Schlagwort-Archive: Lucia Resch

37. Melker Osterlauf 2019

Bei der 37. Auflage des Melker Osterlaufes freuten sich die Veranstalter nicht nur über die sommerlichen Temperaturen sondern auch über einen Teilnehmerrekord bei den Nachwuchsbewerben. 500 Läufer und hunderte Zuseher genossen das tolle Ambiente am Fuße des Stiftes Melk in der Melker Innenstadt.

Um 13 Uhr erfolgte der Startschuss des Schuberth-Kinderlaufes über 760 m. Unter den 65 Nachwuchsläufern siegte Sebastian Habacher mit der Endzeit von 2:59 vor Maximilian  Gruber. Linda Steinhammer lief als bestes Mädchen über die Ziellinie.

Beim Schülerbewerb standen 71 Teilnehmer am Start. Paul Steiner (USKO Melk) siegte überlegen mit der Endzeit von 3:59 vor Martin Sir (ASC-Rozsochy). Beste Schülerin wurde wie im Vorjahr Helena Schragl (UVB Purgstall).

Der Schuberth-Jugendlauf über 2,5 km wurde gleichzeitig mit dem 5 km – Hauptlauf gestartet. Der jüngste Teilnehmer Niklas Blauensteiner (USKO Melk) finishte nach 8:59 als Erster vor Oliver Gabriel Ramskogler (Tri Run Kaiser). Schnellste Jugendliche wurde wie im Vorjahr Katharina Götschl (USKO Melk) mit der Endzeit von 9:12.
Die Nachwuchsfussballer des SC Melk („Junglöwen SC Zwölfer Reisen Melk“) waren mit 43 Teilnehmern die größte Gruppe an Kindern, Schülern und Jugendlichen.

Beim Volksbank 5 km-Lauf standen 137 Teilnehmer am Start. Kevin Wallner (Union St. Pölten) ließ nichts anbrennen und siegte überlegen mit der Top-Zeit von 15:48. Roland Hinterhofer (Egger läuft/LC Mank) überschritt nach 17:11 die Ziellinie als gesamt Zweiter vor Michael Gröblinger (LC Neufurth). Michaela Schönberger (AlpinX) siegte bei den Damen mit der Endzeit von 21:02.

5 km (Sieger + Top 3):
BGM Patrick Strobl, Michaela Schönberger, Kevin Wallner, Vize-BGM Wolfgang Kaufmann, Hans Plasch, Herbert Sandwieser (Fotocredit: R. Bauer)

Beim Volksbank 10 km-Lauf lief Mario Sturmlechner (LC Mank) mit Thomas Heigl (Kolland Topsport) noch gemeinsam. Mario konnte sich von Thomas absetzen und sicherte sich mit der Endzeit von 34:40 wie im Vorjahr den Gesamtsieg. Thomas Heigl und Richard Wagner komplettierten das Siegerpodest. Victoria Schenk (LCU Raiffeisen Euratsfeld) überschritt als gesamt Sechste die Ziellinie und sicherte sich mit der Endzeit von 37:18 überlegen den Sieg bei den Damen. Die Vereinskollegin Lucia Resch und Sabine Gastecker (HSV Melk) folgten auf Platz Zwei und Drei.

10 km (Sieger + Top 3):

Eines der Highlights war der Gottwald-Staffellauf über 3 x 1,2 km, bei welchem 38 Staffeln am Start standen. Die schnellste Staffel war wie im Vorjahr „Volksbank-Elite“ mit den Läufern Kevin Wallner, Roland Hinterhofer und Mario Sturmlechner mit der Gesamtzeit von 10:28 vor der Mixed-Siegerstaffel „Team Gottwald Pro“ (Jürgen Puchinger, Julia Fedrizzi, Christian Steinhammer). Drittbestes Team war ebenfalls eine Mixed-Staffel (LCU Euratsfeld Speedies). Vom SC Melk nahmen 7 Staffel teil. Ex-Fussballprofi Paul Scharner sprang kurzerhand als Ersatzläufer beim „Priesterteam Österreich“ mit Pfarrer Hans Wurzer ein.

