City Attack Amstetten

Thomas und Sabine Gastecker (HSV Melk) gingen beim 2. City Attack Amstetten über die 19,5 km lange Strecke an den Start. Es mussten zahlreiche Hindernisse bewältigt werden. Thomas lief gleich von Beginn an der Spitze und holte sich wie im Vorjahr den Gesamtsieg bei den Herren. Sabine entschied die Damenwertung für sich.

CityAttackAmstetten2016_Thomas

CityAttackAmstetten2016_Sabine

zur Ergebnisliste

Hafnerbacher Zenolauf

Beim Hauptlauf über 6 km holte sich Florian Schneeweiß (NF St. Pölten) mit der Zeit von 20:56 den Gesamtsieg.
Wolfgang Aigelsreiter (HSV Melk) erreichte mit der Endzeit von 22:51 den 8. Gesamtrang (3. M40). Sein Vereinskollege Matthias Fendl lief nach 31.30 als gesamt 31. über die Ziellinie.

zur Ergebnisliste

P3tv 4-Städte Cross-Cup 2017 powered by Sparkasse (Termine)

Die Winter-Crosslaufsaison ist zwar noch in weiter Ferne, wir möchten Euch aber jetzt schon die fixierten Termine bekannt geben. Der offizielle Folder folgt im September.

Der heurige 4-Städte Cross-Cup war sehr erfolgreich. Bei der 19. Auflage 2017 wird es neben einigen Optimierungen wieder Siegerprämien sowie zahlreiche Preise bei der Verlosung geben.

Crosscup2017_Bild

Termine 2017:
So. 15.01.2017 – Kremser Crosslauf
So. 29.01.2017 – Amstettner Crosslauf
So. 19.02.2017 – St. Pöltner Crosslauf
So. 05.03.2017 – Melker Crosslauf

zur offiziellen Website (www.crosscup.at)

Eisenstraße MTB Marathon

Den 1. Eisenstraße MTB Marathon mit Start und Ziel in Scheibbs nahmen auch drei HSV Melk – Athleten in Angriff. Beim „Medium Race“ mussten die Teilnehmer 41 km mit 1.430 Höhenmeter bewältigen.
Wolfgang Aigelsreiter benötigte für die selektive Strecke 2:08:31. Mit dieser Zeit erreichte er den guten 12. Gesamtrang (5. M40).
Thomas Gastecker finishte nach 2:18:34 und belegte den 21. Gesamtrang.
Sabine Gastecker wurde mit der Endzeit von 2:45:11 zweitbeste Dame.

MTB Scheibbs 2016_Wolfgang

MTB Scheibbs 2016_Thomas

zur Ergebnisliste

Manker 1-Stunden-Nachtauf

Beim perfekt organisierten 1-Stunden-Nachtlauf konnten sich die auf 300 limitierten Teilnehmer über ideale Laufbedingungen freuen. Bei toller Atmosphäre wurde der 1,088 Kilometer lange Rundkurs durch die Manker Innenstadt so oft wie möglich bewältigt. Nach Ablauf der Stunde musste die Runde fertig gelaufen werden.

Der Lokalmatador Mario Sturmlechner (LC Mank) konnte sich in der zehnten Runde von seinem schärfsten Rivalen Thomas Unterhuber (LC Wienerwaldsee) absetzen und sicherte sich den Gesamtsieg mit gesamt 16 Runden (17,408) mit der Endzeit von 1:00:57. Als Dritter komplettierte Florian Schneeweiß (Naturfreunden St. Pölten) das Siegerpodest.

Herbert Sandwieser (HSV Melk) war von einer Muskelzerrung noch etwas gehandicapt, freute sich aber trotzdem auf den 11. Gesamtrang (3. M40). Er bewältigte 15 Runden (16,32 km) in 1:01:30.
Wolfgang Aigelsreiter finishte ebenfalls nach 15 Runden mit der Endzeit von 1:03:37 und erreichte den 19. Gesamtrang (6. M40).
Wie jedes Jahr feuerte Hans Plasch die Läufer lautstark an. Einige HSV-Athleten konnten verletzungsbedingt leider nicht starten.

