Schlagwort-Archive: Wolfgang Aigelsreiter

Walzberglauf

Bei guten Laufbedingungen erfolgte in Texing um 11 Uhr der Start des Walzberglaufes. Auf der 8,15 km langen (700 Höhenmeter) und sehr selektiven Strecke mussten die Teilnehmer speziell auf den Berabpassagen aufpassen um nicht an den rutschigen Stellen zu Sturz zu kommen.

Manuel Hofegger holte sich mit der Endzeit von 43:06 den Gesamtsieg vor Thomas Gastecker (HSV Melk), welcher nach 44:48 die Grüntalkogelhütte erreichte. Thomas siegte auch in der Klassenwertung M40. Dahinter kämpfte eine Dreiergruppe um die weiteren Ränge. Herbert Sandwieser (HSV Melk) konnte in dieser Gruppe zwar bergab Zeit gut machen, die Kraftreserven waren jedoch beim letzten steilen Anstieg vor dem Ziel aufgebraucht. Er finishte nach 47:21 auf dem 5. Gesamtrang (2. M40). Wolfgang Aigelsreiter kam rund 1,5 Minute dahinter als 2. der M50 ins Ziel.
Sabine Gastecker freute sich über den Gesamtsieg bei den Damen sowie einer neuen persönlichen Bestzeit (55:09).

zur Ergebnisliste
zu den Fotos

MTB Dirndltal Race

3 Athleten vom HSV Melk nahmen beim Mountainbike-Rennen in Frankenfels über 40 km mit 1800 Höhenmeter teil.
Sabine Gastecker teilte sich das Rennen von Beginn an sehr gut ein. Sie verlor in den Bergab-Passagen immer wieder Zeit, berauf holte sie den Rückstand jedoch wieder auf. 5 km vor dem Ziel konnte sie die bis dahin führende Elisabeth Karner überholen und sicherte sich somit den Tagessieg bei den Damen.
Wolfgang Aigelsreiter stellte seine aktuell gute Radform unter Beweis. Er fuhr ein konstantes Rennen und erreichte den guten 13. Gesamtrang (2. M50).
Thomas Gastecker war mit dem Rennverlauf ebenfalls zufrieden. Er riskierte vor allem bei den Bergab-Passagen nicht zu viel und finishte als 35. der Gesamtwertung.

zur Ergebnisliste

AUSTRIA-Triathlon Podersdorf (inkl. ÖSTM Langdistanz)

Beim Austria-Triathlon Podersdorf nahmen vom HSV Melk 4 Athleten auf unterschiedlichen Distanzen teil und erreichten Top-Platzierungen.

Langdistanz (3,8km/180km/42km):
Für Wolfgang Aigelsreiter ist die Langdistanz in Podersdorf schon  ein jährlicher Fixpunkt. Bei kühlem und regnerischem Wetter fanden die Teilnehmer alles andere als optimale Bedingungen vor. Er finishte nach 3,8 km Schwimmen, 180 Radfahren und 42 km Laufen noch deutlich unter 10 Stunden (9:51:11) als 21. der Gesamtwertung (2. M50).
Die Langdistanz wird jedes Jahr auch als Österr. Staatsmeisterschaft ausgetragen. Wolfgang verpasste die Gold-Medaille nur um 1,5 Minuten, freute sich aber trotzdem über die ÖM-Silbermedaille.

Mitteldistanz (1,9km/90km/21km):
Berndt Stiefsohn erreichte auf der Mitteldistanz nach 4:20:40 mit dem 13. Gesamtrang (2. M25) eine Top-Platzierung. Unter den 460 Teilnehmern überraschte er auch mit der 7-besten Radzeit.