Fotos Siegerehrung:

=> Das Veranstalterteam des HSV Melk bedankt sich bei allen Sponsoren, Helfern und Teilnehmern!

zur Ergebnisliste

zu den Fotos (deinsportfoto.at)
Die Fotos können auch in höherer Auflösung angefordert werden.
Mail an: bianca@deinsportfoto.at (inkl. Info des Fotonamens)

zu den Fotos (NÖN)

zum NÖN-Nachbericht

zum Video (von Michael Boller)

Kremser Crosslauf (1. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Bei optimalen Bedingungen wurde der 1. Lauf des 4-Städte-Crosscups 2019 in Krems  ausgetragen, welcher bereits zum 5. Mal vom team2run (gemeinsam mit dem Tri Team Krems) veranstaltet wurde. Der Wettergott meinte es sehr gut mit dem Organisationsteam und den Teilnehmern (kein Schnee oder Regen, 7 Grad). Insgesamt waren über 140 Läufer am Start.

Beim Hauptlauf über 5,65 km war heuer erstmals der Spitzensportler und Profi-Triathlet Michael Weiss am Start. Im Vorjahr gewann er zwei Ironman (Klagenfurt und Cozumel) sowie die Ironman 70.3. in St. Pölten und Zell/See. Bei der Ironman WM in Hawaii wurde er im Vorjahr 10ter.
Auch bei den Damen war mit Simone Fürnkranz eine heimische Spitzenathletin am Start.

Pünktlich um 10:30 Uhr fiel der Startschuss. Bei den Herren konnte sich Profi-Triathlet Michael Weiss von Beginn weg absetzen und sicherte sich souverän den Tagessieg in Krems.
1. Michael WEISS 19’03‘‘
2. Gerhard STEINBÖCK 19‘35‘‘
3. Christof LEITNER 20‘09‘‘

Bei den Damen konnte sich die Favoritin Simone Fürnkranz durchsetzen.
1. Simone FÜRNKRANZ 21‘45‘‘
2. Lucia RESCH 23‘28‘‘
3. Ursula KIRCHBERGER 23‘34‘‘

Von den 6 teilnehmenden Athleten des HSV Melk erreichte Herbert Sandwieser mit dem 8. Gesamtrang (1. M40) die beste Platzierung in diesem Top-Feld. Er finishte knapp hinter Daniel Punz und überschritt die Ziellinie mit der Endzeit von 20:41. Manuel Gansch überquerte die Ziellinie nach 21:01 auf dem 10. Gesamtrang  und freute sich über den 3. Platz in der M40.
Elke Gansch wurde mit der Endzeit von 27:58 zehnte in der W30, Ünsal Cemen benötige 29:38 (25. M40). Karl Miedler zog sich nach 1 Runde leider eine Muskelzerrung zu und musste aufgeben.
Tobias Gansch belegte beim Schülerlauf über 1,65 km den 3. Rang in der MU12.

Der 2. Crosscup-Bewerb findet am So. 27.1. in Amstetten statt. Aufgrund eines möglichen Streichresultats ist bei Teilnahme der nächsten 3 Bewerbe in der Cup-Gesamtwertung noch alles offen! Alle Infos siehe: www.crosscup.at

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

zum P3tv-Sendebericht

City Attack Amstetten

Die Teilnehmer auf der neuen und längeren Strecke mussten einen gänzlich neuen Streckenabschnitt mit neuen Hindernissen meistern. Auf dieser X–tream Strecke mussten 2 Runden mit insgesamt 20 km und 59 Hindernisse bewältigt werden.
Thomas Gastecker wollte wie in den letzten 3 Jahre ganz oben auf dem Podest stehen, konnte aber bereits nach 2 km das Tempo eines Kontrahenten aus Ungarn nicht mehr halten. Er hatte sich schon mit dem 2. Platz abgefunden, als er bei KM 8 bemerkte dass der Führende humpelnd zur Seite ging. Thomas nutzte diese Chance und konnte sich mit der Endzeit von 1:57:48 abermals den Gesamtsieg sichern.
Sabine Gastecker hatte heuer mit Lucia Resch eine zu starke Konkurrentin. Sie erreichte hinter Lucia heuer „nur“ den 2. Platz.