Manker Stundenlauf 2016

zur Ergebnisliste

St. Pöltner Radmarathon

Beim St. Pöltner Radmarathon „Extrem2 mussten die Teilnehmer 158 km mit 2200 Höhenmeter bewältigen. Insgesamt mussten 6 Steigungen bezwungen werden. Nach 15 km setzte Starkregen mit Gewitter ein was den Radfahrern ordentlich zusetzte. Martin Fischer beendete das Rennen nach 4:36:15 auf dem 18. Gesamtrang.

StPoeltenRadmarathon2016_Fischer2

zur Ergebnisliste

20. ESPA-Ötscher-Ultra-Marathon

Thomas Gastecker (HSV Melk) finishte am 1. Tag den Mountain Marathon (50 km, 2.000 hm) mit der Endzeit von 4:26:40 auf dem 7. Gesamtrang (4-bester Österreicher). Am 2. Tag beendete er den Ötscher Mountainrun (18,5 km, 910 hm) nach 1:25:54 auf dem 18. Platz. In der Gesamtwertung belegte Thomas den ausgezeichneten 7. Gesamtrang als drittbester Österreicher.

Sabine Gastecker lief den Ötscher Mountainrun in der Zeit von 1:40:58 und belegte den 2. Platz in der W40.

Ötscher2016_GasteckerThomas

zu den Fotos

zur Ergebnisliste (Tag 1: Mountain Marathon – 50 km mit 2.000 hm)
zur Ergebnisliste (Tag 2: Ötscher Mountainrun – 18,5 km mit 910 hm)
zur Ergebnisliste (Gesamtwertung Ötscher Ultra – 68,5 km mit 2.910 hm)

MillenniumTower RUN-UP

Lukas Hinterhölzl nahm beim Tower Run Up „Extreme“ im Milleniumtower Wien teil. Es waren 3 mal 843 Stufen (= 2.529) zu laufen. In der Zeit von 13:38 belegte Lukas hinter dem Slowenen Matjaz Miklosa den 2. Gesamtrang .

MilleniumTower2016_Hinterhoelzl

zur Ergebnisliste

Wolfgangsee Challenge

Am Samstag wurden bei der Wolfgangsee Challenge die Österr. Staatsmeisterschaften im Crosstriathlon ausgetragen. Für die Athleten standen die Teildistanzen 1,5 km Schwimmen, 42 km MTB und 10,2 km Crosslauf am Programm.

Bei knapp 18°C Wassertemperatur startete der Bewerb im Wolfgangsee. Mit der Schwimmzeit von 29:50 war der HSV-Triathlet Wolfgang Aigelsreiter zufrieden. Beim Radfahren konnte er bei seiner stärksten Disziplin mit der 8-besten Zeit viele Kontrahenten überholen. Für den abschließenden Crosslauf über 10,2 km benötigte er 45:41. Mit der Gesamtzeit von 3:16:39 erreichte er den 22. Gesamtrang. Bei der ÖM-Wertung in der Klasse M45 holte er sich die Goldmedaille!
Norbert Dürauer (SU Waidhofen/Ybbs) sicherte sich mit der Zeit von 2:48:57 neben dem Tagessieg auch den Staatsmeistertitel im Crossduathlon.

zur Ergebnisliste

Greiner Jedermannslauf

Beim Hauptlauf über 5 km waren 190 Teilnehmer am Start. Ein Drittel der selektiven Strecke musste auf Wald- und Wiesenboden gelaufen werden.
Den Gesamtsieg sicherte sich der Favorit Christian Haas (Kolland Topsport Gaal) in der Zeit von 16:05. Dahinter folgten Johannes Wurm (SU Bad Zell) in 16:43 und Stefan Lettner (ULG Waldhausen) in 17:07.
Die Verfolgergruppe bestand den Großteil des Rennens aus 10 Athleten. Manuel Haider (TV Grein) setzte 600 m vor dem Ziel seinen Schlusssprint an und sicherte sich vor Daniel Punz (LCU R. Euratsfeld) den vierten Gesamtrang. Herbert Sandwieser (HSV Melk) konnte im Schlussteil mit der ersten Verfolgergruppe mitlaufen und finishte mit der Endzeit von 17:25 auf dem guten 6. Gesamtrang (2. M40).

Grein2016_Start

zur Ergebnisliste