Schlagwort-Archive: Lucia Resch

City Attack Amstetten

Bei herrlichen Wetter nahmen beim City Attack in Amstetten drei Athleten vom HSV Melk den Bewerb über 18 km in Angriff. Im Vergleich zum Vorjahr sind einige neue Hindernisse dazugekommen. Das Highlight war sicher die lange Rutsche in die Ybbs.
Thomas Gastecker konnte sich gleich zu Beginn vom übrigen Feld absetzen und erreichte nach 1h37min einen ungefährdeten Gesamtsieg. Sabine Gastecker hatte mit Lucia Resch eine starke Konkurrentin, konnte sich aber gegen Ende des Rennens 1 Minute absetzen und holte sich bei den Damen auch den Gesamtsieg. Damit konnte das HSV-Läuferpaar den Titel in Amstetten schon zum zweiten Mal verteidigen.
Johanna Wagner erreichte in ihrer Klasse den 2. Rang.

zur Ergebnisliste

1. Pöchlarner Nibelungenlauf

Bei traumhaftem Wetter absolvierten rund 300 Läufer aller Altersgruppen den ersten Pöchlarner Nibelungenlauf.

Stefan Schweiger (HSV Melk) holt sich beim Hauptlauf über 7,5 km mit der Endzeit von 25:32 den Gesamtsieg vor Thorsten Banzhaf (TSV Riedlingen) und Michael Gröblinger (LC Neufurth).
Herbert Sandwieser (HSV Melk) finishte als schnellster Pöchlarner nach 26:42 als Gesamtvierter (1. M40). 20 Sekunden und einen Gesamtrang dahinter erreichte Berndt Stiefsohn als 1. der M20 das Ziel. Neuzugang Michael Eder stellte bei seiner HSV-Premiere mit der Endzeit von 28:53 als gesamt 9. (3. M20) sein Talent unter Beweis. Ünsal Cemen wurde mit der Zeit von 37:45 gesamt 64.

Michaela Zöchbauer überschritt nach 30:12 als schnellste Dame die Ziellinie gefolgt von Lucia Resch (LCU Euratsfeld). Viktoria Fuchs (HSV Melk) wurde gesamt 11. bei den Damen (5. M20).

Beim Staffellauf über 3 x 2,5 km nahmen 27 Dreierteams teil.
Siegerstaffeln:
* Männer: Wieselburger Speedteam (LC Mank)
* Damen: NMS Pöchlarn Team 1
* Mixed: Hofer am Puls (Hofer KG Loosdorf)

Viele Nachwuchsläufer trotzten der Hitze und nahmen beim Knirpse-/Kinder- bzw.  Schülerlauf teil.

zu den Ergebnissen

zu den Fotos (mostviertel.online)

Kurzvideos aller Läufe und Fotos

Melker Crosslauf (4. Lauf P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Beim Finallauf des 4-Städte Cross-Cup am Fuße des Stiftes Melk waren die Wetterbedingungen nicht so schlecht wie noch am Vortag prognostiziert. Die heftigen Regenschauer gingen bereits in der Nacht nieder, während der Bewerbe war es niederschlagsfrei. Die Laufbedingungen mit Temperaturen von rund 10 °C mit wenig Wind waren perfekt für einen Crosslauf.

CL Melk16_Start_Hauptlauf

Der Crosscup hatte seit dem 18-jährigen Bestehen noch nie so eine starke Top-Besetzung wie beim heutigen Hauptlauf über 5,65 km, wo 137 Teilnehmer am Start waren. Für viele war Christian Steinhammer (USKO Melk), welcher die Crossläufe in Krems und St. Pölten gewonnen hatte, der heutige Favorit. Er holte sich am Vortag den Österr. Staatsmeistertitel in der Halle über 3.000 m in der Zeit von 8:31. Sein deutscher Freund Mario Wernsdörfer (LG Bamberg) wusste dies und hielt gleich von Beginn des Rennens das Tempo hoch. Nach der 2. von 4 Runden verschärfte Mario Wernsdörfer das Tempo und siegte mit neuem Streckenrekord in der Top-Zeit von 16:39 (2:56/km) eine halbe Minute vor Christian Steinhammer.

