Amstettner Crosslauf (2. Lauf des P3tv 4-Städte Cross-Cup)

Bei tief winterlichen Verhältnissen standen beim Schüler- und Hauptlauf gesamt 190 Teilnehmer am Start. Die schneebedeckte Strecke wurde vom Organisationsteam sehr gut präpariert, der Kurs war auch ohne „Spikes“ gut zu laufen.

Im Starterfeld des Hauptlaufes über 3 Runden mit gesamt 5,55 km waren zahlreiche Top-Läufer aus der Region zu finden. Der Favorit und Lokalmatador Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten) feierte in 18:56 einen souveränen Sieg und verbesserte seinen Streckenrekord vom Vorjahr um 2 Sekunden. Martin Hofbauer (team2run) und Stefan Mayerhofer (USKO Melk) folgten auf den Plätzen 2 und 3. Bei den Damen konnte Victoria Schenk (Heilsportpraxis.at/SU Waidh./Y) ihren Vorjahressieg mit der Topzeit von 20:58 wiederholen.

Vom HSV Melk nahmen 6 Athleten teil. Stefan Schweiger erreichte mit der Endzeit von 20:54 den 13. Gesamtrang (4. M30). 3 Plätze dahinter überschritt Herbert Sandwieser nach 21:21 die Ziellinie (4. M40). Thomas Gastecker benötigte 21:46 und wurde gesamt 19. (6. M40). Karl Miedler sicherte sich mit der Endzeit von 23:43 den Klassensieg in der M60. Sabine Gastecker holte sich mit der Zeit von 25:36 den Sieg in der W40. Ünsal Cemen finishte nach 28:54 als 105. der Gesamtwertung.

Den Schülerlauf über 1,85 km entschied Stefan Scheiflinger (USKO Melk) mit dem neuen Streckenrekord von 6:42 knapp vor Niklas Keller (RATS Amstetten SU) für sich. Beste Schülerin wurde Katharina Götschl (LC Mank) mit der Zeit von 7:36.

Das Amstettner „Heilsport-Team“ um Reinhard Gruber, Daniel Punz und Christian Gangl punktete mit einer Top-Organisation. In drei Wochen folgt der dritte Lauf des 4-Städte Cross-Cups in St. Pölten (19.2.) gefolgt vom Cup-Finale in Melk (5.3.).

zur Ergebnisliste

zu den Fotos

zum P3tv-Sendebericht