Zwei weitere Damen vom HSV Melk waren mit ihren Leistungen ebenfalls zufrieden. Viktoria Fuchs erreichte beim Medium Attack über 12 km den 3. Gesamtrang bei den Damen (3. W30). Johanna Wagner finishte beim Classic Attack über 6 km.

zur Ergebnisliste

36. Melker Osterlauf 2018

Bei der 36. Auflage des Melker Osterlaufes konnten sich die Veranstalter über ideale Witterungsverhältnisse freuen. Sonnenschein und frühlinghafte Temperaturen um 15°C lockten gesamt 465 Teilnehmer und hunderte Zuseher in die Melker Innenstadt, welche das tolle Ambiente am Fuße des Stiftes Melk genießen konnten.

Um 13 Uhr erfolgte der Startschuss des Schuberth-Kinderlaufes über 760 m. Unter den 58 Nachwuchsläufern siegte Edvin Rausch mit der Endzeit von 2:56 vor Robin Jojart (beide „Junglöwen SC Zwölfer-Reisen Melk“). Jana Pils (TV-Grein) lief als bestes Mädchen als gesamt Dritte über die Ziellinie.

Beim Schülerbewerb standen 54 Teilnehmer am Start. Der Vorjahressieger Oliver Gabriel Ramskogler (Tri Team Kaiser) überschritt nach 3:56 auch heuer wieder als Erster die Ziellinie. Dahinter folgten Nils Petermann und Julian Reiner. Beste Schülerin wurde Helena Schragl (VB Purgstall).

Der Schuberth-Jugendlauf über 2,5 km wurde gleichzeitig mit dem 5 km – Hauptlauf gestartet. Hier konnte ebenfalls der Vorjahressieger Stefan Scheiflinger (USKO Melk) den Lauf mit der Endzeit von 8:22 für sich entscheiden. Dahinter folgten Florian Rosinger und Niklas Fallmann. Schnellste Jugendliche wurde Katharina Götschl (LC Mank) mit der Endzeit von 9:45.
Das Fussballnachwuchsprojekt „Challenge 2019“ war mit der größten Gruppe an Kindern, Schülern und Jugendlichen unter der Vereinsbezeichnung „Junglöwen SC Zwölfer-Reisen Melk“ vertreten.

Der Volksbank 5 km-Lauf war heute mit den schnellsten Läufern besetzt. Alex Demse konnte während des Rennens einen kleinen Vorsprung zu seinen Verfolgern halten und holte sich mit der Endzeit von 15:59 den Gesamtsieg. Knapp 10 Sekunden dahinter finishte Kevin Wallner (ASKÖ Sparkasse Hainfeld) vor Wolfgang Hiller (team2run). Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile) überschritt nach 18:10 die Ziellinie und holte sich das vierte Jahr in Serie den Gesamtsieg bei den Damen. Jessica Baumann (ULC Weinland) und Carina Huber (LCA Umdasch Amstetten) komplettierten das Siegerpodest der schnellsten Damen.

5 km (Top3):

Beim Volksbank 10 km-Lauf lief nach der ersten von vier Runden noch eine mehrköpfige Spitzengruppe über den Hauptplatz. Mario Sturmlechner (LC Mank) führte die Gruppe an und konnte einen kleinen Vorsprung bis über die Ziellinie halten. Er holte sich erstmals den Gesamtsieg mit der Endzeit von 33:59 einige Sekunden vor Roman Pachlatko (smartpoint IT consulting). Jürgen Wukovits komplettierte die Top3. Bester Läufer vom Veranstalterverein HSV Melk wurde Stefan Schweiger als gesamt 5. (34:47), Thomas Gastecker erreichte den 10. Gesamtrang (35:53). Schnellste Dame wurde Verena Pachlatko (smartpoint IT consulting) nach 39:16 vor Lucia Resch (LCU Euratsfeld) und Helene Waxenecker (USKO Melk).