Sprintdistanz (0,75km/20km/5km):
Viktoria Fuchs überschritt nach 1:20:10 die Ziellinie und freute sich bei ihrem ersten Triathlon über den 2. Rang in der W25.
Wolfgang Eder finishte nach 1:16:19 und wurde 2. in der M60.

zur Ergebnisliste (Langdistanz + Halbdistanz)
zur Ergebnisliste (Olympische Distanz + Sprintdistanz)

Powerman Austria (Duathlon-Staatsmeisterschaften in Weyer)

Der Powerman Austria gilt als härtester Duathlon Österreichs bei welchem viele internationale Top-Athleten am Start stehen. Nach einer einjährigen Pause wurden in Weyer auch die Staatsmeisterschaften auf der Duathlon-Langdistanz ausgetragen (10 km Laufen, 76 km Radfahren mit 1.000 hm, 10 km Laufen). Die Hitze machte allen Teilnehmern zu schaffen. Die HSV Melk – Athleten übertrafen die gesteckten Ziele und erreichten Top-Platzierungen. Thomas Gastecker, Wolfgang Aigelsreiter und Sabine Gastecker sicherten sich bei der Staatsmeisterschaftswertung jeweils die Goldmedaille in ihren Altersklassen. Bei der ÖM-Mannschaftswertung holten sie sich vor SU Waidhofen/Ybbs ebenfalls die Goldmedaille.

  • Thomas Gastecker (3:37:17 – 23. gesamt)
  • Wolfgang Aigelsreiter (3:47:35 – 27. gesamt)
  • Sabine Gastecker (4:15:52 – 9. gesamt)

Beim Powerman light nahmen weitere 2 Athleten vom HSV Melk teil (6,6 km Laufen, 38 km Radfahren mit 500 hm, 6,6 km Laufen). Herbert Sandwieser erreichte mit der Endzeit von 2:07:15 den 12. Gesamtrang (3. M40). Michael Eder hatte 1 Tag nach einem Radrennen noch schwere Beine, finishte aber trotzdem auf dem 13. Gesamtrang (9. M25).

zu den Ergebnislisten (Einzel + ÖM)

30. Volksbank Ausee Triathlon

Beim 30. Ausee Triathlon in Blindenmarkt erreichte Nikolaus Wihlidal nach 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5,1 km Laufen mit der Endzeit von 1:00:56 als Erster das Ziel. Vom HSV Melk nahmen 5 Athleten teil.
Thomas Gastecker war mit seiner Schwimmzeit sehr zufrieden. Am Rad und beim Laufen konnte er wie gewohnt noch viele Mitstreiter überholen. Am Ende erreichte er mit der Endzeit von 1:05:09 den 7. Gesamtrang und den 1. Platz in der M40.
Sabine Gastecker erreichte mit der Endzeit von 1:16:07 den 7. Gesamtrang bei den Damen (2. W45) obwohl sie mit ihrem Schwimmsplit nicht zufrieden war.
In der Landesmeisterschaftswertung erreichten beide jeweils den 6. Gesamtrang.
Die weiteren HSV-Athleten waren mit ihrem Ergebnis ebenfalls sehr zufrieden.

Ergebnisse HSV Melk:

Name Zeit Gesamtrang AK-Rang:        Gesamt / nur LM
Thoms Gastecker 1:05:09 7.  M40:  1. / 1.
Lukas Hinterhölzl 1:09:02 24.  M20:  5.
Wolfgang Aigelsreiter 1:10:59 41.  M50:  3. / 3.
Sabine Gastecker 1:16:07 7.  W45:  2. / 2.
Helmut Hinterhölzl 1:26:59 160.  M60:   4. / 3.

zur Ergebnisliste (Gesamt)
zur Ergebnisliste (NÖTRV-Landesmeisterschaft)

zu den Fotos (deinsportfoto.at)

Luftstrecke Mank (MTB Hobby Trophy)

Bei optimalen Bedingungen standen in Großaigen bei Mank 105 Mountainbikefahrer auf der Medium Distanz am Start. Die Teilnehmer mussten bei dieser Trophy-Strecke 41 km mit 1.100 Höhenmetern bewältigen. Wolfgang Aigelsreiter lag anfangs auf dem 25. Rang, konnte jedoch im Laufe des Rennens noch viele Fahrer überholen. Letztlich finishte er mit der Endzeit von 1:51:44 auf dem guten 8. Gesamtrang und sicherte sich den 1. Rang in der M50. Den Tagessieg holte sich Christian Seidel mit der Top-Zeit von 1:40:40 vor Norbert Dürauer.

zur Ergebnisliste

Trumer Triathlon

Über die Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 88,5 km Radfahren, 21,1 km Laufen) war auch Wolfgang Aigelsreiter (HSV Melk) mit am Start. Er beendete das Rennen in 4:50:21 und sicherte sich damit den dritten Rang in der M50. Bei der Staatsmeisterschaftswertung holte er sich sogar die Silbermedaille. Gesamtsieger wurde Andreas Giglmayr (Lauftreff Nußdorf), welcher bereits nach 4:02:18 das Ziel erreichte.

zur Ergebnisliste

Erlauftaler Radsporttage

Im Rahmen der Erlauftaler Radsporttage in Purgstall standen beim  Hobby Radrennen über 84 km 3 Athleten vom HSV Melk am Start.