CL Melk16_Hauptlauf_Siegerduo

Joe Simon (Wien) konnte sich von der Verfolgergruppe absetzten und sicherte sich in 18:15 den 3. Gesamtrang vor dem stark laufenden Junior Stefan Mayerhofer (USKO Melk) und Thomas Reischer (team2run). Dahinter folgten die weiteren Top-Läufer Thomas Heigl (Kolland Topsport), Manuel Haider (TV Grein), Gerhard Steinböck (ASK McDonalds Loosdorf) und Thomas Unterhuber (LC Wienerwaldsee). Der beste HSV Melk-Athlet Stefan Schweiger komplettiert die Top 10 vor Christian Gangl (LCU Raiff. Euratsfeld), Franz Reingruber (SU Waidhofen/Y.) und Daniel Punz (LCU Raiff. Euratsfeld).
Die weiteren HSV-Läufer waren mit ihren Leistungen ebenfalls zufrieden (Martin Fischer: 21. in 20:31, Karl Miedler: 46. In 22:12, Sabine Gastecker: 61. In 23:20).

Beste Dame wurde Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile AG) in 20:53 vor Daniela Schroll (LC R. Ybbs) und Lucia Resch (LCU Raiff. Euratsfeld).

CL Melk16_Hauptlauf_Top 3 Männer

CL Melk16_Hauptlauf_Top 3 Damen

Beim Schülerlauf über 1,42 km gingen 28 Teilnehmer an den Start. Niklas Keller (RATS Amstetten) lief nach 4:30 vier Sekunden vor dem Crosscup-Gesamtsieger Stefan Scheiflinger über die Ziellinie. Bei den Mädchen siegte Katharina Götschl (LC Mank) in 5:00 knapp vor Clara Berger (USKO Melk). Katharina Götschl sicherte sich auch den Crosscup-Gesamtsieg bei den Mädchen.

CL Melk16_Start_Schuelerlauf

Die Top 5 der Gesamtwertung des 4-Städte Cross-Cup konnten sich neben P3tv-Pokalen auch über Geldpreise freuen:

  1. Christian Steinhammer (USKO Melk)
  2. Joe Simon (Wien)
  3. Thomas Heigl (Kolland Topsport)
  4. Thomas Reischer (team2run)
  5. Manuel Haider (TV Grein)
  1. Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile AG)
  2. Lucia Resch (LCU Raiff. Euratsfeld)
  3. Helene Waxenecker (LC Mank)
  4. Sabine Gastecker (HSV Melk)
  5. Sabine Pointner (St. Pölten)

Crosscup2016_Top5

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern des 4-Städte Cross-Cup 2016 und freuen uns auf eine ebenso spannende Austragung im nächsten Jahr!

zu den Ergebnislisten (inkl. Cup-Gesamtwertung)

zu den Fotos (vom Veranstalter)

zu den Fotos (NÖN)

zum P3tv-Sendebericht

St. Pöltner Crosslauf (3. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Bei gutem Crosslauf-Wetter mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt fand in St. Pölten der 3. Lauf des „P3tv 4 Städte-Crosscup 2016“ statt. Die Strecke um den Ratzersdorfer See hatte einige herausfordernde Teilstücke zu bieten, war jedoch ohne Spikes gut zu laufen.
Der von den Naturfreunden St. Pölten gut organisierte Bewerb wurde mit einem neuen Teilnehmerrekord im Hauptlauf belohnt. 162 Starter beim Hauptlauf und 31 Teilnehmer beim Schülerlauf zeigen das Interesse an dieser Veranstaltung sowie den 3 anderen Bewerben des 4-Städte-Crosscup.

StPoeltenCrosslauf2016_Start

Schon vor dem Start war klar, dass der Tagessieg nur über Christian Steinhammer (USKO Melk) führt, welcher sich dann auch ungefährdet nach 4 Runden in der Zeit von 20:06 den Gesamtsieg holte. Dahinter folgten Joe Simon aus Wien (21:13) und Thomas Heigl von Kolland Topsport (21:43).
Bei den Damen ging der Tagessieg wie erwartet an Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile AG) in 24:13. Auf Rang 2 folgten Lucia Resch vom LCU Raiffeisen Euratsfeld (26:32), gefolgt von Helene Waxenecker vom LC Mank (27:24).