10 km (Top3):

Einer der Highlights war der Gottwald-Staffellauf über 3 x 1,2 km, bei welchem 37 Staffeln am Start standen. Die Staffel „Volksbank-Elite“ mit den Läufern Kevin Wallner, Roland Hinterhofer und Mario Sturmlechner siegte überlegen mit der Gesamtzeit von 10:17 vor dem Team „LCU Speedis Mään“ und „SC Melk 1“. In der viertschnellsten Männerstaffel „Team Gottwald 1“ war der Top-Läufer Christian Steinhammer mit einem „lockeren“ Lauf als C-Läufer vertreten. Schnellste Staffel der Mixed-Wertung wurde „USKO Melk“. Die Staffel „SC Melk Damen“ siegte in der Damenwertung.

Fotos Siegerehrung Stadtsaal (Staffel + 5 km + 10 km):

=> Das Veranstalterteam des HSV Melk bedankt sich bei allen Sponsoren, Helfern und Teilnehmern!

zur Ergebnisliste

zu den Fotos (deinsportfoto.at)
Die Fotos können auch in höherer Auflösung angefordert werden.
Mail an: bianca@deinsportfoto.at (inkl. Info des Fotonamens)

zum P3tv-Sendebericht

zum NÖN-Nachbericht

Donau-Au-Halbmarathon Ardagger

Wie bestellt fanden die Teilnehmer beim Donau-Au-Halbmarathon gute Lauf-Temperaturen um 10 °C mit Sonnenschein vor. Einzig der Ostwind war teilweise etwas störend.

Beim Viertelmarathon über 10,9 km standen rund 140 Teilnehmer an der Startlinie. Von Beginn an setzte sich eine Vierergruppe vom Feld etwas ab. Ab Kilometer 3 splittete sich diese Gruppe auf sodass nur mehr Manuel Haider und Mario Sturmlechner an der Spitze liefen. Manuel konnte auf dem letzten Kilometer noch einen Vorsprung von 15 Sekunden auf Mario herauslaufen und holte sich den Gesamtsieg mit der Endzeit von 38:13. Stefan Schweiger (HSV Melk) konnte von Beginn an den Rückstand auf das Duo konstant halten, trotzte dem Ostwind solo und sicherte sich mit der Endzeit von 38:50 den guten 3. Gesamtrang. Schnellste Dame wurde Jessica Baumann gefolgt von Lucia Resch und Agnes Lenz. Vom HSV Melk lief Sabine Gaiswinkler auf den 5. Gesamtrang (2. W30),  Viktoria Fuchs erreichte den 9. Gesamtrang (2. AKW)

Beim Halbmarathon sicherte sich Christian Gangl mit der Endzeit von 1:15:03 ungefährdet den Gesamtsieg. Auf Rang 2 lief Max Lukas (1:18:03) gefolgt von Martin Reisinger (1:18:35). Bei den Damen siegte Viktoria Schenk (1:20:48), Rang zwei ging an Miriam Aigner (1:29:13), den dritten Gesamtrang holte sich Sabine Gastecker (HSV Melk) mit der Endzeit von 1:37:26.

zur Ergebnisliste

City Attack Amstetten

Bei herrlichen Wetter nahmen beim City Attack in Amstetten drei Athleten vom HSV Melk den Bewerb über 18 km in Angriff. Im Vergleich zum Vorjahr sind einige neue Hindernisse dazugekommen. Das Highlight war sicher die lange Rutsche in die Ybbs.
Thomas Gastecker konnte sich gleich zu Beginn vom übrigen Feld absetzen und erreichte nach 1h37min einen ungefährdeten Gesamtsieg. Sabine Gastecker hatte mit Lucia Resch eine starke Konkurrentin, konnte sich aber gegen Ende des Rennens 1 Minute absetzen und holte sich bei den Damen auch den Gesamtsieg. Damit konnte das HSV-Läuferpaar den Titel in Amstetten schon zum zweiten Mal verteidigen.
Johanna Wagner erreichte in ihrer Klasse den 2. Rang.

zur Ergebnisliste

1. Pöchlarner Nibelungenlauf

Bei traumhaftem Wetter absolvierten rund 300 Läufer aller Altersgruppen den ersten Pöchlarner Nibelungenlauf.

