• 38. Melker Osterlauf 2022

    Nach 2 jähriger Pause ging in der Melker Innenstadt die 38. Auflage des Osterlaufes über die Bühne. Trotz nicht idealer Wettervorhersage fanden die Teilnehmer nahezu ideale Laufbedingungen vor. Der HSV Melk freute sich über die rege Teilnahme an den Bewerben. Die Teilnehmer genossen das tolle Ambiente am Fuße des Stiftes Melk in der Melker Innenstadt. Ein weiteres Highlight waren die vielen Teilnehmer aus der deutschen Partnerstadt Herrieden.

    Um 13 Uhr erfolgte der Startschuss des Schuberth-Kinderlaufes über 760 m. Mit 69 Kindern gab es sogar einen neuen Teilnehmerrekord beim Kinderlauf. Bei den Kleinstein siegten Hannah Röster und Florian Müller. In der Altersklasse Kinder 1 siegte Lotta Steiner mit der Endzeit von 3:22 vor Naomi Hansinger und Laura Ugrinovich. Bei den Burschen dieser Altersklasse gewann Lukas Podmanicky in 2:47 vor Sebastian Sattler und Janik Steinhammer.

    Start Kinderlauf (Fotocredit: Franz Gleiß)

    Beim Schülerbewerb über 1,2 km siegten bei den Schülern 2 Flora Steiner 4:45 und Simon Fussthaler 4:25. Gesamtsieger und Sieger der Schüler 1 wurde der regierende Staatsmeister Daniel Schaufler 3:44, bei den Mädchen überquerte Johanna Daxböck als Erste die Ziellinie.

    Start Schülerlauf (Fotocredit: Franz Gleiß)

    Beim Sparkassen Hauptlauf wurde erstmals die neue Streckenlänge von 7,2 km-Lauf auf 5 Runden absolviert. Kevin Wallner (Union St. Pölten) kontrollierte das Rennen von Beginn an. Die ersten Positionen wurden bereits in der ersten Runde bezogen. Wallner gewann in 22:45 vor Mario Sturmlechner (LC Mank) 23:04 und Domenik Vizani 23:17. Das Damenrennen dominierte Lucia Resch (LCU Raiffeisen Euratsfeld), sie gewann in 28:28 vor Michaela Zöchbauer (LC Mank) 29:00 und Romana Horatschek (ASK McDonalds Loosdorf) 29:22. Der HSV Melk dominierte die Altersklasse M40, Thomas Gastecker sicherte sich den Sieg in 25:34 vor Manuel Gansch 25:52.
    Der Schuberth-Jugendlauf über 2,9 km wurde gleichzeitig mit dem Hauptlauf gestartet. Gesamtsieger wurde Matthias Waser in 9:59 vor Paul Steiner 10:50. Annika Gugerell gewann in 11:36.

    Start Haupt-/Jugendlauf (Fotocredit: Franz Gleiß)
    Sieger Hauptlauf (Fotocredit: Franz Gleiß)

    Eines der Highlights war der Gottwald-Staffellauf über 3 x 1,2 km, bei welchem 29 Staffeln am Start standen. Die schnellste Staffel war, wie bei den letzten beiden Austragungen, „Volksbank-Elite“ mit den Läufern Kevin Wallner, Roland Hinterhofer und Mario Sturmlechner mit der Gesamtzeit von 10:31 vor „Team Gottwald Pro“ 10:57 (Jürgen Puchinger und Mario Will). Den dritten Platz sicherte sich das Team “LC Neufurth Elite” 11:07 mit Waser, Waser und Vizani. Beste Damenstaffel wurden die “USKO Ruderladies”, sie benötigten 12:59 vor den “Gottwald Damen” 14:23 und “LC Mank” 15:29. Beim Mixed-Bewerb konnte sich die Staffel “USKO Elite” 12:46 vor “NÖ-OÖ Extreme Runners” 13:06 und “Naturfreunde Wilhelmsburg” durchsetzen.