StPoeltenCrosslauf2016_HSV

Vom HSV Melk konnte Stefan Schweiger mit der Zeit von 22:20 als 7. der Gesamtwertung (4. M30) überzeugen. Karl Miedler sicherte sich in 25:49 den Klassensieg in der M60. Herbert Sandwieser musste den Bewerb krankheitsbedingt als lockeren Trainingslauf nehmen.

StPoeltenCrosslauf2016_Start Schueler

Im Schülerlauf über 1500m siegte Stefan Scheiflinger (USKO Melk) in der Zeit von 5:37. Beste Schülerin wurde Katharina Götschl (LC Mank) in 6:23.

Das Finale des 4-Städte Cross-Cups 2016, mit der Cup-Gesamtwertung und großer Preisverlosung findet nächste Woche, am 21.2. in Melk statt.
Voranmeldungen sind nur mehr bis Dienstag,16. Feb. möglich!
zur Voranmeldung (Cup-Finallauf in Melk)

Alle weiteren Informationen sind auf www.crosscup.at abrufbar.

zu den Ergebnislisten

zum P3tv-Sendebericht

Kremser Crosslauf (2. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Heute fand unter den neuen Veranstaltern von „team2run“ zum zweiten Mal der Crosslauf in Krems statt (zweite Station im Rahmen des 4-Städte-Crosscups). Die Bedingungen waren im Vergleich zu den arktischen Temperaturen unter der Wochen nahezu perfekt mit ungefähr 3 Grad und zeitweise sogar Sonnenschein. Die Strecke war zwar von Schnee gesäumt, jedoch gehört das ja bei einem Crosslauf im Jänner einfach dazu.

Kremser Crosslauf 2016_Start

Im Hauptlauf galt es 3 Runden (insgesamt 6 Kilometer) und beim Schülerlauf 4 Runden (mit insgesamt 2 Kilometer) zu bewältigen.
Um Punkt 10:30 Uhr fiel der Startschuss des Hauptlaufs und der Favorit Christian Steinhammer setzte sich sogleich an die Spitze. Er war nach einer Runde bereits deutlich in Führung und baute diese dann kontinuierlich bis zum Ende hin aus. Dahinter formierte sich mit Andreas Silberbauer, Thomas Reischer, Matthias Reiner und Joe Simon eine 4 köpfige Verfolgergruppe. In der zweiten Runde konnte sich Silberbauer etwas von dieser Verfolgergruppe absetzen und letztendlich einen ungefährdeten zweiten Platz nach Hause laufen. Der dritte Platz war bis zum Schluss hart umkämpft. Thomas Reischer musste sich letztendlich im Zielsprint ganz knapp Matthias Reiner geschlagen geben.

Kremser Crosslauf 2016_HSV Melk

Die Läufer vom HSV Melk konnten mit dem Resultat in diesem sehr stark besetzten Bewerb zufrieden sein. Herbert Sandwieser setzte sich im Zielsprint gegen Stefan Schweiger durch und erreichte nach 21:44 den 14. Gesamtrang (3. M40). Thomas Gastecker finishte nach einer intensiven Trainingswoche 1 Platz dahinter. Karl Miedler lief nach 25:17 über die Ziellinie (1. M60). Sabine Gastecker erreichte nach 27:20 das Ziel und sicherte sich ebenfalls den Klassensieg (1. W40).
Im Hauptlauf kamen insgesamt 135 Läufer ins Ziel, beim Schülerlauf gab es 33 Finisher.

Die nächsten Stationen des 4-Städte Cross-Cups sind in drei Wochen in St.Pölten (14.2.) sowie in vier Wochen das Finale in Melk (21.2.).