Stefan Schweiger (HSV Melk) holt sich beim Hauptlauf über 7,5 km mit der Endzeit von 25:32 den Gesamtsieg vor Thorsten Banzhaf (TSV Riedlingen) und Michael Gröblinger (LC Neufurth).
Herbert Sandwieser (HSV Melk) finishte als schnellster Pöchlarner nach 26:42 als Gesamtvierter (1. M40). 20 Sekunden und einen Gesamtrang dahinter erreichte Berndt Stiefsohn als 1. der M20 das Ziel. Neuzugang Michael Eder stellte bei seiner HSV-Premiere mit der Endzeit von 28:53 als gesamt 9. (3. M20) sein Talent unter Beweis. Ünsal Cemen wurde mit der Zeit von 37:45 gesamt 64.

Michaela Zöchbauer überschritt nach 30:12 als schnellste Dame die Ziellinie gefolgt von Lucia Resch (LCU Euratsfeld). Viktoria Fuchs (HSV Melk) wurde gesamt 11. bei den Damen (5. M20).

Beim Staffellauf über 3 x 2,5 km nahmen 27 Dreierteams teil.
Siegerstaffeln:
* Männer: Wieselburger Speedteam (LC Mank)
* Damen: NMS Pöchlarn Team 1
* Mixed: Hofer am Puls (Hofer KG Loosdorf)

Viele Nachwuchsläufer trotzten der Hitze und nahmen beim Knirpse-/Kinder- bzw.  Schülerlauf teil.

zu den Ergebnissen

zu den Fotos (mostviertel.online)

Kurzvideos aller Läufe und Fotos

Melker Crosslauf (4. Lauf P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Beim Finallauf des 4-Städte Cross-Cup am Fuße des Stiftes Melk waren die Wetterbedingungen nicht so schlecht wie noch am Vortag prognostiziert. Die heftigen Regenschauer gingen bereits in der Nacht nieder, während der Bewerbe war es niederschlagsfrei. Die Laufbedingungen mit Temperaturen von rund 10 °C mit wenig Wind waren perfekt für einen Crosslauf.

CL Melk16_Start_Hauptlauf

Der Crosscup hatte seit dem 18-jährigen Bestehen noch nie so eine starke Top-Besetzung wie beim heutigen Hauptlauf über 5,65 km, wo 137 Teilnehmer am Start waren. Für viele war Christian Steinhammer (USKO Melk), welcher die Crossläufe in Krems und St. Pölten gewonnen hatte, der heutige Favorit. Er holte sich am Vortag den Österr. Staatsmeistertitel in der Halle über 3.000 m in der Zeit von 8:31. Sein deutscher Freund Mario Wernsdörfer (LG Bamberg) wusste dies und hielt gleich von Beginn des Rennens das Tempo hoch. Nach der 2. von 4 Runden verschärfte Mario Wernsdörfer das Tempo und siegte mit neuem Streckenrekord in der Top-Zeit von 16:39 (2:56/km) eine halbe Minute vor Christian Steinhammer.

CL Melk16_Hauptlauf_Siegerduo

Joe Simon (Wien) konnte sich von der Verfolgergruppe absetzten und sicherte sich in 18:15 den 3. Gesamtrang vor dem stark laufenden Junior Stefan Mayerhofer (USKO Melk) und Thomas Reischer (team2run). Dahinter folgten die weiteren Top-Läufer Thomas Heigl (Kolland Topsport), Manuel Haider (TV Grein), Gerhard Steinböck (ASK McDonalds Loosdorf) und Thomas Unterhuber (LC Wienerwaldsee). Der beste HSV Melk-Athlet Stefan Schweiger komplettiert die Top 10 vor Christian Gangl (LCU Raiff. Euratsfeld), Franz Reingruber (SU Waidhofen/Y.) und Daniel Punz (LCU Raiff. Euratsfeld).
Die weiteren HSV-Läufer waren mit ihren Leistungen ebenfalls zufrieden (Martin Fischer: 21. in 20:31, Karl Miedler: 46. In 22:12, Sabine Gastecker: 61. In 23:20).

