lauf war der 2-fache Berglauf-Staatsmeister Wolfgang Wallner (LAG NÖ Mitte) eine Klasse für sich. Er spulte die 4 Runden mit konstantem Tempo ab und siegte ungefährdet in 33:14. Dahinter erbrachte der beste HSV Melk-Läufer Mario Sturmlechner in 33:54 eine Top-Leistung. Auf den weiteren Plätzen folgten Robert Stoll (LC Ybbs) in 34:51, Christoph Teubel, Martin Reisinger (beide LC Mank), Stefan Krahofer (LC Ybbs) und Max Wenisch (HSV Melk). Den Sieg bei den Damen sicherte sich Michaela Zöchbauer (LC Mank) in 41:07, welche vorher auch den 5 km-Lauf bewältigte.

Video (Michael Boller)

zur Ergebnisliste

zum P3tv-Sendebericht (Kinder, Schüler, 5km)

zu den Fotos (NÖN)

zu den Fotos (HDsports)

Fotogalerie (Wolf) 

2014-04-21 Osterlauf
2014-04-21 OsterlaufOkt 26, 2014Photos: 216
 

Hofstettner Josefilauf (Pielachtalcup)

Beim ersten Lauf des Pielachtalcup 2014 musste der Kurs geändert werden, da aufgrund des Unwetters die Waldstrecke zu gefährlich gewesen wäre. Die 88 Teilnehmer des Hauptlaufes liefen 3 anspruchsvolle Runden über die Distanz von 6,6 km.
Mario Sturmlechner (HSV Melk) führte den Großteil des Rennens an, wurde letztlich aber 500 m vor dem Ziel von Gerhard Steinböck (ASK Loosdorf) überholt. Gerhard holte sich in 24:35 knapp vor Mario den Gesamtsieg. Dritter wurde Christoph Teubel (LC Mank) in 26:01 vor Robert Stoll (LC Ybbs) in 26:33. Den Gesamtsieg bei den Damen sicherte sich Michaela Zöchbauer (LC Mank) in 30:11.

zur Ergebnisliste

Melker Crosslauf (P3TV 2-Städte Cross-Cup powered by Sparkasse)

Bei frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein wurde der P3TV-Crosscup-Finallauf in der Melker Au ausgetragen. Die Teilnehmerzahl vom Vorjahr konnte nicht erreicht werden, die gesamt 100 Läufer freuten sich aber über ein tolles Ambiente, spannende Zweikämpfe und einen gut organisierten Bewerb.

Mit Christian Steinhammer (USKO Melk) war ein Top-Läufer am Start des Hauptlaufes. Nach seinem Trainingslager auf Kenia lief er diesen Wettkampf als Vorbereitung für die Cross-Staatsmeisterschaften in der kommenden Woche. Er ließ von Beginn an nichts anbrennen und spulte die 5,65 km in 16:48 ab, was einen Kilometerschnitt von 2:58 bedeutet. Dahinter bildete sich eine 9-Mann starke Verfolgergruppe, welche sich ab der zweiten Runde aufsplittete. Daniel Punz (LCU Euratsfeld) und Mario Sturmlechner (HSV Melk) duellierten sich bis zur letzten Runde. Letztlich konnte sich Daniel von Mario absetzen und erreichte in 18:47 verdient den zweiten Gesamtrang. Thomas Gastecker (HSV Melk) konnte im Schlusssprint noch fast auf den mit Magenkrämpfen gehandicapten Mario aufschließen und wurde Vierter. Auf den weiteren Plätzen folgten Christoph Teubel (LC Mank), Robert Stoll (LC Ybbs) und Stefan Schweiger (HSV Melk). Vom Veranstalterverein erreichten weiters Klaus Kralovec in 20:43, Martin Grasl in 21:18 und Andreas Jojart in 22:31 gute Platzierungen.
In der Cup-Gesamtwertung der Männer erreichte Daniel Punz den Gesamtsieg vor den beiden HSV-Athleten Mario Sturmlechner und Thomas Gastecker.
Den Sieg bei den Damen holte sich Astrid Resch (LCU Euratsfeld) in 23:21 knapp vor Sabine Gastecker (HSV Melk), welche erst in der letzten Runde etwas zurückfiel. In der Cup-Gesamtwertung erreichten beide ebenfalls die Plätze Eins und Zwei.


Im Schülerlauf über 1,42 km war Mika Mayerhofer (USKO Melk) in 4:31 siegreich, knapp dahinter folgte Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen/Ybbs). Bei den Schülerinnen siegte Carolin Nadlinger (LCU Euratsfeld) in 5:06, welche mit Christoph Pölzgutter in der Cup-Schülergesamtwertung gewann.


zur Ergebnisliste (Melker Crosslauf)

zur Ergebnisliste (Cup-Gesamtwertung)

zum P3TV-Sendebericht

Fotos Schülerlauf und Hauptlauf 

St. Pöltner Crosslauf (P3TV 2-Städte Cross-Cup powered by Sparkasse)

Bei angenehmen Lauftemperaturen, guten trockenen Bodenverhältnissen aber dennoch windigem Wetter fand der erste Lauf zum „P3TV 2-Städte Cross-Cup 2014“ statt, welcher von den Naturfreunden St. Pölten organisiert wurde. Die schöne Laufstrecke rund um den Ratzersdorfer See musste viermal gelaufen werden und verlangte den knapp 100 Startern beim Hauptlauf über die Gesamtdistanz von 6,2 km einiges ab.