Männer:
1. Christian STEINHAMMER 18’50,9‘‘
2. Andreas SILBERBAUER 19’51,7‘‘
3. Matthias REINER 20’20,9‘‘
4. Thomas REISCHER 20’23,7‘‘
5. Joe SIMON 20’31,8‘‘
6. Manuel HAIDER 20’36,6‘‘
7. Thomas HEIGL 20’38,9‘‘
8. Rene VOJTEK 21’00,9‘‘

Damen:
1. Franziska FÜSSELBERGER 23’20,2‘‘
2. Lucia RESCH 25’23,5‘‘
3. Jaqueline KALLINA 25’37,5‘‘
4. Anja ARBTNER 26’11,6‘‘
5. Susanne AUMAIR 26’24,0‘‘
6. Helene WAXENECKER 26’26,8‘‘
7. Sabine GASTECKER 27’20,2‘‘
8. Sabine POINTNER 27’32,7‘‘

zur Ergebnisliste

zum P3tv-Sendebericht

Melker Crosslauf (P3TV 3-STÄDTE CROSS-CUP)

144 Teilnehmer fanden sich bei idealer Lauftemperatur von rund 4 °C und Windstille zum Finallauf des 3-Städte Cross-Cup am Fuße des Stiftes Melk ein. Der Schlussteil der Crosslaufstrecke in der Melker Au war 2 Tage zuvor noch mit 20 cm tiefen Furchen durchzogen. Dieser Streckenabschnitt wurde mit 2 LKW-Ladungen Erde präpariert um das Verletzungsrisiko gering zu halten.

Melk_CL15_Haupt

Beim Hauptlauf über 5,65 km nahmen zahlreiche Top-Athleten aus den umliegenden Bezirken teil. Es war kein Geheimnis, dass sich von den 120 Startern Christian Steinhammer (USKO Melk) den Sieg holen würde. Am Vortag sicherte er sich bei den Hallen-Staatsmeisterschaften über 3.000 m den Titel! Gratulation Christian! Mit der Endzeit von 17:10 lief er wie beim Kremser Crosslauf als Erster über die Ziellinie.
Die Verfolgergruppe bestand nach der 1. Runde noch aus rund 10 Läufern, welche sich erst nach der Hälfte des Rennens lichtete. Martin Hofbauer (team2run) bestätigte seine aktuell gute Form und erreichte in 18:27 wie in Krems den 2. Gesamtrang. Dahinter folgten in kurzen Zeitabständen Manuel Haider (TV Grein), Michael Simmer (Union St. Pölten), Mario Sturmlechner (LC Mank), Daniel Punz (LCU Raiffeisen Euratsfeld), Franz Reingruber (SU Waidhofen/Ybbs), Thomas Heigl (LCC Wien), Christian Gangl (LCU Raiffeisen Euratsfeld) und Herbert Sandwieser (HSV Melk). Vom Veranstalterverein folgten weiters Thomas Gastecker auf Rang 13 und Andreas Jojart auf Rang 65.

Melk_CL15_Siegertrio

Die Damenwertung war nicht minder besetzt. Die heurige Krems-Siegerin Simone Fürnkranz (Top Team Tri NÖ) holte sich in 20:08 den Gesamtsieg sieben Sekunden vor der mehrmaligen Melk-Siegerin Victoria Schenk (SU Waidhofen/Y.). Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile AG) komplettierte das Siegespodest bei den Damen. Sabine Gastecker vom Veranstalterverein HSV Melk wurde sechstbeste Dame (1. W40) in 23:44.

In der Gesamtwertung des 3-Städte Cross-Cups standen Thomas Heigl, Manuel Haider und Daniel Punz ganz oben am Podest. Bei den Damen war Lucia Resch vor Andrea Daxböck und Leopoldine Mitschitz siegreich.

Melk_CL15_Cupsieger

Beim Schülerlauf über 1,42 km gingen 24 Teilnehmer an den Start. Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen/Y.) siegte in 4:42 acht Sekunden vor Tobias Weigl (USKO Melk) und Stefan Scheiflinger (Naturfreunde St. Pölten). Helene Waxenecker (LC Mank) war in der Mädchenwertung in 5:14 erfolgreich. Dahinter folgte Clara Berger (Naturfreunde Loosdorf) und Marlene Stöger (USKO Melk).

