St. Pöltner Crosslauf (2. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Tolles Laufwetter und gute Bodenbeschaffenheit fanden die Läuferinnen und Läufer beim 2. Lauf des „P3tv 4-Städte-Crosscup 2018“ rund um den Ratzersdorfer See vor. Die engagierte Laufgruppe der Naturfreunde St. Pölten organisierte mit viel Einsatz eine gelungene Veranstaltung.
Knapp 165 Sportlerinnen und Sportler beim Hauptlauf und 40 beim Schülerlauf kamen zum Crosslauf nach St. Pölten.
Beim Hauptlauf (6,2 km) musste der See 4 Mal umrundet werden, beim vorher ausgetragenen Schülerlauf betrug die Distanz 1,5 km.

Rennen Herren:
Gesamt Schnellster war in diesem Jahr Andreas Silberbauer vom RC Griesk./ASICS Frontrunner mit der Siegerzeit von 21:11. Knapp dahinter finishte der Sieger des ersten Crosslaufes, Martin Hofbauer vom team2run, in der Zeit von 21:20. Dritter am heutigen Tag wurde Thomas Heigl von Kolland Topsport.

Ergebnis Herren:
1. Silberbauer Andreas RC Griesk./ASICS Frontrunner  21:11,6
2. Hofbauer Martin team2run  21:20,6
3. Heigl Thomas Kolland Topsport  21:31,2
4. Fink Jakob RATS Amstetten SU  21:43,1
5. Unterhuber Thomas LC Wienerwaldsee  22:06,2

Rennen Damen:
Bei den Damen ging der Tagessieg erneut an die Siegerin von Krems, Franziska Füsselberger von SKG Welser Profile, mit der Siegerzeit von 23:38. Sehr gute Zweite wurde Birgit Schalkhammer aus Langenrohr mit der Zeit von 23:58. Den 3. Platz bei den Damen erreichte heute Susanne Aumair vom RC Griesk./ASICS Frontrunner in 25:25.

Ergebnis Damen:
1. Füsselberger Franziska SKG Welser Profile  23:38,3
2. Schalkhammer Birgit Langenrohr  23:58,2
3. Aumair Susanne RC Griesk./ASICS Frontr.  25:25,5

   

Im Schülerlauf konnte sich Klemens Oberleitner von RATS Amstetten SU vor Stefan Scheiflinger vom USKO Melk durchsetzen. Er siegte in der Endzeit von 05:12 über die 1,5 km. Dritter Schüler wurde Tilen Dorninger vom RATS Amstetten SU.
Beste Schülerin wurde Nicole Bauer vom Tri Team Chaos NÖ als gesamt 8. und in der Zeit von 06:06.

Vom HSV Melk nahmen beim Hauptlauf 5 Athleten teil. Herbert Sandwieser lief den Großteil des Rennens gemeinsam mit Daniel Punz, musste sich aber im Zielsprint geschlagen  geben. Mit der Endzeit von 22:59 und dem 10. Gesamtrang (2. M40) war er jedoch sehr zufrieden. Karl Miedler erreichte mit der Endzeit von 25:47 den 35. Gesamtrang (2. M60). Knapp dahinter finishte Manuel Gansch als 9. der M30. Elke Gansch benötigte 31:52 und wurde 7. in der W30. Ünsal Cemen überschritt nach 33:20 die Ziellinie.

Der nächste Lauf des 4-Städte Cross-Cups 2018 wird am 18. Februar in Amstetten ausgetragen, das Finale mit der Cup-Gesamtwertung und großer Preisverlosung findet am 4. März 2018 in Melk statt.
Alle weiteren Informationen sind auf www.crosscup.at abrufbar.

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

zum P3tv-Sendebericht