Von Anfang an dominierte Wolfgang Hiller vom ULV Krems den Laufwettkampf und siegte letztendlich klar in einer Zeit von 20:53. Mario Sturmlechner (HSV Melk) konnte in der ersten Runde noch im Windschatten von Wolfgang mithalten, musste danach aber das Tempo reduzieren. Daniel Punz (LCU Euratsfeld) erhöhte in der letzten Runde sein Tempo, überholte Mario 300 m vor dem Ziel mit seinem berüchtigten Schlussspurt und sicherte sich in 21:37 den 2. Gesamtrang. Mario Sturmlechner erreichte in 21:52 den 3. Gesamtrang (2. M30), einen Platz dahinter finishte sein Vereinskollege Thomas Gastecker in 22:10. Thomas Unterhuber (LC Wienerwaldsee), Christoph Teubel (LC Mank) und Robert Stoll (LC Ybbs) folgten auf den weiteren Plätzen.
Bei den Damen ging der Tagessieg in der Zeit von 24:02 an Victoria Schenk von der Sportunion Waidhofen/Y. Sie verwies Michaela Zöchbauer (LC Mank) und Astrid Resch (LCU Euratsfeld) auf die Plätze 2 und 3. Sabine Gastecker (HSV Melk) erreichte den 4. Gesamtrang und siegte in der Klasse W40.

Im Schülerlauf über 1890 m siegte Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen/Y.) in der Zeit von 5:41. Beste Schülerin wurde Katharina Koch (USKO Melk) in 6:20. Bester St. Pöltner Schüler wurde Stefan Scheiflinger (NF St. Pölten) mit der Endzeit von 6:29.

=> Der Finallauf des „P3TV 2-Städte Cross-Cup“ wird am 9. März in Melk ausgetragen. Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Osterlauf2014
Osterlauf2014

zur Ergebnisliste

zum P3TV-Sendebericht

Weinburger Crosslauf

In Weinburg kämpften beim Final-Hauptlauf des Pielachtalcup knapp 140 Läufer über die Distanz von 7 km um die letzten Cuppunkte. Die Teilnehmer mussten den 1,15 km langen Rundkurs durch „Wald und Wiese“ sechs mal bewältigen. Die Crosslaufstrecke war zwar flach aber nicht einfach zu laufen, da man auf den teils rutschigen und von Wurzeln übersehten Untergrund achten musste. Die unzähligen Baumwurzeln waren farblich Markiert, sodass man sich beim Lauf nicht nur auf den Boden, sondern auch auf seine Kontrahenten konzentrieren konnte 🙂

Eine 3-Mann starke Gruppe mit Wolfgang Wallner, Mario Sturmlechner und Gerhard Steinböck setzte sich von Beginn an ab. Ab der zweiten Runde baute Wolfgang Wallner (LAG NÖ Mitte) seinen Vorsprung aus und siegte überlegen in 23:18. Mario Sturmlechner (HSV Melk) stellte seine von Woche zu Woche steigende Formkurve unter Beweis und sicherte sich in 24:11 den guten zweiten Gesamtrang (1. M20).
Dahinter ging es noch spannender zur Sache. Robert Stoll (LC Ybbs) führte die Verfolgergruppe in der ersten Runde an. Er wurde dann aber von Stefan Schweiger (HSV Melk) überholt, welcher in den nächsten beiden Runden einen kleinen Vorsprung herauslaufen konnte. Sein Vereinskollege Herbert Sandwieser erhöhte ab der 4. Runde das Tempo, schloss auf Stefan auf und folgte ihm bis zur vorletzten Runde im Windschatten. In der letzten Runde hatte Herbert die größeren Reserven und konnte sich nach einer Tempoverschärfung von Stefan lösen und einen kleinen Vorsprung bis ins Ziel herauslaufen. Herbert holte sich somit in 24:51 den 3. Gesamtrang (1. M30). Stefan folgte ihm einige Sekunden dahinter als 4. in der Gesamtwertung (2. M20).
Florian Schneeweiß (NF St. Pölten) setzte sich in 25:06 gegen Robert Stoll durch. Dahinter finishten Christoph Teubel (LC Mank) und Reinhard Hell (LT Pielachtal).
Sabine Spanseiler (HSV Melk) war mit ihrem Lauf ebenfalls zufrieden. Sie überschritt nach 33:29 als 2. in der W20 die Ziellinie.

Mario Sturmlechner und Herbert Sandwieser siegten in der Pielachtal-Gesamtwertung jeweils in ihrer Alterklasse. Beim Cup wurden alle Läufer gewertet, welche bei mindestens 6 von 8 Wettkämpfen teilgenommen haben.

zur Ergebnisliste

zur Pielachtalcup-Gesamtwertung