    Staffellauf: Übergabe “Gebrüder Gottwald” (Fotocredit Franz Gleiß)

    Das Veranstalterteam des HSV Melk bedankt sich bei allen Sponsoren, Helfern und Teilnehmern!

    zur Ergebnisliste

    zu den Fotos (Franz Gleiß)

    • Bitte Fotocredit “Franz Gleiß” verwenden

    zum Video (Michael Boller)

    zum NÖN-Bericht (inkl. Fotos)


  • 38. Melker Osterlauf 2022 (letzten Infos)

    Die Pokale sind angerichtet und warten auf die Klassensieger! Für alle Teilnehmer gibt es gefüllte Startersackerl. Alle Kinder und Schüler erhalten im Ziel eine Medaille.
    Nachnennungen sind noch bis 30 min vor dem Start möglich. Die Siegerehrung des Kinder-/Schüler- und Jugendlaufes erfolgt am Hauptplatz. Im Stadtsaal wird die Siegerehrung des Haupt- und Staffellaufes sowie die Tombola ausgetragen.
    Fotos sowie Urkunden können online abgerufen werden.
    Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

    >>> zur Voranmeldeliste

    >>> zum Folder


  • 38. Melker Osterlauf 2022 (Ausschreibung)

    Der Ostermontag (18. April 2022) steht in Melk bereits seit Jahrzehnten im Zeichen des Laufsports. Aufgrund der Pandemie musste der Osterlauf leider 2 Jahre lang pausieren. Umso mehr freut es uns, dass wir wieder allen begeisterten Sportlern (egal ob Wochenendläufer, Fußballer oder Profiathlet) die Veranstaltung im tollen Ambiente der Melker Altstadt und des Stiftes anbieten können. Wir erwarten uns spannende Bewerbe und möchten vor allem auch die Hobbyläufer einladen, auf der neuen Strecke des 7 km – Stadtlaufes oder beim Staffellauf teilzunehmen. Für die Nachwuchsathleten gibt es natürlich auch die passenden Bewerbe.

    Highlights 2022:

    • Strecke: neuer Streckenverlauf bei Stadtlauf (7 km) und Jugendlauf (2,8 km)
    • Staffelpreise: Geldpreise von über € 500 von Fa. Gottwald für Podestplätze (Details siehe Folder)
    • Chip-Zeitmessung: Der Chip (Transponder) ist bereits in der Startnummer integriert.
    • Kinder- und Schülerlauf: jeder Teilnehmer erhält im Ziel eine Medaille.
    • Sportfotograf: jeder Teilnehmer kann sich nach dem Lauf (Ostermontag Abend) sein persönliches Lauffoto gratis downloaden!
    • >>> zu den Fotos .

    Laufinformation:

    • NEU: 7 km – Stadtlauf (5 Runden à 1,4 km)
    • Start und Ziel: für alle Bewerbe am Hauptplatz
    • Anmeldung: Stadtsaal, Linzerstr. 3
    • Siegerehrung: im Freien bzw. im Stadtsaal
    • Umkleidung / Duschen: Neue Mittelschule Melk, Abt Karl-Str. 41

    Anmeldung / Bewerbe / Siegerehrung:

    Voranmeldung:

    Nachnennung / Startnummernabholung:

    • Ostermontag ab 11:30 Uhr im Stadtsaal, Linzer Str. 3
    • bis 45 min vor dem jeweiligen Start

    Chip-Zeitnehmung:

    • Der Zeitnehmungschip (Transponder) ist bei allen Bewerben in der Startnummer integriert! Keine Chip-Kaution und keine Rückgabe der Startnummer erforderlich!
    • Staffellauf: Im Staffelstab ist der Chip integriert, welcher von Läufer zu Läufer übergeben werden muss.
    • weitere Informationen siehe Folder

    Bewerbe:

    • 13:00 Uhr – Kinderlauf (760 m) – 1 kleine Runde
    • 13:15 Uhr – Schülerlauf (1,2 km) – 1 mittlere Runde
    • 13:40 Uhr – Jugendlauf (2,8 km) – 2 große Runden
    • 13:40 Uhr – Hauptlauf (7 km) – 5 große Runden
    • 15:00 Uhr – Staffellauf (3 x 1,2 km) – je 1 mittlere Runde

    Siegerehrung:

    • 14:25 Uhr – Kinder-, Schüler- und Jugendlauf im Zielgelände
    • 15:45 Uhr – Staffellauf und Hauptlauf im Stadtsaal oder im Zielgelände

    Preisverlosung:

    • Nach der Siegerehrung werden unter den anwesenden Teilnehmern des Stadtlaufes tolle Preise verlost.
    • Hauptpreis: Tempur-Gutschein um € 1.000.

    Covid19:

    • Die Veranstaltung findet entsprechend der aktuellen Covid19-Maßnahmen statt.
    • Der letztgültige Stand wird auf der Website www.lauftria-hsvmelk.at veröffentlicht.