Beste Dame wurde Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile AG) in 20:53 vor Daniela Schroll (LC R. Ybbs) und Lucia Resch (LCU Raiff. Euratsfeld).

CL Melk16_Hauptlauf_Top 3 Männer

CL Melk16_Hauptlauf_Top 3 Damen

Beim Schülerlauf über 1,42 km gingen 28 Teilnehmer an den Start. Niklas Keller (RATS Amstetten) lief nach 4:30 vier Sekunden vor dem Crosscup-Gesamtsieger Stefan Scheiflinger über die Ziellinie. Bei den Mädchen siegte Katharina Götschl (LC Mank) in 5:00 knapp vor Clara Berger (USKO Melk). Katharina Götschl sicherte sich auch den Crosscup-Gesamtsieg bei den Mädchen.

CL Melk16_Start_Schuelerlauf

Die Top 5 der Gesamtwertung des 4-Städte Cross-Cup konnten sich neben P3tv-Pokalen auch über Geldpreise freuen:

  1. Christian Steinhammer (USKO Melk)
  2. Joe Simon (Wien)
  3. Thomas Heigl (Kolland Topsport)
  4. Thomas Reischer (team2run)
  5. Manuel Haider (TV Grein)
  1. Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile AG)
  2. Lucia Resch (LCU Raiff. Euratsfeld)
  3. Helene Waxenecker (LC Mank)
  4. Sabine Gastecker (HSV Melk)
  5. Sabine Pointner (St. Pölten)

Crosscup2016_Top5

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern des 4-Städte Cross-Cup 2016 und freuen uns auf eine ebenso spannende Austragung im nächsten Jahr!

zu den Ergebnislisten (inkl. Cup-Gesamtwertung)

zu den Fotos (vom Veranstalter)

zu den Fotos (NÖN)

zum P3tv-Sendebericht

St. Pöltner Crosslauf (3. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Bei gutem Crosslauf-Wetter mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt fand in St. Pölten der 3. Lauf des „P3tv 4 Städte-Crosscup 2016“ statt. Die Strecke um den Ratzersdorfer See hatte einige herausfordernde Teilstücke zu bieten, war jedoch ohne Spikes gut zu laufen.
Der von den Naturfreunden St. Pölten gut organisierte Bewerb wurde mit einem neuen Teilnehmerrekord im Hauptlauf belohnt. 162 Starter beim Hauptlauf und 31 Teilnehmer beim Schülerlauf zeigen das Interesse an dieser Veranstaltung sowie den 3 anderen Bewerben des 4-Städte-Crosscup.

StPoeltenCrosslauf2016_Start

Schon vor dem Start war klar, dass der Tagessieg nur über Christian Steinhammer (USKO Melk) führt, welcher sich dann auch ungefährdet nach 4 Runden in der Zeit von 20:06 den Gesamtsieg holte. Dahinter folgten Joe Simon aus Wien (21:13) und Thomas Heigl von Kolland Topsport (21:43).
Bei den Damen ging der Tagessieg wie erwartet an Franziska Füsselberger (SKG Welser Profile AG) in 24:13. Auf Rang 2 folgten Lucia Resch vom LCU Raiffeisen Euratsfeld (26:32), gefolgt von Helene Waxenecker vom LC Mank (27:24).

StPoeltenCrosslauf2016_HSV

Vom HSV Melk konnte Stefan Schweiger mit der Zeit von 22:20 als 7. der Gesamtwertung (4. M30) überzeugen. Karl Miedler sicherte sich in 25:49 den Klassensieg in der M60. Herbert Sandwieser musste den Bewerb krankheitsbedingt als lockeren Trainingslauf nehmen.

StPoeltenCrosslauf2016_Start Schueler

Im Schülerlauf über 1500m siegte Stefan Scheiflinger (USKO Melk) in der Zeit von 5:37. Beste Schülerin wurde Katharina Götschl (LC Mank) in 6:23.

