HSV Melk Vereinstriathlon 2021

Wie auch schon letztes Jahr wurde auch 2021 der HSV Melk Vereinstriathlon bei Familie Schweiger im Waldviertel ausgetragen. Fünf Athleten stellten sich allen drei Triathlondisziplinen, zwei weitere nahmen nur die anspruchsvolle Laufstrecke in Angriff.
Beim 10 minütigen Schwimmen sah man unterschiedliche Stile, wobei die einzige Teilnehmerin Sabine Gastecker die beste Figur machte. In dieser Disziplin wurde noch nicht alles gegeben und so gingen alle 5 Teilnehmer gemeinsam auf die Mountainbike Strecke. Diese führte über ca. 7,5 km und 250 hm und musste 2 Mal bewältigt werden. Die erste Runde wurde noch gemeinsam gefahren, in der zweiten Runde wurde das Tempo verschärft. Wolfgang Aigelsreiter bewältigte die Radstrecke am schnellsten, entschied sich jedoch noch eine weitere Radrunde zu drehen und wurde daher nicht für die Gesamtwertung gewertet. Dahinter kamen Thomas Gastecker und Lokalmatador Stefan Schweiger. Herbert Sandwieser hatte nach der ersten Runde einen technischen Defekt und konnte daher erst wieder beim Lauf teilnehmen.
Während die anderen auf der Radstrecke unterwegs waren absolvierten Elke und Manuel Gansch die Laufstrecke und kamen rechtzeitig vor der Laufdisziplin zurück. Schweiger, Gastecker, Sandwieser und Gansch nahmen die abschließende Laufstrecke gemeinsam in Angriff. Die ersten Kilometer wurde noch in der Gruppe gelaufen, doch am längsten Anstieg trennte sich dann die Streu vom Weizen. Schweiger und Sandwieser konnten sich absetzen und kamen gemeinsam ins Ziel. Die restlichen Teilnehmer legten die letzten Kilometer gemütlich gemeinsam zurück.
Es war ein sehr schöner und erfolgreicher Tag der mit einem gemütlichem Mittagessen bei Familie Schweiger endete. Besonderen Dank auch an Franziska Schweiger für die tolle Bewirtung.

Video 1

Video 2

Traismauer Triathlon 2021

Zum Abschluss eines wettkampfreichen Juli nützte Michael Eder den Traismauer Triathlon über die olympische Distanz als Generalprobe für die Challenge Weltmeisterschaft in Samorin (Slowakei) Ende August.
Der erste Triathlon seit zwei Jahren und der Trainingsrückstand beim Schwimmen verhießen einen ungewissen Ausgang.
Um 14 Uhr fiel der Startschuss im 24 Grad warmen (Neoverbot) Badesee Traismauer. Das Schwimmen war besser als erwartet und Eder konnte im vorderen Drittel aus dem Wasser steigen.
Nun galt es auf der anspruchsvollen und windigen Radstrecke mit 40 km, 480 Hm Boden nach vorne gutzumachen. Michael fand eine gute, konstante Leistung und konnte sich mit der 12. Radzeit nach vorne arbeiten.
Auch auf der Laufstrecke fand Eder, bei sehr heißen Temperaturen, einen guten Rhythmus und konnte sein Tempo mit der 7. besten Laufzeit konstant durchlaufen.
Michael finishte voll zufrieden auf Gesamtplatz 13 und in der Altersklasse als 4.

zur Ergebnisliste

Erzbergrun 2021

2 Wochen nach dem Großglockner Duathlon startete HSV Melk Athlet Michael Eder ganz spontan beim Erzberg Run im steirischen Eisenerz.
Hierbei galt es, über breite und steile Schotterstraßen, vorbei an Baggerseen und durch 2 Bergstollen hindurch 12,8 km mit 625 hm zu bewältigen.
Bei sehr heißen Temperaturen konnte Eder bis km 4 in einer 6 Mann Führungsgruppe mitlaufen. Nach einer Tempoverschärfung musste er leider abreißen lassen.
Etwas über dem Limit wurde ich von ein paar weiterer Läufer überholt.
Nach 1:04:48 konnte Eder als Gesamt 13. und (leider nur) 4. der Altersklasse M20 das Ziel am Gipfel des Erzberges erreichen.

zur Ergebnisliste

Mostiman 2021

Beim diesjährigen Mostiman in Wallsee wurden die Staatsmeisterschaften im Triathlon ausgetragen. HSV Melk Athletin Viktoria Fuchs war über die olympische Distanz (1,5 km Swim, 38 km Bike und 10 km Run) am Start.
Durch das Hochwasser ein paar Tage vorher, war das Wasser noch dementsprechend unruhig und dreckig. Für die 1,5 km Swim (1 Runde) benötigte Fuchs 30 Minuten, beim Radfahren ging es ihr sehr gut und sie konnte die 38 km mit ca. 320 Höhenmeter in 1:14 absolvieren. Wegen dem schwülen Wetter konnte Fuchs ihr Tempo beim abschließenden Lauf nicht ganz halten. Sie benötigte 53 Minuten für die 10 km und finishte nach insgesamt 2:42:39 als 4. in der AK W30-34 bei der Staatsmeisterschaft.
Sie war bei diesem sehr schönen Bewerb mit ihrer Leistung zufrieden.

zur Ergebnisliste

Großglockner Duathlon

Mit der Großglockner Bike Challenge am Samstag und dem Großglockner Berglauf am Sonntag, ging die 20. Auflage des Großglockner Duathlon über die Bühne.
Um 07:00 Uhr, fiel am Samstag in Heiligenblut der Startschuss für die Bikechallenge. Hierbei waren auf der Hochalpenstraße von Heiligenblut zur Kaiser Franz Josefs Höhe auf 17,2 km 1212 Höhenmeter zu bewältigen. HSV Melk Athlet Michael Eder konnte im vorderen Feld mitfahren und erreichte so nach 1h 3min als Gesamt 27. von 330 Finishern bei Traumwetter das Ziel auf 2369m.
Beim Berglauf am Sonntag machte es das verregnete und kalte Wetter nicht ganz einfach. Im 3. Startblock eingeteilt, musste Eder viele Starter der vorherigen Startblöcke überholen, was auf den engen Steigen und Passagen teilweise schwierig war.
Bei 5 Grad kam er nach 1h 37 nach 13,4 km mit 1265 Höhenmetern ins Ziel. (Platz 86 von 921)
Somit ergab sich in der Duathlon Wertung eine Zeit von 2h 40min, der 15 Gesamtplatz und der 5. Platz in der AK M30.
Ein perfekt organisierter Bewerb bei traumhafter Kulisse.

zur Ergebnisliste

Bad Blumau – Österreichische staatsmeisterschaft 24h lauf

Bei schönem Sommerwetter und 28° fand die diesjährige österreichischen Staatsmeisterschaft im 24 Stundenlauf in Bad Blumau statt. HSV Melk Athlet Karl Attam startete mit über 120 anderen Teilnehmern am 3.7.2021 pünktlich um 10 Uhr.
Nach 12 Stunden und etwa 80 km wurde aus einem Dreikampf ein Zweikampf um den dritten Platz der österreichischen Staatsmeisterschaften Master 3M. Etwa 4 Stunden vor Zielschluss hatte Attam noch die besseren Reserven und konnte sich um etwa 7 km vom späteren Viertplatzierten absetzen. Nach 116 Runden und 137,09 km errang Attam den dritten Platz in der Klasse Master 3M.
Ein Lob an die Veranstalter, es war eine perfekt organisierte Veranstaltung und eine tolle Stimmung.

zur Ergebnisliste