  • Die 12 Stunden von Bärnkopf

    Erstmals 1983 ausgetragen, ist der Zwölf-Stunden-Lauf in Bärnkopf bei vielen auch als „Mutter aller Langstreckenbewerbe“ bekannt. Das kleine Holzfällerdorf im Waldviertel wurde seit damals zum internationalen Schauplatz: Neun Nationalteams sind die Bärnkopfer-Loipe bereits gelaufen.
    Nach 20 Jahren Pause findet der bekannte Langstreckenbewerb nun wieder statt. Unter den Teilnehmern waren Langläufer aus West-Österreich und Deutschland genauso wie Niederösterreicher, die allesamt die „Legende von Bärnkopf“ wieder erleben wollten.
    Vom HSV Melk standen 2 Athleten beim 6 Stunden Bewerb am Start. Michael Eder & Wolfgang Eder.
    Für Michael Eder war es fast ein Heimbewerb. Die Verhältnisse waren aufgrund des warmen Wetters, starken Windes und somit tiefen Loipen alles andere als einfach. Dennoch wurde vom Organisationsteam beste Arbeit geleistet und so konnte, trotz der schwierigen Verhältnisse, ein tolles Rennen durchgeführt werden.
    Michael lief in den 6 Stunden 20 Runden (a’ 4,5km), somit 96 km mit 2000 Höhenmetern und erreichte voll zufrieden den 3. Platz bei den Herren.
    Wolfgang lief 15 Runden, somit 69 km und erreichte den 9. Platz bei den Herren.


  • 50. GEBURTSTAG Ünsal Cemen

    Wir gratulieren Ünsal Cemen recht herzlich zum 50. Geburtstag.


  • 70. Geburtstag Uli Swoboda

    Unserer Trainerlegende, dem Laufprofi und Lieblingsmoderator wünschen wir alles Gute zum 70. Geburtstag!


  • P3tv 4-Städte Crosscup 2022 (Absage)

    Liebe Läufer und Läuferinnen!

    Aufgrund der aktuell hohen Corona-Erkrankungen, verschärften Covid-Maßnahmen und der daraus folgenden Unsicherheit bei der Austragung von Sportveranstaltungen haben wir uns entschlossen, die Bewerbe des 4-Städte-Crosscups im Jahr 2022 nicht durchzuführen.

    Wir hoffen auf eine Austragung im Jahr 2023 und freuen uns schon auf eure Teilnahme.

    News, Änderungen und Details der jeweiligen Bewerbe werden auf der Homepage https://www.crosscup.at/  und auf facebook veröffentlicht.


  • Ötschergräben-Lauf (Vereinsausflug)

    Auch heuer trafen sich wieder einige Läufer vom HSV Melk zum alljährlichen vereinsinternen Ötschergräbenlauf (18,2 km, 600 hm). Früh morgens um 7:30 h starteten Thomas Gastecker, Stefan Schweiger und Herbert Sandwieser von Erlaufboden. Zuerst ging es einige hundert Höhenmeter auf den “Bärengang”, weiter auf Forstwegen mit herrlichem Blick auf die Südseite des Ötschers und abschließend die Ötschergräben zurück nach Erlaufboden. Die von Stefan Schweiger mit der 360°-Kamera gefilmten Teilabschnitte zeigen die traumhafte Kulisse auf dieser tollen Lauf- und Wanderstrecke.


  • CityRUN Krems 2021

    Am Samstag den 30.10 fand der vom 13.10. verschobene City Run in Krems statt.
    Michael Eder startete im Hauptlauf über 11,6km, wobei 4 Runden durch die Kremser Stadt zu laufen waren. Der hügelige Kurs erwies sich auch aufgrund des Windes als relativ schwierig.
    Michael kam nach 43:16 min (3:42min/km) als Gesamt 3. und 2. seiner Altersklasse sehr zufrieden ins Ziel.

    zur Ergebnisliste


  • Prochenberglauf

    Entgegen dem Wetterbericht war am Prochenberg herrliches Laufwetter. Die 40 Starter mussten 7 km mit 710 Höhenmeter bewältigen. Die mehrmalige Berglauf-Weltmeisterin Andrea Mayr (SVS Schwechat) war unschlagbar. Sie war nicht nur die schnellste Dame, sondern erreichte auch als gesamt Erste vor den Männern die Ziellinie am Prochenberg.
    Sabine Gastecker (HSV Melk) sicherte sich den 2. Platz in der Damenwertung. Thomas Gastecker (HSV Melk) finishte als 7. der Gesamtwertung und siegte in der Klasse M40.

    zur Ergebnisliste