Thomas Gastecker konnte sich in der Führungsgruppe halten und erreichte den guten 5. Gesamtrang. Wolfgang Aigelsreiter erreichte den 16. Gesamtrang.
Sabine Gastecker konnte sich ich Zielsprint durchsetzen und sicherte sich den Sieg bei den Damen.

zur Ergebnisliste

Hafnerbacher Burgruinenlauf

Beim dritten Lauf des Pielachtalcup mussten die 105 Teilnehmer des Hauptlaufes bei guten Laufbedingungen 5,2 km mit 130 hm bewältigen.
Gerhard Steinböck (ASK McDonalds Loosdorf) sicherte sich den Gesamtsieg mit der Endzeit von 18:58. Philipp Barbi (LC Mank) erreichte 20 Sekunden später das Ziel gefolgt vom schnellsten HSV Melk – Athleten Herbert Sandwieser, welcher sich nach 19:33 den dritten Gesamtrang (1. M40) holte.
Seine Vereinskollegen waren mit ihren Ergebnissen ebenfalls sehr zufrieden. Manuel Gansch finishte nach 20:30 auf dem 5. Gesamtrang (1. M30). Wolfgang Aigelsreiter wurde gesamt 13. (2. M50) mit der Endzeit von 21:19. Karl Miedler holte sich nach 22:01 den Klassensieg in der M60 (18. gesamt). Elke Gansch freute sich mit der Endzeit von 26:30 über den 3. Platz in der W30.
Tobias Gansch (Jugendlauf: 1km), Samuel Sandwieser und Florian Gansch (Kinderlauf: 0,5 km), Andreas Gansch sowie Sarina Sandwieser (Knirpsenlauf) erreichten bei den Nachwuchsbewerben ebenfalls gute Platzierungen.

zur Ergebnisliste (Hauptlauf)
zur Ergebnisliste (Jugendlauf)
zur Ergebnisliste (Kinderlauf)

Manker 1-Stunden Nachtlauf

Bei idealen Laufbedingungen und toller Atmosphäre mussten die Teilnehmer beim 1-Stunden-Nachtlauf den 1,088 Kilometer langen Rundkurs durch die Manker Innenstadt so oft wie möglich bewältigen. Nach Ablauf der Stunde musste die Runde fertig gelaufen werden.

Der Topläufer Christian Steinhammer (ULC Riverside Mödling) lief gesamt 18 Runden (19,6 km) mit der Endzeit von 1:03:15 und holte sich ungefährdet den Gesamtsieg vor Mario Sturmlechner (LC Mank), welcher 16 Runden (17,4 km) erreichte. Dahinter liefen Manuel Hofegger (TV Scheibbs) und Alexander Luger (LC Mank) nach 15 Runden (16,3 km) über die Ziellinie.

Herbert Sandwieser (HSV Melk) konnte das Tempo dieser 3-köpfigen Verfolgergruppe einige Runden mithalten, musste im letzten Drittel etwas das Tempo reduzieren. Er lief gesamt 15 Runden in 1:01:57 und erreichte den 5. Gesamtrang (1. M40).
Seine Vereinskollegen Wolfgang Aigelsreiter und Manuel Gansch liefen 14 Runden (15,2 km) und finishten am 17. bzw. 19. Gesamtrang. Ünsal Cemen erreichte den 150. Gesamtrang (11 Runden mit gesamt 12 km).

Sabine Gaiswinkler freute sich nach 12 Runden (13,1 km) über den 10. Gesamtrang bei den Damen. Sie schaffte mit dem 3. Platz in der W30 den Sprung auf das Stockerl. 1 Minute dahinter finishte Elke Gansch mit gleich viel Runden als 13-beste Dame (5. W30). Hans Plasch feuerte wie jedes Jahr die Läufer lautstark an.

zur Ergebnisliste

zu den Fotos (Gerhard Zeiss)