Hafnerbacher Ruinenlauf (Pielachtalcup)

Eine Temperatur von 0°C war alles andere als „frühlingshaft“. Sonnenschein sowie schnee- und eisfreie Waldwege machten einiges wieder wett. Die Strecke, welche die 107 Starter beim Hauptlauf über 5,2 km zu bewältigen hatten, kam nicht jedem entgegen. Die 160 Höhenmeter mussten auch wieder bergab gelaufen werden, was bei einigen Teilnehmern so manche Gelenksschmerzen verursachte.
Die beiden HSVler Mario Sturmlechner und Herbert Sandwieser setzten sich bereits von Beginn an vom Hauptfeld ab. Mario wollte gleich bei der Bergauf-Passage aufzeigen, wer am heutigen Tag der Favorit ist => diese Taktik ging auch auf! Hermann Reiter (LT Pielachtal) konnte bei der Hälfte des Rennens auf Herbert aufschliessen, welcher das Tempo von Mario nicht mithalten konnte. Mario holte sich wie beim vorwöchigen Josefilauf auch den Gesamtsieg in Hafnerbach (18:59). Herbert verschärfte beim letzten Kilometer das Tempo und wurde in 19:20 Zweiter in der Gesamtwertung, 8 Sekunden dahinter überschritt Hermann die Ziellinie. Otmar Fuxsteiner (LT Pielachtal) und Werner Schrittwieser (LC Mank) folgten auf den weiteren Plätzen.