Das Finale des 4-Städte Cross-Cups 2016, mit der Cup-Gesamtwertung und großer Preisverlosung findet nächste Woche, am 21.2. in Melk statt.
Voranmeldungen sind nur mehr bis Dienstag,16. Feb. möglich!
zur Voranmeldung (Cup-Finallauf in Melk)

Alle weiteren Informationen sind auf www.crosscup.at abrufbar.

zu den Ergebnislisten

zum P3tv-Sendebericht

Kremser Crosslauf (2. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Heute fand unter den neuen Veranstaltern von „team2run“ zum zweiten Mal der Crosslauf in Krems statt (zweite Station im Rahmen des 4-Städte-Crosscups). Die Bedingungen waren im Vergleich zu den arktischen Temperaturen unter der Wochen nahezu perfekt mit ungefähr 3 Grad und zeitweise sogar Sonnenschein. Die Strecke war zwar von Schnee gesäumt, jedoch gehört das ja bei einem Crosslauf im Jänner einfach dazu.

Kremser Crosslauf 2016_Start

Im Hauptlauf galt es 3 Runden (insgesamt 6 Kilometer) und beim Schülerlauf 4 Runden (mit insgesamt 2 Kilometer) zu bewältigen.
Um Punkt 10:30 Uhr fiel der Startschuss des Hauptlaufs und der Favorit Christian Steinhammer setzte sich sogleich an die Spitze. Er war nach einer Runde bereits deutlich in Führung und baute diese dann kontinuierlich bis zum Ende hin aus. Dahinter formierte sich mit Andreas Silberbauer, Thomas Reischer, Matthias Reiner und Joe Simon eine 4 köpfige Verfolgergruppe. In der zweiten Runde konnte sich Silberbauer etwas von dieser Verfolgergruppe absetzen und letztendlich einen ungefährdeten zweiten Platz nach Hause laufen. Der dritte Platz war bis zum Schluss hart umkämpft. Thomas Reischer musste sich letztendlich im Zielsprint ganz knapp Matthias Reiner geschlagen geben.

Kremser Crosslauf 2016_HSV Melk

Die Läufer vom HSV Melk konnten mit dem Resultat in diesem sehr stark besetzten Bewerb zufrieden sein. Herbert Sandwieser setzte sich im Zielsprint gegen Stefan Schweiger durch und erreichte nach 21:44 den 14. Gesamtrang (3. M40). Thomas Gastecker finishte nach einer intensiven Trainingswoche 1 Platz dahinter. Karl Miedler lief nach 25:17 über die Ziellinie (1. M60). Sabine Gastecker erreichte nach 27:20 das Ziel und sicherte sich ebenfalls den Klassensieg (1. W40).
Im Hauptlauf kamen insgesamt 135 Läufer ins Ziel, beim Schülerlauf gab es 33 Finisher.

Die nächsten Stationen des 4-Städte Cross-Cups sind in drei Wochen in St.Pölten (14.2.) sowie in vier Wochen das Finale in Melk (21.2.).

Männer:
1. Christian STEINHAMMER 18’50,9‘‘
2. Andreas SILBERBAUER 19’51,7‘‘
3. Matthias REINER 20’20,9‘‘
4. Thomas REISCHER 20’23,7‘‘
5. Joe SIMON 20’31,8‘‘
6. Manuel HAIDER 20’36,6‘‘
7. Thomas HEIGL 20’38,9‘‘
8. Rene VOJTEK 21’00,9‘‘

Damen:
1. Franziska FÜSSELBERGER 23’20,2‘‘
2. Lucia RESCH 25’23,5‘‘
3. Jaqueline KALLINA 25’37,5‘‘
4. Anja ARBTNER 26’11,6‘‘
5. Susanne AUMAIR 26’24,0‘‘
6. Helene WAXENECKER 26’26,8‘‘
7. Sabine GASTECKER 27’20,2‘‘
8. Sabine POINTNER 27’32,7‘‘

zur Ergebnisliste

zum P3tv-Sendebericht