Melk_CL15_Schueler

In der Crosscup-Gesamtwertung siegte bei den Jungen Christoph Pölzgutter vor Stefan Scheiflinger und bei den Mädchen Helene Waxenegger vor Clara Berger.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern des 3-Städte Cross-Cup 2015 und würden uns freuen 2016 wieder einen 4. Veranstalter mit an Bord zu haben. Interessierte Veranstalter mit einer tollen Crosslaufstrecke können sich gerne bei uns melden.

P3tv-VideoLink_CCMelk
P3tv-Sendebericht

zur Fotogallerie (HSV Melk)

zur NÖN-Fotogallerie (Teil 1)     zur NÖN-Fotogallerie (Teil 2)     zur NÖN-Fotogallerie (Teil 3)

zur Ergebnisliste              zum Cup-Gesamtergebnis

zu allen Crosscup-Ergebnissen (der letzten 17 Jahre)

zur Bewertung auf Laufkalender24

St. Pöltner Crosslauf (P3tv 3-Städte Cross-Cup)

Stürmisch und kalt präsentierte sich das Wetter in St. Pölten, bei welchem normalerweise nur „eingefleischte“ und winterfeste Läufer bei einem Outdoor-Wettkampf teilnehmen. Trotzdem fanden sich gesamt 120 Athletinnen und Athleten zum 2. Lauf des „P3tv 3-Städte Cross-Cup 2015“ ein. Der von den Naturfreunden St. Pölten organisierte Bewerb bat alles was sich ein Crossläufer wünscht. Die schöne und herausfordernde Strecke rund um den Ratzersdorfer See war gefroren und mit einer leichten Schneeschicht bedeckt, die Spikes waren nicht unbedingt erforderlich.

StPoeltenCrosslauf2015_Startfoto

Die rund 100 Teilnehmer beim Hauptlauf über die Distanz von 6,2 km mussten 4 Runden um den See laufen. In der ersten Runde bestand die Spitzengruppe noch aus acht Läufern. Drei Läufer setzten sich danach vom Rest des Feldes ab. Thomas Heigl (LCC Wien) dominierte das Rennen und siegte letztendlich in einer Zeit von 21:46 vor Michael Simmer (Union St. Pölten), welcher mit 22:02 gesamt Zweiter wurde. Dritter im Einlauf wurde Manuel Haider (TV Grein) mit 22:11.
In der Verfolgergruppe befanden sich lange Zeit drei Läufer, darunter auch Herbert Sandwieser (HSV Melk). Er hielt sich bis 500 m vor dem Ziel an der gesamt 5. Position, konnte sich im Schlusssprint durchsetzten und erreichte den guten 4. Gesamtrang (1. M40) mit 22:27. Dahinter folgten Andreas Perstinger, Daniel Punz und Peter Lehner.
Bei den Damen ging der Tagessieg an Silvia Preyser aus Mautern in der Zeit von 26:12. Sie verwies Lucia Resch (LCU Raiffeisen Euratsfeld) und Andrea Daxböck (LC Mank) auf die Plätze 2 und 3.

StPoeltenCrosslauf2015_HSV Melk

Drei weitere Athleten vom HSV Melk waren mit Ihren Leistungen ebenfalls zufrieden: Martin Grasl (24:08; 16. Gesamt; 6. M20), Andreas Jojart (27:58; 50. Gesamt; 13. M40). Hans Plasch nahm erstmals seit langer Zeit wieder bei einem Wettkampf teil (1. M70). Der Wettkampfcharakter stand mehr im Hintergrund da er aufgrund seines künstlichen Hüftgelenks nur locker laufen darf.

Im Schülerlauf über 1500 m mit gesamt 18 Startern siegte Christoph Pölzgutter vom ASKÖ Waidhofen/Y. in der Zeit von 5:35. Beste Schülerin wurde Helene Waxenecker vom LC Mank in 6:22. Bester St. Pöltner Schüler wurde Stefan Scheiflinger von den Naturfreunden St. Pölten mit der Endzeit von 5:59.

=> Wir freuen uns schon auf den Cup-Finallauf am 22.2. in Melk!

P3tv Sendebericht
P3tv Sendebericht

zur Ergebnisliste (St. Pöltner Crosslauf)

zur Ergebnisliste (Crosscup-Zwischenwertung)

zum Veranstalterbericht (Naturfreunde St. Pölten)